European Satellite Navigation Competition 2008

Neben dem Gesamtpreis, der in diesem Jahr mit € 20.000 dotiert ist, loben Partner aus Industrie und Forschung thematische Spezialpreise aus. Grußworte sprechen Frau Staatsministerin Emilia Müller und Herr Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Spezialpreise werden verliehen von:

– Pedro Pedreira, Exekutivdirektor der European GNSS Supervisory Authority zum Thema EGNOS

– Ralph Nejedl, CEO T-Systems Belgien & Leiter des Galileo Programms bei T-Systems und Dr. Keith Ulrich, Leiter des DHL Innovation Centers zum Thema Frachtvolumenoptimierung

– Dr. Wen-Jean Hsueh, Generaldirektorin des Creativity Labs des Industrial Technology Research Institute aus Taiwan zum Thema GPS Gaming

– sowie ein Innovationspreis von Frank Salzgeber, Leiter des Technologie Transfer Programms der European Space Agency (ESA)

Mit nunmehr 298 vollständigen Ideen hat sich die Teilnehmerzahl zum zweiten Mal in Folge fast verdoppelt. Rainer Grohe, ehemaliger Exekutivdirektor von Galileo Joint Undertaking, wird Ihnen die besten Anwendungsideen rund um das Thema Satellitennavigation aus insgesamt 13 High-Tech Regionen präsentieren.

Datum: 21. Oktober 2008, 19 Uhr
Veranstaltungsort: Residenz München, Allerheiligenhofkirche
Marstallplatz / Alfons-Goppel-Straße, 80539 München

Media Contact

Ulrike Daniels Anwendungszentrum

Weitere Informationen:

http://www.galileo-masters.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neubauten via Satelliten erfassen

Der Bausektor in Deutschland boomt. Um bundesweit den Überblick zu bewahren, das amtliche Liegenschaftskataster aktuell zu halten und die Vermessungsämter zu entlasten, wird nach neuen Methoden zur automatisierten Erkennung des…

Tauender Permafrost beeinflusst das Weltklima

Eine neue Veröffentlichung und eine interaktive Karte fassen das Wissen über die Gefährdung der Dauerfrostböden zusammen – und mahnen zum Handeln. Wie verändert der Klimawandel die dauerhaft gefrorenen Böden der…

Ein wenig Licht in das Dunkel des Proteoms

Chemoproteomik zeigt, wo HDAC-Medikamente wirken. Die auf Massenspektrometrie basierende Proteomik ist die Big-Data-Wissenschaft der Proteine. Sie erlaubt es, die Häufigkeit von tausenden von Proteinen in einer Probe auf einmal zu…

Partner & Förderer