Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft kommunizieren

10.05.2016

Renommierte Gastredner sprechen am 18. und 24. Mai zum Thema "Wissenschaftskommunikation aktuell“ an der Universität Jena

Kaum einer kennt nicht die Medienberichte, die mit dem Satz „Laut einer aktuellen Studie der Universität XY….“ beginnen. Die Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse gehört inzwischen zum Tagesgeschäft der Medien und ist in Darstellungsform und Auswahl der Meldungen doch ambivalent.

Das hängt auch davon ab, wie Journalisten ihre Leser bzw. Zuschauer und Zuhörer, die meist wissenschaftliche Laien sind, einschätzen. Zudem haben neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft u. a. noch immer den Ruf, unfehlbar zu sein. Dabei gehört es zur Methodik einer guten Forschung, auch fragile und ungesicherte Ergebnisse zunächst öffentlich zu machen und so möglicherweise den Anstoß für neue Untersuchungen zu geben.

Welche Bedeutung einer adäquaten Kommunikation der (Un-)Sicherheit wissenschaftlicher Erkenntnisse zukommt, wurde insbesondere in den letzten Jahren zunehmend erkannt und intensiv erforscht. Den aktuellen Trends der Wissenschaftskommunikation widmet das Institut für Kommunikationswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena nun eine Vortragsreihe. Dr. Sabrina H. Kessler und Prof. Dr. Georg Ruhrmann haben zwei Gastvorträge zum Thema „Wissenschaftskommunikation aktuell“ mit prominenten Rednern organisiert.

„Die einschlägigen Vorträge stehen im Zusammenhang mit drei erfolgreichen Projektphasen im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 1409 ‚Wissenschaft und Öffentlichkeit‘ am Institut und auch für meine Dissertation, in der ich mich vier Jahre lang mit diesem Thema auseinandergesetzt habe“, so Dr. Kessler.

Starten wird am 18. Mai nach einem Grußwort von Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Rosenthal der Staatssekretär a. D. Wolf-Michael Catenhusen. Der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, der 22 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages war, wird über den gesellschaftlichen Diskurs zu bioethischen und politischen Fragen in Bezug auf die Wissenschaftskommunikation sprechen.

Aktuelle Erkenntnisse der Forschung zur Wissenschaftskommunikation stellt Prof. Dr. Hans-Peter Peters am 24. Mai vor. Peters arbeitet am Forschungszentrum Jülich im Institut für Neurowissenschaften und Medizin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Wissenschaftskommunikation, öffentliche Meinung zu Wissenschaft und Technik und gesellschaftliche Kontexte der Neurowissenschaften. Er ist Honorarprofessor für Wissenschaftsjournalismus an der Freien Universität Berlin.

„Wir freuen uns, mit Wolf-Michael Catenhusen und Hans-Peter Peters zwei so profilierte Redner an der FSU begrüßen zu dürfen und laden auch die interessierte Öffentlichkeit herzlich ein“, so Prof. Ruhrmann.

Die öffentlichen Vorträge finden jeweils um 18 Uhr im Senatssaal der Friedrich-Schiller-Universität (Fürstengraben 1) statt.

Auf einen Blick:
Vortragsreihe „Wissenschaftskommunikation aktuell“:
18. Mai Wolf-Michael Catenhusen (Staatssekretär a. D.) zum gesellschaftlichen Diskurs zu bioethischen und politischen Fragen in Bezug auf die Wissenschaftskommunikation
24. Mai Prof. Dr. Hans-Peter Peters zu aktuellen Erkenntnissen der Forschung zur Wissenschaftskommunikation
Beginn: jeweils 18 Uhr, Senatssaal im Universitätshauptgebäude (Fürstengraben 1)

Kontakt:
Prof. Dr. Georg Ruhrmann, Dr. Sabrina H. Kessler
Institut für Kommunikationswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944930
E-Mail: Georg.Ruhrmann[at]uni-jena.de, sabrina.kessler[at]uni-jena.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de
http://www.ifkw.uni-jena.de/grundlagen-und-medienwirkung/gastvortraege-im-sommer...

Bianca Wiedemann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können
30.07.2020 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Im Focus: Lastenfahrräder: Leichtbaupotenziale erkennen und nutzen

Lastenräder sind »hipp« und ein Symbol für klimafreundliche Mobilität, tagtäglich begegnen wir ihnen. Straßen und Radwege müssen an diese neue Fahrzeugkategorie angepasst werden. Aber nicht nur die Infrastruktur kann optimiert werden, Lastenräder selbst bieten noch reichlich Potenzial. Im neu gestarteten Projekt »LastenLeichtBauFahrrad« (L-LBF) suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zusätzliche Leichtbaupotenziale dieser urbanen Vehikel. Über die Fortschritte des Projekts informiert eine eigene Webseite unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF 

Form und Design von Lastenfahrrädern variieren von schnittig schick bis kastig oder tonnig. Sie stellen das neue Statussymbol der »mittleren Generation« dar....

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tief in die Zelle geblickt

05.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Tellur macht den Unterschied

05.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Humane zellbasierte Testsysteme für Toxizitätsstudien: Ready-to-use Tox-Assay (hiPS)

05.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics