Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Straßen für den Verkehr der Zukunft

05.04.2004


Neu berufen: Thomas Richter untersucht Systeme der Verkehrssicherheit



Können Straßen intelligent sein? "Warum nicht?", fragt Thomas Richter zurück. Er ist promovierter Bauingenieur und seit November 2003 neu berufener Professor für das Fachgebiet Straßenplanung und Straßenbetrieb an der TU Berlin. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind der Städtebau und die Verkehrsplanung sowie der Entwurf und der Betrieb von Straßenverkehrsanlagen.



Für die Zukunft entwickelt Thomas Richter Ideen zur "intelligenten Straße": Dabei geht es darum, wie ein Fahrer mit seinem Fahrzeug, mit der Straße, mit anderen Verkehrsteilnehmern und mit Verkehrsleitsystemen kommunizieren kann, um sich schnell und sicher durch den Verkehr zu bewegen. Beispielsweise sollen Fahrzeug und Straße Informationen austauschen über Straßenverhältnisse wie Glätte oder Nässe, damit der Fahrer entsprechend reagieren kann. Auch sollen Systeme entwickelt werden, mit denen das Fahrzeug selbsttätig auf diese Informationen reagiert. Über ihren eigenen Fahrstil sollten Fahrerin und Fahrer ebenfalls auf dem Laufenden gehalten werden, um zum Beispiel ein zu schnelles Einfahren in sehr enge Kurven zu vermeiden. Informationen von außen können aber auch über Navigationssysteme vermittelt werden: In den Straßen installierte Infrarotsysteme könnten Messungen vornehmen, die dann der Fahrer online oder per SMS auf das Handy geschickt bekommt.

"Die verkehrlichen Probleme der Zukunft werden sich insbesondere durch die Öffnung nach Osten sowie die Bevölkerungsentwicklung wandeln und bedürfen effizienter und zukunftsorientierter Bewältigungsstrategien", erklärt Professor Richter. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich Thomas Richter derzeit auch mit dem Entwurf von Autobahnen und Landstraßen. Der 39-jährige Verkehrsplaner und Straßenentwurfsingenieur - er studierte an der Universität Hannover und promovierte dort 1993 - ist Mitglied des bundesweit agierenden Arbeitsausschusses für Gestaltung von Straßen bei der Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen und arbeitet an der Aufstellung neuer Richtlinien für die Straßengestaltung mit. Mit der Ingenieurgemeinschaft Schnüll, Haller und Partner in Hannover, wo er vor seiner Berufung seit 2000 geschäftsführender Gesellschafter war, hat er hierzu in den letzten Jahren die grundlegenden Forschungsarbeiten durchgeführt.

Im Ballungsraum Berlin und in Brandenburg wird das Fachgebiet Straßenplanung und Straßenbetrieb auch Gutachten für die Senatsverwaltung, für die Bezirksämter und für die Landesverwaltung von Brandenburg erstellen. Schwerpunkte sind hier die Verkehrsplanung auf kommunaler Ebene und die beratende Tätigkeit beim Entwurf und Betrieb von Straßenverkehrsanlagen. Auch in Brandenburg geht es vor allem um die Verkehrssicherheit, zum Beispiel um die Installation passiver Schutzeinrichtungen wie Leitplanken oder Geschwindigkeitsbegrenzungen insbesondere auf den alleengesäumten Landstraßen. In Berlin werden verschiedene Konzepte und Elemente der Verkehrsberuhigung geprüft, also die Einrichtung von Einbahnstraßen, um den Durchgangsverkehr unattraktiv zu machen oder ganz zu vermeiden, sowie die zeitliche Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung auch auf die Nachtstunden.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr.-Ing. Thomas Richter, Technische Universität Berlin, Fakultät V, Verkehrs- und Maschinensysteme, Fachgebiet Straßenplanung und -betrieb, E-Mail: richter@ils.tu-berlin.de, Tel.: 030-314 72604

Ramona Ehret | TU Berlin
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2004/pi78.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Augmented Reality in der Logistik: Packen mit der Datenbrille
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics