Rittal gewinnt IT-Award

Das IT-Rack TS IT von Rittal eignet sich für Netzwerk- und Serveranwendungen und bietet mit seinem umfangreichen Variantenbaukasten größte Flexibilität.

Bei der diesjährigen Leserwahl der Vogel IT-Medien gewann Rittal den „Readers' Choice Award 2015“ in der Kategorie „Racks & Container“. Die Auszeichnung bestätigt, dass Lösungen wie der Serverschrank TS IT zu den erfolgreichsten Produkten in der IT-Industrie zählen.

– Zur Stimmabgabe aufgerufen waren die Leser der sechs bekannten Fachportale BigData-Insider, CloudComputing-Insider, DataCenter-Insider, IP-Insider, Security-Insider und Storage-Insider. Insgesamt beteiligten sich rund 28.000 IT-Experten bei dieser Leserwahl. Die Redaktionen erstellten zuvor Kategorien und trafen eine Vorauswahl von Unternehmen und Produkten, die sich in der jüngsten Vergangenheit besonders positiv hervorgetan hatten.

„Wir freuen uns sehr über den Award. Dies beweist, dass wir insbesondere mit unserem TS IT Rack die Anforderungen unserer Kunden verstanden und erfolgreich umgesetzt haben“, kommentiert Dieter Malzacher, Leiter IT-Projekte, Rittal.

Die Kategorie „Racks & Container“, in der Rittal den ersten Platz belegt, umfasst die zentralen IT-Lösungen von Rittal. Hierzu zählen beispielsweise das TS IT-Rack sowie RiMatrix S, ein modular aufgebautes Rechenzentrum.

Das IT-Rack TS IT von Rittal eignet sich für Netzwerk- und Serveranwendungen und bietet mit seinem umfangreichen Variantenbaukasten größte Flexibilität. Die Lösung unterstützt den Monteur mit vielen Einbauhilfen und pfiffigen Details, wodurch die Montage erheblich erleichtert wird.

Insgesamt bietet Rittal eine Vielzahl von IT-Infrastrukturlösungen. Diese umfassen Produkte wie IT-Racks, Lösungen für die Klimatisierung und Stromverteilung bis hin zum kompletten Rechenzentrum im Container. Das Thema Industrie 4.0 spielt bei dem Portfolio eine wichtige Rolle, da eine effiziente IT-Infrastruktur die Grundlage zukünftiger Produktionsanlagen bildet.

Über Rittal

Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in nahezu allen Branchen, vorwiegend in der Automobilindustrie, in der Energieerzeugung, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz. Mit rund 10.000 Mitarbeitern und 58 Tochtergesellschaften ist Rittal weltweit präsent.

Zum breiten Leistungsspektrum gehören Infrastrukturlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren mit innovativen Sicherheitskonzepten zur physischen Daten- und Systemsicherung. Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Kiesling Maschinentechnik durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau.

Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 18 Produktionsstätten und 78 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 11.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro. Zum siebten Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2015 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de  und www.friedhelm-loh-group.com 

Unternehmenskommunikation
Kerstin Ginsberg
Tel.: 02772/505-1328
E-Mail: ginsberg.k@rittal.de

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn
www.rittal.de

Media Contact

Pressestelle Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer