Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer

16.03.2012
Experten für Lehrerbildung der Universität Jena laden am 26. März zum „Jenaer Tag der Didaktik“ ein

Gute Sprachkenntnisse sind heute unerlässlich: Ob in der sich immer internationaler ausrichtenden Arbeitswelt, im Studium oder auf Reisen im zusammenwachsenden Europa. Deshalb hat der Europarat bereits 2001 die Mehrsprachigkeit zum Ziel für alle Europäer erklärt, was mittlerweile auch Eingang in nationale Bildungsstandards gefunden hat. Auch an den Thüringer Schulen wird die Mehrsprachigkeit der Schülerinnen und Schüler gefördert.

Dem Thema Mehrsprachigkeit widmet sich auch der diesjährige „Jenaer Tag der Didaktik“, zu dem die Friedrich-Schiller-Universität am 26. März einlädt. Unter dem Motto „Sprache und Kommunikation“ werden hier rund 170 Hochschullehrer und Studierende, Fachlehrer und Ausbildungsbeauftragte von Schulen aus ganz Thüringen zusammentreffen, um sich über ihre praktischen Erfahrungen mit dem Jenaer Modell der Lehrerbildung auszutauschen.

Im Hauptvortrag am Vormittag wird Dr. Ursula Behr vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) ein Projekt vorstellen, mit dem das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Jena, das ThILLM und die staatlichen Studienseminare die Sprachlernbewusstheit von Schülern unterstützen wollen. „Das Konzept setzt auf sprachenübergreifendes Lernen“, erläutert PD Dr. Karin Kleinespel, die wissenschaftliche Geschäftsführerin des Didaktikzentrums. Die Schüler sollen ihr Sprachenwissen bewusster wahrnehmen und reflektieren und die Kenntnisse aus der Muttersprache für das Verstehen und Anwenden der Fremdsprachen nutzen. Das erfordere eine vernetzte Weiterentwicklung des Sprachenunterrichts in den Schulen ebenso wie ein verändertes Fach- und Rollenverständnis der Lehrer. Wie sich das in der Ausbildung des pädagogischen Nachwuchses künftig niederschlägt, das wird eines der Themen sein, über die sich die Teilnehmer der Jenaer Tagung austauschen wollen.

Im Mittelpunkt des Workshop-Programms, das sich an den Plenarvortrag anschließt, steht das Praxissemester, das ein zentrales Element des „Jenaer Modells der Lehrerbildung“ ist. Mittlerweile absolviert der sechste Jahrgang von Lehramtsstudierenden der Uni Jena im fünften oder sechsten Fachsemester dieses intensive Schulpraktikum. „Damit sind wir bundesweit noch immer Vorreiter“, macht Dr. Kleinespel deutlich. „Anders als in anderen Bundesländern, die Praxissemester erst im Rahmen eines Masterstudiums vorsehen, können die Thüringer Studierenden bereits in der Mitte ihres Studiums unmittelbare Schulerfahrungen sammeln.“ Diese wollen einige der Jenaer Studierenden während des Didaktiktages in einer Posterausstellung vorstellen.

„Neben dem Schwerpunkt Sprache und Kommunikation werden aber auch die anderen Fächer im Workshop-Programm berücksichtigt“, kündigt Frank Ahrens vom Praktikumsamt für Lehrämter der Universität Jena an. Außerdem werden die rund 120 Thüringer Schulen, die im aktuellen Schuljahr Studierende im Praxissemester betreuen, ein entsprechendes Qualitätssiegel erhalten. „Drei Thüringer Schulen wollen wir dabei besonders auszeichnen“, so Ahrens, „da sie sich bei der Ausbildung unserer Studierenden in herausragender Weise engagiert haben.“ Diese ausgezeichneten Schulen sind das Angergymnasium und die Integrierte Gesamtschule Grete Unrein in Jena sowie die Kooperative Gesamtschule in Erfurt. Sie können ihr Schulgebäude zukünftig mit einem Schild mit dem Siegel der Friedrich-Schiller-Universität schmücken.

Der „4. Jenaer Tag der Didaktik“ findet am 26. März im Universitätshauptgebäude (Fürstengraben 1) statt. Das Tagungsprogramm sowie weitere Informationen sind im Internet zu finden unter: http://www.uni-jena.de/Jenaer_Tag_der_Didaktik.html.

Kontakt:
PD Dr. Karin Kleinespel
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Jena
Am Planetarium 4, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945090
E-Mail: karin.kleinespel[at]uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/
http://www.uni-jena.de/Jenaer_Tag_der_Didaktik.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?
26.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

nachricht Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet
19.05.2020 | Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Im Focus: New measurement exacerbates old problem

Two prominent X-ray emission lines of highly charged iron have puzzled astrophysicists for decades: their measured and calculated brightness ratios always disagree. This hinders good determinations of plasma temperatures and densities. New, careful high-precision measurements, together with top-level calculations now exclude all hitherto proposed explanations for this discrepancy, and thus deepen the problem.

Hot astrophysical plasmas fill the intergalactic space, and brightly shine in stellar coronae, active galactic nuclei, and supernova remnants. They contain...

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Produkte auch in der Massenfertigung

02.06.2020 | Verfahrenstechnologie

Gleichstromnetze für Fabrikhallen

02.06.2020 | Energie und Elektrotechnik

Hochsensitive und schnelle Messverfahren für optische Komponenten: Mit Streulicht zur perfekten Optik

02.06.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics