Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IÖR präsentiert Forschungsergebnisse auf internationaler Konferenz „EcoSummit 2012“ in den USA

21.09.2012
Wenn sich Anfang Oktober die bedeutendsten Umweltwissenschaftler der Welt auf der internationalen Konferenz „EcoSummit 2012“ in den USA treffen, dann sind auch vier Wissenschaftler des Leibniz-Institutes für ökologische Raumentwicklung (IÖR) vor Ort. Gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) Dresden und der Landeshauptstadt Dresden richtet das IÖR einen Workshop sowie ein Symposium aus.
Die internationale Konferenz „EcoSummit 2012“ ist eine der weltweit bedeutendsten Konferenzen zu Fragen der Umweltentwicklung. Sie richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an Vertreter von Politik, Verwaltung und Planungspraxis. 1.500 Teilnehmende aus 75 Ländern werden Anfang Oktober zu der Tagung in Columbus (USA) erwartet.

Mit der Ohio State University in Columbus, einem der Organisatoren der Konferenz, arbeitet das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung seit Langem zusammen. Deshalb war es keine Frage, dass sich das IÖR gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern, der TU Dresden und dem Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden, um eine Teilnahme an der Konferenz bewarb.

„Nahezu 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie viele Initiativen haben sich mit ihren Forschungsarbeiten darum beworben, auf der Konferenz einen Workshop oder ein Symposium zu veranstalten. Angesichts dieser hohen Zahl an Bewerbern freuen wir uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern gleich zwei Veranstaltungen durchführen können“, erklärt Professor Bernhard Müller, Direktor des IÖR.

Der Workshop „Anpassung an den Klimawandel – Herausforderungen für Städte und Regionen“ nimmt ein wichtiges Thema für die Stadt- und Regionalentwicklung vieler Länder in den Fokus. Viele Jahre konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz. Nun wird die Entwicklung geeigneter Anpassungsstrategien immer wichtiger. Welche Herausforderungen der Klimawandel für Städte und Regionen mit sich bringt und welche Perspektiven und Lösungen es gibt, wird der Workshop verdeutlichen. Zu Wort kommen Wissenschaftler und Praxisvertreter aus Deutschland, Großbritannien und den USA.

Im Symposium „Green City Lab – das Konzept der Ökosystemdienstleistungen im städtischen Raum“ gehen Experten aus Europa, Asien und den USA der Frage nach, wie das Konzept der Ökosystemdienstleistungen in die Gesetzgebung und die Instrumente der Stadtplanung integriert werden können. Anhand von Fallstudien aus Portland/USA, Murcia/Spanien und den Partnerstädten Dresden und Columbus beleuchten sie die theoretischen Grundlagen und die Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung.

Die Konferenz “EcoSummit” führt in unregelmäßigen Abständen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Wirtschaftsexperten und politische Entscheidungsträger zusammen, um Fragen der Nachhaltigkeit und Umweltentwicklung zu diskutieren. Nach 1996 in Kopenhagen, 2000 im kanadischen Halifax und 2007 in Peking findet sie nun zum vierten Mal statt. Bekannte Wissenschaftler wie die Biologen und Pulitzer-Preisträger Edward O. Wilson und Jared Diamond werden als Hauptredner erwartet.

Ansprechpartner im IÖR:
Dr. Andreas Otto, Tel.: 0351/46 79-278, E-Mail: A.Otto@ioer.de

Heike Hensel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ioer.de/
http://www.ecosummit2012.org/workshop-muller.html
http://www.ecosummit2012.org/symposia-wende.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Im Focus: Quantum simulation more stable than expected

A localization phenomenon boosts the accuracy of solving quantum many-body problems with quantum computers which are otherwise challenging for conventional computers. This brings such digital quantum simulation within reach on quantum devices available today.

Quantum computers promise to solve certain computational problems exponentially faster than any classical machine. “A particularly promising application is the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Kühlen nach Art der Pflanzen

18.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics