Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Erhöhte Resistenz gegenüber schlechten Nachrichten

21.09.2004

Seit Mitte August verzeichnete der Deutsche Aktienindex (DAX) im Fahrwasser der US-Leitbörsen und insbesondere der Technologiebörse Nasdaq eine deutliche Erholung. Waren die Kursgewinne zunächst vor allem von einer gleichzeitig stattfindenden Beruhigung beim Ölpreis und einer damit einher gehenden Verringerung der Konjunkturskepsis begünstigt, gelang seit Anfang September aber eine Abkopplung von den auf hohem Niveau verharrenden Ölnotierungen.

Diese Entwicklung ist um so bemerkenswerter vor dem Hintergrund fortgesetzter Gewinnwarnungen seitens großer US-Unternehmen. Zwar mussten die betroffenen Titel durchaus Kursabschläge hinnehmen, doch präsentierte sich der Gesamtmarkt sehr robust gegenüber der verschlechterten Nachrichtenlage. Damit besteht Anlass zur Hoffnung, dass sich die Aktienmärkte auch im Zuge der anstehenden US-Berichtssaison weitgehend resistent gegenüber Negativmeldungen zeigen, zumal sich bereits im Vorfeld eine verringerte Wachstumsdynamik andeutet.

... mehr zu:
»DAX »Resistenz

Anders als in den ersten beiden Quartalen ist im 3. Quartal nicht mit einem signifikanten Übertreffen der Gewinnprognosen zu rechnen. Aufgrund der deutlich höheren Vorjahresvergleichswerte zeichnet sich bereits ab, dass die hohen Gewinnwachstumsraten der Vorquartale nicht zu halten sein werden. Auch das gestiegene Verhältnis von negativen zu positiven Vorankündigungen deutet auf ein geringeres positives Überraschungspotenzial hin. Gleichwohl spricht derzeit auch wenig für ein signifikantes Verfehlen der gegenwärtigen Schätzungen. Zudem haben die jüngsten Kursreaktionen auf negative Veröffentlichungen gezeigt, dass bereits ein hohes Maß an Skepsis hinsichtlich der weiteren Gewinnentwicklung an den Aktienmärkten eingepreist ist, so dass selbst eine Verfehlung der Gewinnschätzungen nicht notwendigerweise eine negative Wirkung hervorrufen muss.

Auch am deutschen Aktienmarkt scheint die Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Gewinnentwicklung aufgrund der aktuell niedrigen Bewertung ausreichend berücksichtigt. Sowohl die absolute Betrachtung als auch der relative Vergleich mit anderen Börsenplätzen signalisiert weiteres Aufwärtspotenzial. Das Risiko von Kursrückschlägen dürfte daher begrenzt sein. Im Gegenteil könnten aber bereits leichte Sentimentverbesserungen infolge nachlassender Ölpreis- und Terrorängste deutliche Kurssteigerungen zur Folge haben.

Nach den markanten Kurszuwächsen der vergangenen Wochen ist zwar zunächst eine Verschnaufpause nicht unwahrscheinlich. Sofern jedoch die US-Präsidentschaftswahl ohne Komplikationen verläuft, dürfte dem geopolitischen Risiko wieder ein etwas geringeres Gewicht beigemessen werden. Die damit einher gehende Aufhellung des Stimmungsbildes könnte den DAX bis zum Jahresende in die Region von 4.100 Punkten führen.

Stefan Steib | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: DAX Resistenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics