Deutscher Forschungspreis für Allgemeinmedizin 2013 offiziell ausgeschrieben

Der „Dr. Lothar Beyer-Preis“ wird alle zwei Jahre vergeben, das diesjährige Ausschreibungsthema lautet „Spezifisch hausärztliche Versorgungsaufgaben“. Einreichungen sind bis zum 15. Juli möglich.

Wettbewerbsbeiträge können sich sowohl mit spezifischen Feldern innerhalb der hausärztlichen Versorgung – wie zum Beispiel Familienmedizin oder Palliativversorgung – als auch mit spezifisch hausärztlichen Vorgehensweisen in der Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Beratung befassen.

Außerdem sind Forschungsbeiträge zu spezifischen Konzepten zur Verbesserung beziehungsweise Sicherstellung hausärztlicher Versorgung möglich. Ziel ist es, im Hauptwettbewerb herausragende, abgeschlossene oder weit fortgeschrittene Arbeiten auszuzeichnen. Zudem können allgemeinmedizinische Dissertationen und geplante Forschungsvorhaben für den Förderpreis eingereicht werden.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2013. Kriterien zur Bewertung sind die Relevanz für die hausärztliche Versorgungspraxis, die methodische Reife und die Bedeutung des Forschungsansatzes für die allgemeinmedizinische Theoriebildung. Der 1. Preis ist mit 10.000 Euro, der 2. Preis mit 5.000 Euro und der Förderpreis mit 3.000 Euro dotiert. Die Preisvergabe erfolgt im Rahmen des 47. Jahreskongresses der DEGAM am 12. September 2013 in München.

Der Ausschreibungstext mit allen Bewerbungsbedingungen ist über die Rubrik „Aktuelles“ auf der Homepage der DEGAM (www.degam.de) abrufbar. Elektronische Bewerbungen sind zu richten an Dipl.-Soz. Martin Beyer: Beyer@allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de.

Die Dr. Lothar Beyer-Stiftung wurde zum Gedenken an den Sozialwissenschaftler Dr. Lothar Beyer (1955-2005) von seiner Familie eingerichtet.

Media Contact

Philipp Gehring idw

Weitere Informationen:

http://www.degam.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer