Prämiert werden innovative Beiträge zur Entwicklung Nordrhein-Westfalens

NRW.BANK startet Ideenwettbewerb für Kommunen

Die NRW.BANK startet im Rahmen ihrer Ideenoffensive jetzt den Ideenwettbewerb für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen. In vier Wettbewerbskategorien werden kommunale Innovationen prämiert, die zur ökonomischen, ökologischen, sozialen oder kulturellen Entwicklung NRWs beitragen und einen nachhaltigen Nutzen für die Bürger bringen. Schirmherr und Jury-Vorsitzender des Wettbewerbs ist NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf. Der Wettbewerb läuft bis Ende April 2006.

Das Feld für Bewerbungen ist bewusst weit gefasst. Kommunen wie deren Bürger können Projekte vorschlagen, die nicht älter als zwei Jahre sind oder sich bereits im konkreten Planungsstadium befinden.

Die Kategorien des Wettbewerbs:

  • Neue Wege in den kommunalen Serviceleistungen (z. B. E-Government)
  • Innovative Wirtschafts- und Standortförderung (z. B. innovative PPP Projekte)
  • Strukturwandel und demographischer Wandel (z. B. neuartige Standortinitiativen oder neue Konzepte für altersgerechtes Wohnen)
  • Innovationsideen aus der kommunalen Verwaltung (z. B. neue Modelle des Ideenmanagements in der Verwaltung, Umsetzung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements)

Ideenvielfalt fördern

„Mit dem Ideenwettbewerb bietet die NRW.BANK eine Plattform, auf der die Kommunen in NRW ihre Ideen präsentieren und vergleichen können“, sagte Innenminister Wolf bei der Vorstellung des Projekts heute in Düsseldorf. Aus ihrem Beratungsalltag weiß die NRW.BANK um die Vielfalt kommunaler Innovationen. „Diese Vielfalt wollen wir fördern und bekannter machen“, so Dr. Ulrich Schröder, Vorstand der NRW.BANK.

Innovativ, nachhaltig, vorbildlich

Die Projekte werden anhand der Kriterien Innovationsgrad, Vorbildcharakter und Nachhaltigkeit beurteilt. Mitglieder der Jury sind u. a. Dr. Ingo Wolf, Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Ulrich Schröder, Vorstand der NRW.BANK, Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, und Dr. Bernd Jürgen Schneider, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds NRW. Bewerbungen können bis zum 30. April 2006 an folgende Adresse gesandt werden: NRW.BANK, Stichwort „Ideenwettbewerb“, 40199 Düsseldorf. Als Preise winken den Siegerteams attraktive Kreativworkshops eines renommierten Instituts.

Innovative NRW-Kommunen

Von der Innovationskraft der NRW-Kommunen zeugen zahlreiche Beispiele. Köln ermöglicht die Online-Terminvereinbarung – und verkürzt so die Wartezeiten in den Ämtern. In Duisburg gelang trotz schwieriger Finanzlage eine überzeugende Verwaltungsmodernisierung – heute gilt die Stadt als Modellfall für Bürgerorientierung. Dortmund hat das „dortmund-project“ angestoßen – und hat sich durch die Förderung der Zukunftsbranchen E-/M-Commerce, IT, Software, Biotechnologie, Mikrosystemtechnik (MST) und Logistik zu einem der führenden Hightech-Standorte Europas entwickelt.

Partner der Kommunen

Die NRW.BANK hat als Landesförderbank den gesetzlichen Auftrag, das Land NRW und seine kommunalen Körperschaften bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Die Infrastrukturund Kommunalfinanzierung ist deshalb eines ihrer zentralen Geschäftsfelder. Schon im vergangenen Jahr hat sie es gezielt ausgebaut. Ein eigenes Beratungsteam der NRW.BANK unterstützt seitdem Landkreise, Kommunen und kommunale Einrichtungen bei der Finanzierung, Förderung und Strukturierung von Projekten im Bereich Soziales, Umweltschutz, Infrastrukturmaßnahmen und Städtebau. Zudem unterstützt die NRW.BANK die PPP-Task Force des Landes NRW bei der Beratung und Finanzierung von Public Private Partnership-Projekten (PPP).

Zweiter Höhepunkt der Ideenoffensive wird das NRW.BANK.Ideenschiff sein, das ab Mai 2006 durch Nordrhein-Westfalen tourt. An Bord: eine Ausstellung über Ideen, Innovationen und Kreativität in Wirtschaft und Gesellschaft. Neben vielen anderen einschlägigen Veranstaltungen wird auf dem Ideenschiff auch die Preisverleihung an die Gewinner des Ideenwettbewerbs stattfinden.

Begleitend zur Ideenoffensive bietet die Website www.wirfoerdernideen.de (ab heute, 5.12.) weitere Informationen zum Ideenwettbewerb für Kommunen und Überraschendes zum Thema Ideen und Kreativität. Die Inhalte werden mit Fortlaufen des Wettbewerbs und der Ideenoffensive ständig erweitert und bilden die aktuelle Diskussion zum Thema Innovation ab.

Media Contact

Dr. Klaus Bielstein presseportal

Weitere Informationen:

http://www.nrwbank.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close