Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Insolvenzen stellen Beitragssystem des Pensions-Sicherungs-Vereins auf den Prüfstand

01.02.2010
11. Handelsblatt Jahrestagung „Betriebliche Altersversorgung 2010“
(22. bis 24. März 2010, Hotel InterContinental, Berlin)
Der Anstieg der Unternehmensinsolvenzen 2009 verursachte beim Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) ein Schadensvolumen von über vier Milliarden Euro. Bereits bis Ende Juni 2009 musste der PSVaG für 463 insolvente Unternehmen die Betriebsrenten übernehmen.

Zur Gegenfinanzierung legte der PSVaG den Beitragssatz seiner Mitgliedsunternehmen für 2009 auf 14,2 Promille fest. Um die Liquidität der Mitglieder nicht überzustrapazieren, wird der Beitragssatz aber auf vier Jahre verteilt. Die hohen Beitragssätze haben eine Diskussion über eine Reform des PSVaG-Beitragssystems ausgelöst.

Auf der 11. Handelsblatt Jahrestagung „Betriebliche Altersversorgung“ (22. bis 24. März 2010, Berlin) diskutieren Vertreter aus Politik, Gewerkschaft und der Versicherungspraxis über die Herausforderungen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) durch Insolvenzen und Finanzierungsengpässen in Folge der Finanzkrise. Aus Sicht der Arbeitgeber geht Dr. Dieter Hundt (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) auf die aktuelle Situation der Insolvenzsicherung und die Perspektiven der bAV ein.

Den Rekordbeitrag zur PSVaG 2009 und Lösungen für die Bewältigung des höchsten Schadenvolumens seit Bestehen des Vereins, erläutert Martin Hoppenrath (PSVaG). Gemeinsam mit Bernhard Wiesner (Robert Bosch GmbH) und anderen diskutiert er über die Reformpläne zur Finanzierung der gesetzlichen Insolvenzsicherung der bAV.
Die Pläne der neuen Bundesregierung zur Sicherung der gesetzlichen und betrieblichen Altersversorgung stellt Staatssekretär Andreas Strom (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) vor. Die politische Diskussion über die Zukunft der Alterssicherung bestreiten die Renten- und Sozialexperten aus allen fünf Parlamentsparteien sowie des Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Die Reduzierung der bAV-Kosten ist ein Thema in einem der drei parallelen Fachforen. Stefan Oecking (Mercer Deutschland GmbH) vergleicht die Vor- und Nachteile einer externen und internen bAV-Finanzierung. „Unternehmen mit hohem Kapitalbedarf für Investitionen werden in der Regel die interne Finanzierung der bAV bevorzugen und sich insoweit vom Kapitalmarkt abkoppeln“, stellt Oecking fest.

Die Herausforderungen zur Insolvenzabsicherung von Contractual Trust Arrangements und die Neueinrichtung oder Umfinanzierung von bAV-Systemen sind die Themen der beiden weiteren Foren.

Die Auswirkungen neuer gesetzlicher Bestimmungen wie das Versorgungsausgleichsrecht oder das Bilanzmodernisierungsgesetz auf Pensionsverpflichtungen sowie tarifliche bAV-Lösungen werden ebenso von bAV- und Rentenexperten aus Versicherungs- und Unternehmenspraxis vorgestellt.

Das Programm finden Sie im Internet unter:
www.handelsblatt-bav.de/?pr

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau
12.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019
11.12.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Künstliches Perlmutt nach Mass

12.12.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics