Per Mausklick in die Deponie

Auf der „entsorga 2000“ wird die CD-ROM
ÖKOBASE UMWELTATLAS 3.0 präsentiert

Einen breiten Überblick über die Ablagerung von Müll in Deutschland bietet die neueste Version der CD-ROM ÖKOBASE UMWELTATLAS 3.0, die das Umweltbundesamt und die Clemens Hölter GmbH auf der internationalen Fachmesse für Recycling und Entsorgung „entsorga 2000“ vom 26. bis 29. 6. 2000 in Köln vorstellen. Der ÖKOBASE UMWELTATLAS liefert zu 697 Deponien in Deutschland eine Fülle von Informationen. Dazu gehören neben allgemeinen Daten wie Betreiber, Lage, Größe, Laufzeit auch sehr spezielle Informationen zu den abgelagerten Abfallarten und zu den technischen Besonderheiten der Vor- und Sickerwasserbehandlung, der Abdichtung und anderem mehr. Darüber hinaus enthält die CD-ROM zahlreiche weitere Informationen zu Umwelt-Themen. Der Preis des elektronischen Umweltatlasses: 30,- DM (inklusive Versand). Den Informationsstand von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt auf der „entsorga 2000“ finden Sie in Halle 12.1, Gang C, Nr. 330.

Mit dem ÖKOBASE UMWELTATLAS können sich nicht nur Fachleute sondern jede Bürgerin und jeder Bürger umfassend informieren. Er bietet neben den aktualisierten Deponiedaten auch neue Luftgüte- und Luftindexdaten aus den Messstellen von Bund und Ländern, Wassermessdaten von den deutschen Flüssen, Daten von umweltrelevanten Anlagen wie Müllverbrennungsanlagen und Badewasserqualitäten von den deutschen Badegewässern. Hinzu kommen: Übersichten über Förderprogramme, Daten der Forschungslandkarte des Bundesministeriums für Wissenschaft und Bildung, Internetadressen, Projekte der Umweltstiftung, Adressen von Umweltexperten und vieles andere mehr. Fotos und Filme runden das Angebot ab. Außerdem kann man sich zusätzlich kartographische Angaben zu Autobahnen, Bahnhöfen, Bundesländern, Bundesstraßen, Flüssen, Gemeindegrenzen, Kreisgrenzen, Seen und Städten anzeigen lassen.

ÖKOBASE UMWELTATLAS 3.0 kann für 30,- DM (incl. Versand) bestellt werden bei der Clemens Hölter GmbH (Am Kuckesberg 9, 42781 Haan, Telefon 02129/51011, Telefax: 02129/51013, e-Mail: oekobase@t-online.de, INTERNET: http://www.oekobase.de).

Berlin, den 23.06.2000

ÖKOBASE Umweltatlas 3.0 gibt es für Journalisten kostenlos bei der Pressestelle des Umweltbundesamtes (solange der Vorrat reicht), Fax: 030/8903-2798; e-mail: jana.schmidt@uba.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Karsten Klenner

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Staphylokokken sich gegen Antibiotika schützen

Das Hautbakterium Staphylococcus aureus entwickelt oft Antibiotika-Resistenzen. Es kann dann schwer zu behandelnde Infektionen verursachen. Forschende der Universität Bonn haben aufgeklärt, wie raffiniert sich ein bestimmter Staphylococcus aureus-Stamm gegen das…

Auf der Jagd nach Hyperkernen

Der WASA-Detektor bei GSI/FAIR… Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut. In der kommenden Experimentierzeit der FAIR-Phase 0 in 2022 sollen damit am Fragmentseparator FRS sogenannte…

Eine Gefahr für die Ostsee?

Langzeitentwicklung der Belastung durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind weit verbreitete, hochgiftige und oft krebserregende Umweltschadstoffe. Marion Kanwischer vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) und ihr Team…

Partner & Förderer