Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobbing und Cybermobbing vorbeugen - aber wie?

13.06.2019

Zweitägige Konferenz mit internationalen Forschenden in Bozen

Mobbing und Cybermobbing kann besonders für junge Menschen zu einer ernsthaften Bedrohung werden. Am 18. und 19. Juni 2019 teilen führende internationale Forschende auf einer Tagung an der Freien Universität Bozen wissenschaftliche Erkenntnisse in diesem Bereich und stellen praktische Methoden vor, um Kinder und Jugendliche in Schulen und ihrem sozialen Umfeld vor dieser Form von Gewalt zu schützen.


Die internationale Tagung an der Freien Universität Bozen ist ein Zusammenspiel von international führenden Wissenschaftlern im Bereich der Mobbing-Forschung. Treibende Kraft ist das Joint Research Laboratory „Stundents´well-being and prevention of Violence“ (SWAPv-IT), eine gemeinsame Forschungsplattform der Freien Universität Bozen (unibz), der Universität Bologna und der Flinders Universität Australien.

„Jugendliche vor Gewaltaktionen zu schützen, bedeutet das psychologische Wohlbefinden und die Gesundheit der gesamten Gesellschaft nach europäischen und internationalen Richtlinien zu fördern“, sagt Prof.in. Antonella Brighi von der Fakultät für Bildungswissenschaften der unibz.

Als italienische Verantwortliche der Forschungsplattform ist sie bereits im Vorjahr in Bologna mit einer ersten Tagung des Joint Research Laboratory auf breites Interesse gestoßen. An der Freien Universität Bozen wird nun am Dienstag, den 18. Juni und am Mittwoch, den 19. Juni ein reiches Programm aus Vorträgen, Workshops und Round Tables angeboten.

Fachkräfte sowie sowie alle sonstigen Interessierten bekommen einen Einblick in den aktuellsten Forschungsstand zu Mobbing und Cybermobbing und lernen praktische Methoden zur Prävention und Bekämpfung von aggressiven Verhaltensmustern kennen, ob zur Verbesserung des Gruppenzusammenhalts in Kindergarten und Volksschule oder zur Prävention von Cybermobbing bei Oberschülern.

Die Teilnehmenden können dabei von Best Practices aus aller Welt profitieren – von Konfliktlösungsmodellen, die in Australien entwickelt wurden, bis hin zu deutschen Erfolgsmodellen wie Fairplayer und Medienhelden. „Alle Modelle, die wir in den Workshops vorstellen, sind in der Praxis erprobt und basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen“, sagt Antonella Brighi.

Die wichtigste Maßnahme, um Mobbing in seinen unterschiedlichen Formen vorzubeugen, ist laut der Pädagogin und Entwicklungspsychologin ein proaktives Arbeiten für das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen. „Es geht darum, sie dabei zu unterstützen, besser mit Stress und Konflikten umzugehen und einen respektvollen Umgang miteinander zu lernen.“

Teil ihrer Forschung ist aber unter anderen auch zu untersuchen, wie die Resilienz von Mobbingopfern gestärkt werden kann. Neben Antonella Brighi und Demis Basso von der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen sind bei der Tagung in Bozen weitere führende internationale Forschende im Bereich Mobbing anwesend: Annalisa Guarini (University of Bologna), Phillip T. Slee (Flinders University, Australia), Grace Skrzypiec (Flinders University, Australia), Michael Lewis (Rutgers University, New York), Peter K. Smith (Goldsmith College, UK), Barbara Spears (University of South Australia, Australia) und Noel Purdy (Stranmillis University College, Irlanda).

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Interessierte müssen sich im Vorfeld unter dem Link workshopbullismo.blogspot.com anmelden.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof.in Antonella Brighi
antonella.brighi@unibz.it
Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen
Regensburger Allee 16
39042 Brixen

Weitere Informationen:

http://workshopbullismo.blogspot.com

Susanne Pitro | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.unibz.it

Weitere Berichte zu: Bildungswissenschaften Cybermobbing Mobbing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tour Eucor 2019: den Oberrhein auf dem Rad erleben
13.06.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Altes und neues Wissen über die heilende Wirkung aus der Natur
12.06.2019 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schwerefeldbestimmung der Erde so genau wie noch nie

Forschende der TU Graz berechneten aus 1,16 Milliarden Satellitendaten das bislang genaueste Schwerefeldmodell der Erde. Es liefert wertvolles Wissen für die Klimaforschung.

Die Erdanziehungskraft schwankt von Ort zu Ort. Dieses Phänomen nutzen Geodäsie-Fachleute, um geodynamische und klimatologische Prozesse zu beobachten....

Im Focus: Tube anemone has the largest animal mitochondrial genome ever sequenced

Discovery by Brazilian and US researchers could change the classification of two species, which appear more akin to jellyfish than was thought.

The tube anemone Isarachnanthus nocturnus is only 15 cm long but has the largest mitochondrial genome of any animal sequenced to date, with 80,923 base pairs....

Im Focus: Die Bandscheibe auf dem Prüfstand - Eine Million Euro für Forscher der Uni Ulm aus dem EU-Großprojekt „iPSpine“

Rückenschmerzen sind nicht nur leidvoll, sondern auch sehr kostspielig: Allein in der Europäischen Union belaufen sich die ökonomischen Kosten bei „Lower Back Pain“ (LBP) auf über 240 Milliarden Euro jährlich. Die EU fördert ein europäisches Großprojekt, das radikal neue Wege bei der Therapie von degenerierten Bandscheiben geht. "iPSpine“ setzt auf die Verbindung von innovativen Biomaterialien mit stammzellbasierten Ansätzen.

Zu den 20 Projektpartnern gehört auch die Uni Ulm sowie die Ulmer Ausgründung SpineServ. Ihr Auftrag: die Entwicklung von Hard- und Software, um natürliches...

Im Focus: Tiny light box opens new doors into the nanoworld

Researchers at Chalmers University of Technology, Sweden, have discovered a completely new way of capturing, amplifying and linking light to matter at the nanolevel. Using a tiny box, built from stacked atomically thin material, they have succeeded in creating a type of feedback loop in which light and matter become one. The discovery, which was recently published in Nature Nanotechnology, opens up new possibilities in the world of nanophotonics.

Photonics is concerned with various means of using light. Fibre-optic communication is an example of photonics, as is the technology behind photodetectors and...

Im Focus: Advanced Electronic Packaging in kleiner Stückzahl jetzt auch individuell und kostengünstig verfügbar

Das Fraunhofer IZM schließt sich der Plattform EUROPRACTICE IC Service an: Gemeinsam machen die Partner das Fan-out Wafer Level Packaging (FOWLP) für elektronische Bauelemente auch in kleiner Stückzahl verfügbar und bezahlbar – und damit für Forschungsinstitute, Universitäten und KMUs interessant. Indem bis zu zehn Kunden ein individuelles Fan-out Wafer Level Packaging für ihre ICs oder anderen Komponenten auf einem Multi-Project Wafer realisieren, können die Kosten deutlich reduziert werden. Zielgruppe sind alle, die nicht in Massen produzieren, sondern Prototypen benötigen.

Forschen heißt immer auch: Ausprobieren und Neues wagen. Forschungsinstitute, Universitäten und KMUs produzieren nicht in Massen, sondern innovative Prototypen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tour Eucor 2019: den Oberrhein auf dem Rad erleben

13.06.2019 | Veranstaltungen

Mobbing und Cybermobbing vorbeugen - aber wie?

13.06.2019 | Veranstaltungen

Altes und neues Wissen über die heilende Wirkung aus der Natur

12.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Robocabs: Die Mobilität der Zukunft?

13.06.2019 | Verkehr Logistik

Schwerefeldbestimmung der Erde so genau wie noch nie

13.06.2019 | Geowissenschaften

Tour Eucor 2019: den Oberrhein auf dem Rad erleben

13.06.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics