Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

“Cleared for Take Off!”

01.04.2019

TU Berlin setzt neues Forschungsflugzeug in Forschung und Lehre ein

472,5 Kilogramm, zwei Sitzplätze und eine Reichweite von 1100 Kilometern: Das Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin besitzt mit seinem „LASER“ (Light Aircraft for Science, Education and Research) erstmals seit 30 Jahren wieder ein eigenes Flugzeug für Forschung und Lehre. Nach umfangreichen Abnahmetests am Boden und in der Luft ist es im Januar 2019 ausgeliefert worden und steht nun der Universität zur Verfügung.


Flugzeug "LASER" (Light Aircraft for Science, Education and Research)

© TU Berlin/F3

„Ein eigenes Flugzeug können wir nach unseren Wünschen gestalten. Spezielle Messvorrichtungen, Kabelschächte und Anbauvorrichtungen konnten wir während des Flugzeugbaus anfertigen lassen und nun nutzen. Bei einem geliehenen Modell wäre dies undenkbar“, so Bastian Göbel, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr.

Er ist gleichzeitig Pilot des Flugzeuges. Auch im laufenden Betrieb lässt ich LASER technisch an die jeweiligen Forschungsvorhaben anpassen und kann daher von verschiedenen Fachgebieten für Forschungsprojekte genutzt werden.

So kann eine umfangreiche Messausrüstung in der Kabine und in zwei Außenlastbehältern unterhalb der Tragflächen installiert werden. Die entwickelten Systeme lassen sich schnell und kostengünstig erproben, da Zulassungsverfahren in dieser Luftfahrzeugklasse entfallen.

Seine geringen Betriebskosten machen den Flieger aber auch für den Einsatz in Studierendenprojekten oder in der Lehre interessant. „Wir wollen Studierende mit diesem Flugzeug für das Thema Luftfahrt und Flugverkehr begeistern, aber ihnen auch Verfahren, die für den Flugbetrieb wichtig sind, praktisch demonstrieren“, erklärt Göbel. Beim Flugbetrieb wird Göbel von zwei weiteren Mitarbeitern des Instituts unterstützt. Diese hatten während des Fertigungsprozesses einen Flugschein für Ultraleichtflugzeuge erworben und dürfen LASER nun ebenfalls fliegen.

Aktuell ist der LASER am Verkehrslandeplatz Oehna im Süden Brandenburgs stationiert. Finanziert wurde das Ultraleichtflugzeug vom Typ Peregrine SL des Herstellers Fläming Air aus Mitteln der TU-internen Forschungsförderung sowie Eigenanteilen der Fachgebiete „Flugführung und Luftverkehr“ und „Luftfahrzeugbau und Leichtbau“.

Neben einem bereits zugesagten EU-Forschungsprojekt werden derzeit eine Vielzahl von Forschungsanträgen erarbeitet, bei denen das Flugzeug zum Einsatz kommen soll. So werden am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr Systeme und operative Verfahren entwickelt, die einen gleichzeitigen und sicheren Einsatz von Drohnen und Flugzeugen der Allgemeinen Luftfahrt im selben Luftraum ermöglichen. Neben dem Institutsbetrieb steht das Flugzeug grundsätzlich allen, auch fachfremden Fachgebieten der TU Berlin offen, zum Beispiel für Luftbildaufnahmen.

Weiterführende Informationen
Das Institut für Luft- und Raumfahrt hat für eine Woche den Instagram-Account der TU Berlin übernommen. Auf diesem gibt es Einblicke in verschiedene Fachgebiete des Instituts und Eindrücke zur Einweihungsfeier des Flugzeuges LASER am 29. März 2019: https://www.instagram.com/tu_berlin/.

In einem Videobeitrag auf YouTube wird das Flugzeug im Betrieb vorgestellt:
https://youtu.be/PqItqnhV8GY

Fotomaterial zur Nutzung unter:
https://www.tu-berlin.de/?204471

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Prof. Dr.-Ing. Andreas Bardenhagen
TU Berlin
Fachgebiet Luftfahrzeugbau und Leichtbau
Tel.: 030 314-28538
E-Mail: andreas.bardenhagen@tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Einfach, günstig und flexibel: Fahrerloses Transportsystem für den Mittelstand
25.03.2020 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Produktion und Qualität sichern: Neues System zur durchgängigen Überwachung in Lieferketten
11.03.2020 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Corona-Pandemie: Medizinischer Vollgesichtsschutz aus dem 3D-Drucker

In Vorbereitung auf zu erwartende COVID-19-Patienten wappnet sich das Universitätsklinikum Augsburg mit der Beschaffung von persönlicher Schutzausrüstung für das medizinische Personal. Ein Vollgesichtsschutz entfaltet dabei in manchen Situationen eine bessere Schutzwirkung als eine einfache Schutzbrille, doch genau dieser ist im Moment schwer zu beschaffen. Abhilfe schafft eine Kooperation mit dem Institut für Materials Resource Management (MRM) der Universität Augsburg, das seine Kompetenz und Ausstattung im Bereich des 3D-Drucks einbringt, um diesen Engpass zu beheben.

Das Coronavirus SARS-CoV-2 wird nach heutigem Wissensstand maßgeblich durch Tröpfcheninfektion übertragen. Dabei sind neben Mund und Nase vor allem auch die...

Im Focus: Hannoveraner Physiker entwickelt neue Photonenquelle für abhörsichere Kommunikation

Ein internationales Team unter Beteiligung von Prof. Dr. Michael Kues vom Exzellenzcluster PhoenixD der Leibniz Universität Hannover hat eine neue Methode zur Erzeugung quantenverschränkter Photonen in einem zuvor nicht zugänglichen Spektralbereich des Lichts entwickelt. Die Entdeckung kann die Verschlüsselung von satellitengestützter Kommunikation künftig viel sicherer machen.

Ein 15-köpfiges Forscherteam aus Großbritannien, Deutschland und Japan hat eine neue Methode zur Erzeugung und zum Nachweis quantenverstärkter Photonen bei...

Im Focus: Physicist from Hannover Develops New Photon Source for Tap-proof Communication

An international team with the participation of Prof. Dr. Michael Kues from the Cluster of Excellence PhoenixD at Leibniz University Hannover has developed a new method for generating quantum-entangled photons in a spectral range of light that was previously inaccessible. The discovery can make the encryption of satellite-based communications much more secure in the future.

A 15-member research team from the UK, Germany and Japan has developed a new method for generating and detecting quantum-entangled photons at a wavelength of...

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Pool-Testen von SARS-CoV-2 Proben erhöht die Testkapazität weltweit um ein Vielfaches

31.03.2020 | Medizin Gesundheit

Konservierung von Hodenzellen zum Erhalt gefährdeter Katzenarten

31.03.2020 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Quantenzustand nachgewiesen

31.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics