RUB organisiert 5. Deutschen IT-Sicherheitspreis 2014

Die deutsche Wirtschaft zu stärken und IT-Sicherheit „made in Germany“ zur fördern sind die beiden großen Ziele des IT-Sicherheitspreises der Horst Görtz Stiftung. Zum bereits fünften Mal wird er 2014 ausgetragen, dieses Mal organisiert vom Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum.

Der mit 200.000 Euro dotierte Preis erfreut sich jährlich steigender Beliebtheit und spricht vor allem innovative Unternehmen an. Auch Gründerteams und Start-Ups sind eingeladen teilzunehmen. Die Registrierung für die erste Auswahlphase wurde am 1. November 2013 freigeschaltet.

Innovative Konzepte und marktorientierte Lösungen

Die eingereichten Arbeiten sollen vor allem innovativ sein, in der Praxis über reale Marktchancen verfügen sowie nützlich und nutzbar sein. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, Start-Ups, Forscher und Entwickler. Es können sowohl innovative Konzepte als auch marktorientierte Lösungen eingereicht werden, vorausgesetzt die federführende Person arbeitet und studiert in Deutschland.

Die erste Bewerbungsphase endet am 15. Februar 2014, bis dahin müssen alle teilnehmenden Teams eine kurze Skizze ihrer Idee eingereicht haben. Eine Vorlage dafür steht auf der Website der Stiftung zur Verfügung (http://www.horst-goertz.de/warum-ein-preis-fuer-deutsche-it-sicherheit/wer-kann-teilnehmen/)

Nach einem ersten Begutachtungsprozess trifft eine hochkarätige Jury eine Vorauswahl, Nominierte dürfen an der zweiten Phase teilnehmen. Die sogenannte Volleinreichung ist bis zum 30. Juni 2014 möglich.

Preisverleihung in Bochum

Welche Teams letztendlich zu den Gewinnern des 5. Deutschen IT-Sicherheitspreises gehören, verrät die Preisverleihung am 23. Oktober 2014 in Bochum. Neben dem Stifter des Preises, Dr.-Ing. E. h. Horst Görtz und zahlreichen Medienvertretern erwarten die Organisatoren Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Weitere Informationen

Dr. Nina Winter, Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-27722, E-Mail: nina.winter@rub.de

Angeklickt

Informationen zum IT-Sicherheitspreis
http://www.horst-goertz.de/warum-ein-preis-fuer-deutsche-it-sicherheit/

Media Contact

Jens Wylkop idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer