Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zugdrachenantrieb wird die Treibstoffkosten in der Schifffahrt drastisch senken

25.01.2006


Bremer Reederei Beluga Shipping GmbH kauft erstes SkySails-System für Frachtschiffe


Im kommenden Jahr wird das erste Frachtschiff mit dem revolutionären und umweltfreundlichen Wind-Antriebssystem SkySails über die Weltmeere kreuzen. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde am 25. Januar 2006 zwischen der Bremer Reederei Beluga Shipping und dem Hamburger Hersteller SkySails unterzeichnet. Damit ist Beluga Shipping die weltweit erste Reederei, die ein Schiff mit dem Zugdrachen-Antriebssystem ausrüstet. Mit der neuen Technologie können Schiffe die Hälfte der Treibstoffkosten einsparen und gleichzeitig außergewöhnlich große Mengen klimaschädlicher Emissionen vermeiden.

"Die SkySails-Technologie wird genau zum richtigen Zeitpunkt marktreif", bestätigt Kapitän und geschäftsführender Gesellschafter der Beluga Group, Bremen, Niels Stolberg (45) den Kauf. "Steigende und dauerhaft hohe Ölpreise sind ein Thema, mit dem sich jeder Reeder heute befassen muss, um in Zukunft nicht ins Hintertreffen zu geraten. Hinzu kommen deutlich verschärfte Emissionsvorschriften, durch die in Zukunft erhebliche Kosten entstehen werden. Windenergie ist auf hoher See unschlagbar und steht als kostengünstige Antriebsquelle in großen Mengen zur Verfügung. Wir erwarten durch den Einsatz des innovativen SkySails als Pionier deutliche Wettbewerbsvorteile. Wir sind davon überzeugt, dass das SkySails-System die Frachtschifffahrt revolutionieren wird."


Nach einer nur fünfjährigen Entwicklungszeit ist der erste Verkauf der bislang größte Erfolg für SkySails. "Im vergangenen Jahr konnten wir entgegen starker Vorbehalte beweisen, dass die SkySails-Technologie funktioniert. Der Abschluss des ersten Kaufvertrages noch in der Entwicklungsphase zeigt das starke Interesse der Reeder. Die Nutzung von Windenergie ist zwangsläufig billiger als das Verbrennen von teurem und immer knapperem Öl. Unsere Kunden können also durch die Nutzung der SkySails-Technologie Kosten und Emissionen gleichzeitig senken. Auf diese Weise werden ökonomische und ökologische Vorteile beispielhaft miteinander verknüpft", so SkySails Geschäftsführer Stephan Wrage (33).

Das SkySails-Zugdrachensystem "SKS 160" wird nach Ablieferung des 140m langen Schiffneubaus an Bord des Mehrzweck-Schwergutfrachters MS "Beluga SkySails" installiert. Im Jahr 2007 sollen die ersten weltweiten Demonstrationsfahrten mit dem neuen Antriebssystem stattfinden. Mit dem MS "Beluga SkySails" soll der Nachweis der Leistungsfähigkeit und damit der Wirtschaftlichkeit des Systems erbracht werden. Ab 2008 werden die ersten SkySails-Systeme für Frachtschiffe regulär lieferbar sein.

Das SkySails-System besteht aus einem großen, gleitschirmähnlichen Zugdrachen, der von einer vollautomatischen Steuergondel navigiert und über ein Zugseil mit dem Schiff verbunden ist. Über ein automatisiertes "Routing-System" sollen, analog zu den historischen Routen der großen Frachtensegler, die Schiffe mindestens in derselben Zeit, jedoch erheblich günstiger und umweltfreundlicher ans Ziel kommen.

Emissionen vermeiden

Nach einer aktuellen Studie der Universität Delaware (USA) verbraucht die internationale Frachtschifffahrt mit ca. 289 Millionen Tonnen Treibstoff mehr als doppelt so viel Öl wie die Bundesrepublik Deutschland (ca. 125 Mio. Tonnen). Emissionen von Frachtschiffen gehören zu den globalen Hauptverursachern klimaschädlicher Gase, da sie mit billigem, extrem schwefelhaltigem Schweröl fahren. Experten von Lloyd´s Register Quality Assurance (London) schätzen, dass der Schiffsverkehr mit insgesamt 10 Millionen Tonnen pro Jahr für mehr als sieben Prozent des weltweiten Ausstoßes von Schwefeldioxid verantwortlich ist. Die Vereinten Nationen haben inzwischen reagiert: Nach den neuesten Vorschriften der "International Maritime Organization" (IMO, MARPOL 73/78, Annex VI) sowie Vorschriften der EU müssen Reeder den Schadstoffausstoß ihrer Schiffe in Zukunft deutlich reduzieren. Durch den konsequenten weltweiten Einsatz der SkySails-Technologie wäre es möglich, jährlich über 146 Millionen Tonnen CO2 einzusparen, dies entspricht ca. 15% des CO2-Ausstoßes der Bundesrepublik Deutschland.

Finanzierung

Die Entwicklung von ressourceneffizienten Technologien ist einer der Wachstumsmärkte der Zukunft. Im ersten Quartal 2006 startet SkySails zusammen mit dem exklusiven Finanzierungspartner, der Oltmann Gruppe aus Leer, die dritte und bis zur Marktreife zunächst letzte Finanzierungsrunde. Die Oltmann Gruppe, ein renommierter Schiffsfinanzierer, hat die Entwicklung ressourceneffizienter Technologien zu ihrem Thema gemacht. Unter ihrer Leitung sollen insgesamt 8,05 Mio. Euro von strategischen, institutionellen und privaten Investoren für das SkySails-Projekt eingeworben werden. Mit den Mitteln wird bis zum Ende des Jahres 2008 die abschließende Produktentwicklung des SkySails-Systems für Frachtschiffe finanziert. Parallel werden das Vertriebs- und Servicenetz aufgebaut sowie Produktionskapazitäten und -logistik geschaffen.

Anne Staack | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.skysails.de
http://www.Beluga-Group.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Inbetriebnahme eines 3D-Bewegungssimulators am "kunststoffcampus bayern“ in Weißenburg
21.01.2019 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht Logistik-Optimierung am Frankfurter Flughafen – „Smart Air Cargo Trailer“ gestartet
17.01.2019 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasser ist homogener als gedacht

Um die bekannten Anomalien in Wasser zu erklären, gehen manche Forscher davon aus, dass Wasser auch bei Umgebungsbedingungen aus einer Mischung von zwei Phasen besteht. Neue röntgenspektroskopische Analysen an BESSY II, der ESRF und der Swiss Light Source zeigen jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Bei Raumtemperatur und normalem Druck bilden die Wassermoleküle ein fluktuierendes Netz mit durchschnittlich je 1,74 ± 2.1% Donator- und Akzeptor-Wasserstoffbrückenbindungen pro Molekül, die eine tetrahedrische Koordination zwischen nächsten Nachbarn ermöglichen.

Wasser ist das „Element“ des Lebens, die meisten biologischen Prozesse sind auf Wasser angewiesen. Dennoch gibt Wasser noch immer Rätsel auf. So dehnt es sich...

Im Focus: Licht von der Rolle – hybride OLED ermöglicht innovative funktionale Lichtoberflächen

Bislang wurden OLEDS ausschließlich als neue Beleuchtungstechnologie für den Einsatz in Leuchten und Lampen verwendet. Dabei bietet die organische Technologie viel mehr: Als Lichtoberfläche, die sich mit den unterschiedlichsten Materialien kombinieren lässt, kann sie Funktionalität und Design unzähliger Produkte verändern und revolutionieren. Beispielhaft für die vielen Anwendungsmöglichkeiten präsentiert das Fraunhofer FEP gemeinsam mit der EMDE development of light GmbH im Rahmen des EU-Projektes PI-SCALE auf der Münchner LOPEC (19. bis 21. März 2019), erstmals in Textildesign integrierte hybride OLEDs.

Als Anbieter von Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik setzt sich das Fraunhofer FEP schon lange mit der...

Im Focus: Light from a roll – hybrid OLED creates innovative and functional luminous surfaces

Up to now, OLEDs have been used exclusively as a novel lighting technology for use in luminaires and lamps. However, flexible organic technology can offer much more: as an active lighting surface, it can be combined with a wide variety of materials, not just to modify but to revolutionize the functionality and design of countless existing products. To exemplify this, the Fraunhofer FEP together with the company EMDE development of light GmbH will be presenting hybrid flexible OLEDs integrated into textile designs within the EU-funded project PI-SCALE for the first time at LOPEC (March 19-21, 2019 in Munich, Germany) as examples of some of the many possible applications.

The Fraunhofer FEP, a provider of research and development services in the field of organic electronics, has long been involved in the development of...

Im Focus: Laserverfahren für funktionsintegrierte Composites

Composites vereinen gewinnbringend die Vorteile artungleicher Materialien – und schöpfen damit zum Beispiel Potentiale im Leichtbau aus. Auf der JEC World 2019 im März in Paris präsentieren die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein breites Spektrum an laserbasierten Technologien für die effiziente Herstellung und Bearbeitung von Verbundmaterialien. Einblicke zu Füge- und Trennverfahren sowie zur Oberflächenstrukturierung erhalten Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL, Halle 5A/D17.

Experten des Fraunhofer ILT erforschen und entwickeln Laserprozesse für das wirtschaftliche Fügen, Schneiden, Abtragen oder Bohren von Verbundmaterialien –...

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LastMileLogistics Conference in Frankfurt befasst sich mit Lieferkonzepten für Ballungsräume

19.02.2019 | Veranstaltungen

Bildung digital und multikulturell: Große Fachtagung GEBF findet an der Uni Köln statt

18.02.2019 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Salzprinz“ CC1 hat wichtige Funktion in Pflanzen, auch für die Alzheimer Forschung interessant?

20.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wasser ist homogener als gedacht

20.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Von mobilen Reinräumen und personalisierten Strandschuhen

20.02.2019 | HANNOVER MESSE

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics