Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz zur virtuellen Realität kommt nach Reutlingen

19.03.2018

»IEEE VR 2018« präsentiert neuste Forschungsergebnisse zu Virtual und Augmented Reality

Von Los Angeles nach Reutlingen – nach 25 Jahren findet die bedeutendste internationale Konferenz über virtuelle Realitäten und 3D User Interfaces 2018 zum zweiten Mal in Deutschland statt. Über 500 Teilnehmende aus Industrie und Forschung aus über 20 Ländern werden zur 25. Konferenz »IEEE VR 2018« vom 18. bis 22. März 2018 in Reutlingen erwartet.


IEEE VR 2018

Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO

»Ich bin begeistert, dass die Konferenz dieses Jahr in Deutschland stattfindet«, freut sich Professorin Betty Mohler, Hauptorganisatorin der Konferenz. Seit 2017 ist Betty Mohler Professorin an der Technischen Universität Darmstadt. Sie pflegt enge Beziehungen mit dem Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, an welchem sie über viele Jahre an der Nutzung und Verbesserung von Technologien im Bereich der virtuellen Realität für die Grundlagenforschung gearbeitet hat, mit dem Ziel, menschliche Wahrnehmung und Handlung zu verstehen.

Die jährlich stattfindende, fünftägige IEEE VR-Tagung wird gemeinsam von Betty Mohler, Matthias Bues (Fraunhofer IAO), Torsten Kuhlen (RWTH Aachen), Evan Suma Rosenberg (University of Southern California) und Martin Goebel (FH Bonn-Rhein-Sieg) organisiert. Matthias Bues leitet am Fraunhofer IAO die Forschungsaktivitäten im Bereich »Virtual und Augmented Reality«. Sein Team arbeitet im Projekt »CoAvatar« eng mit dem Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik zusammen.

Virtuelle Realitäten erleben: Forschungslabore öffnen ihre Türen

An den Abenden des 19. und 20. März 2018 können die Konferenzteilnehmenden herausragende VR-Forschungslabore in Stuttgart und Tübingen besuchen. Das Fraunhofer IAO öffnet sein Visual Technologies Lab, Immersive Engineering Lab und Vehicle Interaction Lab und zeigt die neuesten Technologien und Anwendungen aus den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality und Fahrsimulation.

Außerdem öffnet das Höchstleistungsrechenzentrum (HLRS) der Universität Stuttgart seine CAVE und zeigt Deutschlands schnellsten Supercomputer Hazel Hen. In Tübingen öffnen die Max-Planck-Institute für biologische Kybernetik und Intelligente Systeme ebenfalls ihre Labore für die Konferenzteilnehmer.

Die Konferenz zieht Fachleute aus der Industrie und Wissenschaft gleichermaßen an. Europa, aber auch speziell Deutschland, spielen eine Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung von virtuellen Realitäten und 3 D-Benutzerschnittstellen. »VR ist zurzeit in aller Munde, und gerade Europa hat in diesem Bereich viel beizutragen,« so Mohler. »Wir waren daher nicht überrascht, dass im Vergleich zu den Vorjahren dieses Jahr fast doppelt so viele wissenschaftliche Beiträge eingereicht wurden.«

Industrie trifft Forschung: Anwender aus Industrie stellen VR-Forschern ihre Technologien vor

Besondere Highlights auf der Konferenz sind die international renommierten Hauptrednerinnen und -redner sowohl aus der Forschung als auch aus dem industriellen Umfeld wie z.B. Professor Skip Rizzo von der Universität Southern California oder Professorin Katherine J. Kuchenbecker, Direktorin am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme. Aus dem industriellen Umfeld wird die IEEE VR 2018 drei führende Experten zu Gast haben: Professor Oliver Riedel von der Universität Stuttgart, Helmut Hobmaier von der Audi AG und Robert Menzel von NVIDIA.

Das Mittagessen der Aussteller am 20. März bietet Unternehmen die Gelegenheit, ihre neuen Technologien und Softwareprodukte den weltweit führenden VR-Forscherinnen und -forscher sowie Anwendungsentwicklern zu präsentieren.

Kontakt
Dr. Matthias Bues
Teamleiter Visual Technologies
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2232
matthias.bues@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://ieeevr.org/2018/
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/labors-ausstattung/380-visual-technologies-...
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/976-immersive-engineering-lab.html
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/280-vehicle-interaction-lab-vi-lab-immersiv...

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI
19.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

nachricht Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung
19.11.2018 | Universität Vechta

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk

20.11.2018 | Förderungen Preise

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie sich ein Kristall in Wasser löst

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics