Bedienen und Beobachten in besonderer Umgebung

  • Robuste Simatic Industriemonitore und Panel-PCs zum Bedienen und Beobachten in speziellen Umgebungen
  • Edelstahlgeräte Simatic Inox Pro in hoher Schutzart IP66K für hygienische Produktionsbereiche
  • Simatic Panel PC Ex OG für Ex-Bereich der Zonen 1/21 und 2/22 in Chemie-, Öl- oder Gasindustrie

Geräte zum Bedienen und Beobachten in speziellen Umgebungen bringt Siemens auf den Markt. Die neuen Monitore und Panel-PCs eignen sich für hygienische Produktionsbereiche, etwa in der Lebensmittelindustrie, und die Anforderungen der Chemie-, Öl- oder Gasindustrie.

Die neuen Edelstahlgeräte Simatic Inox Pro in rundum hoher Schutzart IP66K eignen sich für hygienische Produktionsbereiche der Nahrungs- und Genussmittel-, pharmazeutischen und Kosmetikindustrie oder Feinchemie.

Sie verfügen über ein analog-resistives 19-Zoll-Touchdisplay mit durchgängiger, chemisch beständiger Dekorfolie, lebensmitteltaugliche Dichtungen und Display-Splitterschutz. Das mit 240er-Korn geschliffene Edelstahlgehäuse bietet eine ausreichend glatte Oberfläche zum Schutz vor Kontaminationen.

Die neuen Inox Pro-Geräte mit 19-Zoll-Display gibt es wahlweise als Industrie-PC IPC277D Inox Pro oder als Ethernet-Monitor IFP1900 Inox Pro. Alle neuen Geräte lassen sich flexibel am Standfuß oder Gelenkarm befestigen.

Für die Chemie-, Öl- oder Gasindustrie ist der robuste neue Simatic Panel PC Ex OG ausgelegt. In rundum hoher Schutzart IP66 und für Temperaturen von minus 40 bis plus 65 Grad Celsius konzipiert, eignet sich der neue Panel-PC für die Ex-Zonen 1/21 und 2/22. Den neuen Simatic Panel PC Ex OG gibt es in den Displayvarianten 15 Zoll/4:3-Format und 22 Zoll/16:9.

Das kapazitive Multitouch-Glasdisplay mit automatischer Helligkeitsregelung ist frei von Spiegelungen, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung. Es lässt sich auch mit dünnen Handschuhen gut bedienen. Der Industrie-PC ist mit schnellem Intel Core i7-Prozessor, acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 300-GB-SSD (Solid-State-Drive) ausgestattet.

Der Simatic Panel PC Ex OG ist mit einem Tragarm oder auch mit einem Tisch- oder Bodenstandfuß konfigurierbar. Optional stehen Kamera, Bluetooth, WLAN und RFID-Reader zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.de/simatic-pc

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unter-nehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Reference Number: PR2015110048DFDE

Ansprechpartner
Herr Gerhard Stauß
Division Digital Factory
Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555

90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7945

gerhard.stauss​@siemens.com

Media Contact

Gerhard Stauß Siemens Digital Factory

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close