Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aeroflot setzt auf Airbus

22.07.2002


18 Maschinen im Wert von 600 Mio. Euro bestellt

Russland wird seine nationale Fluglinie Aeroflot mit neuen Airbussen verstärken. Wie das "Wall Street Journal Europe" (WSJE) heute, Montag, berichtet, haben die Russen 18 Maschinen vom Typ Airbus A 320 bestellt. Auch US-Konkurrent Boeing hatte sich um den Auftrgag bemüht, hatte nun aber das Nachsehen. Das Auftragsvolumen zum Listenpreis liege bei knapp 600 Mio. Euro. Der Verwaltungsrat der russischen Fluglinie habe den Vorstand beauftragt, insgesamt 27 Maschinen westlicher Bauart zu erwerben. Aeroflot will von den derzeit niedrigen Preisen für Flugzeuge profitieren.

Laut Russlands Präsident Wladimir Putin soll zwar ein Großteil der Aeroflot-Flotte russischer Bauart sein, doch die bereits existierenden Maschinen von Boeing und Airbus sollen durch Flieger desselben Herstellers ersetzt werden. Derzeit fliegt Aeroflot mit elf Maschinen vom Typ Airbus und 16 Boeings. Airbus hatte am Freitag in einer Aussendung mitgeteilt, dass das europäische Flugzeugkonsortium mittlerweile seine dreitausendste Maschine verkauft hat. Diese ging an die US-Billigfluglinie JetBlue Airways. "Es dauerte 23 Jahre bis wir die ersten tausend Flieger ausgeliefert haben, sechs Jahre für die nächsten tausend und nur mehr drei Jahre für die dritten tausend", hieß es bei Airbus.

Boeing zeigte sich unterdessen auf der internationalen Flugschau in Farnborough zuversichtlich, sich beim Billigflieger Easyjet gegen den europäischen Konkurrenten durchzusetzen, berichtetet die Nachrichtenagentur ddp. Easyjet plant die Anschaffung von bis zu 120 neuen Maschinen. Alan Mulally, Bereichsvorstand für kommerziell genutzte Flugzeuge bei Boeing, bestätigte am Sonntag die Prognose von 380 ausgelieferten Maschinen für 2002. Im kommenden Jahr würden voraussichtlich 275 bis 300 Flugezeuge die Boeing-Hangars verlassen. "Die beste Nachricht, die es aus dem Haus Boeing gibt, ist, dass wir die Produktion voraussichlich 2004 wieder ausweiten werden", sagte Mulally.

Oliver Scheiber | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.aeroflot.com
http://www.airbus.com
http://www.boeing.com

Weitere Berichte zu: Aeroflot Airbus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hochschule Karlsruhe kann künftig mit mobilem 360°-Kamerasystem Straßenverkehr erforschen
14.08.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht Sozialpsychologische Einflussfaktoren der Verkehrsmittelwahl in Wiesbaden
06.08.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics