Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress „SocialMania“: Sind wir auf dem Weg zur digitalen Demokratie?

30.05.2012
Experten diskutieren mit Studierenden auf der Website http://www.hdm-stuttgart.de/socialmania über die Auswirkungen des Social Web auf Gesellschaft und Politik.

Das ist auch das Thema des Kongresses „SocialMania“, der am 21. und 22. Juni 2012 an der Hochschule der Medien in Stuttgart stattfindet.

"Liquid Democracy“ ist ein Schlagwort, das in den letzten Monaten Medienkarriere gemacht hat. Damit verbinden sich Hoffnungen auf mehr Transparenz in der Politik, auf eine bessere Berücksichtigung des Wählerwillens oder auf mehr Möglichkeiten des Einzelnen, politisches Handeln zu beeinflussen. Doch ist das Social Web diesen hohen Erwartungen gewachsen? Eine Antwort darauf versuchen Referenten beim Kongress „SocialMania – Medien, Politik und die Privatisierung der Öffentlichkeit“ an der Hochschule der Medien (HdM) zu geben.

Neben den Möglichkeiten für das politische Handeln geht es bei der Veranstaltung auch darum, ob Kommunikation ohne Social Media künftig noch vorstellbar ist, und welche Auswirkungen das Social Web für das Verständnis von Öffentlichkeit und sozialer Realität haben wird. Redner aus Politik, Wissenschaft und Medien stellen ihre Thesen dazu in kurzen Statements vor, die gemeinsam mit den Kongressteilnehmern in Diskussionslounges vertieft werden.

... mehr zu:
»HdM »Social Impacts »Social Web

Zu den Referenten zählen unter anderen der Blogger Markus Beckedahl, die ehemalige „Mrs. Microsoft“ und Netz-Transparenz-Verfechterin Anke Domscheit-Berg, der Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Marc Jan Eumann, der Polit- und Kampagnen-Berater Julius van de Laar aus dem Wahlkampfteam von Barack Obama. ProSiebenSat.1 Digital-Geschäftsführerin Eun-Kyung Park und der F.A.Z.-Herausgeber Frank Schirrmacher vertreten die Medienmacher-Perspektive, die Professoren Bernhard Pörksen (Universität Tübingen) und Gerhard Schulze (Universität Bamberg) die medien- und gesellschaftswissenschaftliche Sichtweise.

„Mit ‚Social Mania‘ beschreiben wir das Phänomen eines hochfrequenten sozialen Kommunikationsverhaltens im digitalen Lebensraum des Social Web“, erläutern die Kongress-Initiatoren, Prof. Dr. Petra Grimm und Prof. Dr. Michael Müller von der HdM. Eine gewisse Aufregung über die beschriebene Entwicklung in der öffentlichen Diskussion sei verständlich. Allerdings sei sie nicht selten selbst getrieben von einem gewissen Social-Mania-Effekt, so Grimm und Müller.

Die Anmeldung zum Kongress ist unter http://www.hdm-stuttgart.de/socialmania möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 170 Euro (ermäßigt 50 Euro).

Veranstalter des „SocialMania“-Kongresses ist die Hochschule der Medien, in Kooperation mit der Stuttgarter Agentur Milla & Partner, die auf die Gestaltung von Begegnungskommunikation spezialisiert ist. Im Rahmen der Nachwuchsförderung begleiten und beraten Milla & Partner die HdM und ihre Studierenden bei der Realisierung des Kongresses „SocialMania“ von der Konzeption bis zur praktischen Durchführung.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. Petra Grimm
Telefon: 0711 8923 2202, E-Mail: grimm@hdm-stuttgart.de
Prof. Dr. Michael Müller
Telefon: 0171 432 32 40, E-Mail: muellermi@hdm-stuttgart.de
Medien-Kontakt:
Kerstin Lauer
Telefon: 0711 8923 2020, E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de
Veranstaltungsort:
Hochschule der Medien, Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/socialmania
http://www.hdm-stuttgart.de/
http://www.milla.de/

Weitere Berichte zu: HdM Social Impacts Social Web

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet
20.09.2019 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht Frische Ideen zur Mobilität von morgen
20.09.2019 | Technische Hochschule Deggendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nervenzellen feuern Hirntumorzellen zum Wachstum an

Heidelberger Wissenschaftler und Ärzte beschreiben aktuell im Fachjournal „Nature“, wie Nervenzellen des Gehirns mit aggressiven Glioblastomen in Verbindung treten und so das Tumorwachstum fördern / Mechanismus der Tumor-Aktivierung liefert Ansatzpunkte für klinische Studien

Nervenzellen geben ihre Signale über Synapsen – feine Zellausläufer mit Kontaktknöpfchen, die der nächsten Nervenzelle aufliegen – untereinander weiter....

Im Focus: Stevens team closes in on 'holy grail' of room temperature quantum computing chips

Photons interact on chip-based system with unprecedented efficiency

To process information, photons must interact. However, these tiny packets of light want nothing to do with each other, each passing by without altering the...

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Frische Ideen zur Mobilität von morgen

20.09.2019 | Veranstaltungen

Thermodynamik – Energien der Zukunft

19.09.2019 | Veranstaltungen

Diabetes: wenn eine Diagnose das Leben der Betroffenen auf den Kopf stellt

19.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Strukturdaten zu Talin erklären Selbsthemmungs-Mechanismus

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Algen pinke Pigmente herstellen

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Frische Ideen zur Mobilität von morgen

20.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics