Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE und IEEE veranstalten Weltkongress der Consumer-Elektronik auf der IFA

26.08.2016

Mehr als nur eine Monsterjagd: Die International Conference on Consumer Electronics - Berlin vom 5.-7. September auf der IFA nimmt Augmented Reality ins Visier

In Pokémon GO steckt weit mehr als Pikachu, Dratini & Co. Denn was Millionen von Menschen in diesem Sommer fasziniert, ist nicht weniger als die spielerische Vereinigung von virtueller und echter Welt. Möglich macht dies das Prinzip der „Augmented Reality (AR)“, eine Kombination aus wahrgenommener und vom Computer erzeugter Realität, bei der man nicht komplett in die digitale Welt eintaucht, sondern die Realität um Zusatzinformationen erweitert.

Bereits heute wird AR-Technik im Consumerbereich genutzt – beispielsweise bei Smartphone-Apps oder beim Einblenden von Abseitslinien bei Fußball-Übertragungen im TV. Doch das ist erst der Anfang: Das „Internet der Dinge” und die digitale Vernetzung von „verzauberten Objekten“, die akustische, visuelle und sonstige Daten in Echtzeit liefern, werden die Consumer Electronic revolutionieren.

Wohin die digitale Reise geht – das diskutieren Wissenschaftler, Ingenieure und Manager vom 5. bis 7. September 2016 auf der 6. International Conference on Consumer Electronics im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin.

Die von VDE und IEEE organisierte Konferenz thematisiert die technischen Entwicklungen, die die nächste Generation der Consumer-Elektronik mitbestimmen werden. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema Visualisierungstechniken – unabdingbar für die Integration des Menschen im digitalen Universum. Um „die Welt in den Computer zu bringen“ und den Menschen mächtige „persönliche Assistenten“ an die Seite zu stellen, müssen die digitalen Geräte mit Sensoren und Prozessoren ausgestattet werden, die visuell basierte Techniken wie Bilderfassung, Bilderkennung, Bildsynthese, Datenvisualisierung, visuelle Datenanalyse, optische Abbildung und deren Kombinationen für die Darstellung der „virtuellen Realität“ bzw. der „erweiterten Realität“ ermöglichen.

Aber auch die anderen Sinne haben die Konferenzteilnehmer im sensorisch-digitalen Blick. So werden neue Ansätzen von Kleidungsstücken mit integrierten haptischen Sensoren, Big Data Analytics und Spiele zum Widerstandstraining gegen Stress durch Umwelteinflüsse für Menschen in Extremsituationen vorgestellt. Und mit dem Ziel, die akustische Kommunikation zu verbessern, wird über die Signalverstärkung in Smartphones, Digitalkameras und anderen Geräten von der Einzel- bis zur Multi-Kanal-Verstärkung im Frequenzbereich sowie über neue Lösungen für den Umgang mit verschiedenen Lärmtypen wie Umgebungslärm, Windgeräusche oder Körperschall diskutiert. Themen wie „Augmented Reality“ und Sensorik stehen auch im Fokus des VDE-Kongresses 2016 „Internet der Dinge“ vom 7. bis 8. November in Mannheim.

Registrierung zur Konferenz (inkl. IFA-Ticket) unter www.icce-berlin.org

Über den VDE:
Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik ist mit 36.000 Mitgliedern (davon 1.300 Unternehmen) und 1.200 Mitarbeitern einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Der VDE vereint Wissenschaft, Normung und Produktprüfung unter einem Dach. Die Themenschwerpunkte des Verbandes reichen von der Energiewende über Industrie 4.0, Smart Traffic und Smart Living bis hin zur IT-Sicherheit. Der VDE setzt sich insbesondere für die Forschungs- und Nachwuchsförderung sowie den Verbraucherschutz ein. Das VDE-Zeichen, das 67 Prozent der Bundesbürger kennen, gilt als Synonym für höchste Sicherheitsstandards. Hauptsitz des VDE ist Frankfurt am Main.
www.vde.com.

Pressekontakt: Melanie Unseld, Telefon: 069 6308-461, melanie.unseld@vde.com

Weitere Informationen:

http://www.icce-berlin.org

Melanie Unseld | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material
18.10.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics