Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

75 Prozent der Klein- und Mittelständischen GmbH-Geschäftsführer zahlen sich bis zu 273.000 Mark Jahresgehalt

22.10.2001


Finanzämter beanstanden zunehmend Extras wie Betriebsrenten
Die Jahresgehälter der Firmenchefs reichen je nach Branche bis zu 2,3 Millionen Mark


Einsatz und Kompetenz zahlt sich auch für GmbH-Chefs aus: Selbst in Klein- und Mittelbetrieben genehmigen sich drei von vier Chefs bis zu 273.000 Mark im Jahr, ein Viertel liegt sogar noch darüber. Firmenwagen sind branchen- und betriebsgrößenübergreifend selbstverständlich und kosten im Durchschnitt 96.000 Mark. Dies hat jetzt eine Erhebung der BBE-Unternehmensberatung, des Wirtschaftsmagazins "impulse" (Ausgabe 11/2001, EVT 25. Oktober) und des Deutschen Steuerberaterverbandes in Berlin ergeben, bei der rund 3.000 GmbH-Geschäftsführer offen legten, wie viel Festgehalt und Tantieme sie bekommen und welche Zusatzleistungen wie Firmenwagen oder Altersversorgung sie beziehen.

Die wichtigsten Details der Umfrage: Die Jahresbezüge der Geschäftsführer reichen in Industrie und Handwerk bis 1,5 Millionen Mark, im Dienstleistungsbereich bis 2,1 Millionen Mark und im Handel bis 2,3 Millionen Mark. Viele Firmenchef reizen aber aus Angst vor drohenden Steuernachzahlungen die steuerlichen Möglichkeiten des Geschäftsführer-Gehalts laut "impulse" nicht voll aus. Und das, obwohl es zusätzlich zu den ermittelten Durchschnittswerten gute Gründe gibt, die weit höhere Vergütungen vor dem Fiskus rechtfertigen. Faustregel ist hier: Je größer die Firma und je besser die Ertragslage, desto üppiger darf das Chef-Gehalt ausfallen. Auch Kompetenz zahlt sich aus: Persönliche Qualifikationen kann der Firmenchef als Argumentation vor dem Finanzamt zur Hilfe nehmen.

Die jährliche Umfrage zu den Chefgehältern hat in der Auseinandersetzung mit dem Finanzamt laut "impulse" immer mehr an Bedeutung gewonnen und ist für die Unternehmer bares Geld wert. Sie zeigt aber auch, dass die Finanzämter bei den Extras ansetzen, wenn Festgehalt und Tantieme unangreifbar sind. Wenn die Geschäfte schlechter laufen, beanstandet der Fiskus zunehmend Pensionsrücklagen, Witwenrente und Bilanzrückstellungen. Ob Betriebsrenten angemessen sind, richtet sich aber allein nach den Ertragsaussichten der Firma zum Zeitpunkt der Pensionszusage und ist daher kein Grund zur Kürzung der Chef-Rente.

ots Originaltext: impulse
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Reinhard Klimasch,
Redaktion "impulse",
Tel. 0221/4908-625, Fax 0221/4908-484

| ots

Weitere Berichte zu: Festgehalt Tantieme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht AgiPro-Projekt der TU Ilmenau macht Unternehmen effizienter
09.01.2019 | Technische Universität Ilmenau

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Trend bleibt trotz Rückgangs positiv
21.12.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics