Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Quo vadis Akustik? - DAGA 2010

25.02.2010
Deutschlands Akustiker tagen vom 15. bis 18. März 2010 an der Beuth Hochschule / Vorankündigung

Vom 15. bis 18. März 2010 tagen an der Beuth Hochschule für Technik Berlin 1.100 Akustikerinnen und Akustiker aus Deutschland. Während der 36. Deutschen Jahrestagung für Akustik werden auch drei Preise für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Akustik vergeben.

Die DAGA wird traditionell vom Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA), Prof. Dr.-Ing. Joachim Scheuren, eröffnet. Mit besonderer Spannung werden auf der Eröffnungsfeier im Konzerthaus am Gendarmenmarkt die Plenarvorträge erwartet: Prof. Dr. med. Thadeus Nawka von der Charité Universitätsmedizin Berlin wird zum Thema "Hören auf die Stimme - Beurteilung der gestörten Stimmfunktion und Behandlungsmethoden aus ärztlicher Sicht" referieren und Prof. Dr.-Ing. Hugo Fastl, Technische Universität München, spricht zu "Praktischen Anwendungen der Psychoakustik".

Während der Eröffnungsfeier werden auch die Helmholtz-Medaille für ein herausragendes Lebenswerk, der Lothar-Cremer-Preis für besondere Leistungen von Naturwissenschaftlerinnen oder -wissenschaftlern und der DEGA-Studienpreis für ausgezeichnete Abschlussarbeiten vergeben.

Die DAGA startet bereits am 15. März 2010 mit drei Vorkolloquien; diese bilden den Auftakt der Tagung. In diesem Jahr sind drei Themengebiete, die an der TU Berlin erforscht werden, vertreten: "Aktive Beeinflussung von Schwingungen und Geräuschen" (Prof. Dr.-Ing Michael Möser, Dr. André Jakob); "Soundscape and Community Noise" (Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp) sowie "Körperschall - neue Methoden und physikalische Ergebnisse" (Prof. Dr. Björn Petersson).

Vom 16. bis 18. März 2010 wird dann die gesamte Vielfalt akustischer Themen von der musikalischen bis zur physikalischen Akustik, von der Spracherkennung bis zu Soundscapes, von geschichtlichen bis zu psychologischen Aspekten in mehr als 500 Vorträgen in 14 parallelen Vortragssitzungen behandelt. Die Fülle der mündlichen Vorträge und Posterbeiträge wird von einer Industrie-Ausstellung flankiert. Diese bietet ein Forum für Kontakte zwischen Industrie und Wissenschaft und einen Informationsaustausch zwischen Theorie und Praxis. Firmen präsentieren ihre neuesten Hard- und Softwarelösungen sowie neue Möglichkeiten und Materialien im Schallschutz und in der Messtechnik.

Vier weitere Plenarvorträge finden am 17. und 18. März 2010 statt. Vortragender wird zum Beispiel Prof. Dr. Klaus Genuit, HEAD acoustics GmbH, zum Thema: "Quo vadis Psychoakustik? Potenzial und Limitation einer Disziplin zwischen den Disziplinen" sein. Außerdem wird es unter anderem auch Vortragsreihen zu den Themen Fluglärmgesetz, Lärm am Arbeitsplatz, Akustik alternativer Antriebe (Hybrid/Elektro) und Blasinstrumenten- und Orgelakustik geben. Das gesamte Tagungsprogramm ist unter www.daga-tagung.de/2010 zu finden.

Eine Tagungsanmeldung ist noch möglich:
www.daga-tagung.de/2010/anmeldung
Schon jetzt möchten wir Sie auf ein Pressefrühstück aufmerksam machen, dass am 17. März 2010, um 10.00 Uhr, in der Beuth Hochschule stattfinden wird. Eine gesonderte Einladung geht Ihnen in den nächsten Tagen zu.

Die DAGA wird von der Technischen Universität Berlin, der Beuth Hochschule für Technik Berlin und der Deutschen Gesellschaft für Akustik veranstaltet. Die wissenschaftliche Tagungsleitung liegt bei Prof. Dr.-Ing. Michael Möser und Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp, beide TU Berlin, sowie bei Prof. Dr.-Ing. Martin Ochmann von der Beuth Hochschule.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp, Technische Universität Berlin, Institut für Strömungsmechanik und Akustik, Fachgebiet Psychoakustik und Lärmwirkungen, Tel.: 030/314-22761, E-Mail: b.schulte-fortkamp@tu-berlin.de
Prof. Dr.-Ing. Martin Ochmann, Beuth Hochschule für Technik Berlin - University of Applied Sciences, Fachbereich II Mathematik-Chemie-Physik, Projektgruppe Computational Acoustics, Tel.: 030/4504-2931, -2011,

E-Mail: ochmann@beuth-hochschule.de

Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
http://www.daga-tagung.de/2010
http://www.daga-tagung.de/2010/anmeldung

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/

Weitere Berichte zu: Akustik Akustiker DAGA Psychoakustik Soundscape

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
14.12.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Pro und Contra in der urologischen Onkologie
14.12.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics