Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Concepts in Context – Cologne Conference on Interoperability and Semantics in Knowledge Organization

21.05.2010
Die internationale Fachtagung, zu der das Institut für Informationsmanagement der Fachhochschule Köln und die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) vom 19. bis 20. Juli in die Fachhochschule Köln einladen, bietet Expertinnen und Experten, Anwenderinnen und Anwendern sowie weiteren Interessierten die Möglichkeit, verschiedene Modelle und Strategien der Wissensorganisation zu diskutieren und sich über neue Entwicklungen im Bereich der Standardisierung und Implementierung solcher Modelle zu informieren und auszutauschen.

In modernen Informationsgesellschaften gibt es eine Vielzahl verschiedener komplexer und verteilter Informationsquellen. Um das darin erhaltene Wissen abrufen und nutzen zu können, müssen die Informationen entsprechend aussagekräftig und gut strukturiert modelliert werden.

Die hierzu verwendeten Dokumentationssprachen und Wissensorganisationssysteme müssen ausdrucksstark, funktional und zueinander interoperabel, d. h. vollständig kompatibel gestaltet werden, um Strategien des Information Retrievals (Methoden und Verfahren, Informationen durch Suchprozesse auffindbar zu machen) und der Exploration (Erkundung von Wissensräumen) effizient zu unterstützen. Mit der Interoperabilität und Semantik in der Wissensorganisation setzt sich die internationale englischsprachige Fachtagung »Concepts in Context – Cologne Conference on Interoperability and Semantics in Knowledge Organization« auseinander, zu der das Institut für Informationsmanagement der Fachhochschule Köln und die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) vom 19. bis 20. Juli in die Fachhochschule Köln einladen (Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln). Die Konferenz bietet Expertinnen und Experten, Anwenderinnen und Anwendern sowie weiteren Interessierten die Möglichkeit, verschiedene Modelle und Strategien der Wissensorganisation zu diskutieren und sich über neue Entwicklungen im Bereich der Standardisierung und Implementierung solcher Modelle zu informieren und auszutauschen. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie auf der Tagungshomepage unter

http://linux2.fbi.fh-koeln.de/cisko2010/index.html

Der erste Tag der Fachtagung ist zugleich Abschlussworkshop des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts CrissCross, das von der FH Köln in Kooperation mit der DNB durchgeführt wird mit dem Ziel, ein mehrsprachiges, thesaurusbasiertes und nutzergerechtes Recherchevokabular zu heterogen erschlossenen Dokumenten zu schaffen. Neben einem umfassenden Überblick über das Projekt werden weitere praktische Anwendungsbeispiele für semantische Interoperabilität und mögliche Szenarien für ihre Anwendung in Online-Katalogen und im Rahmen des Semantic Web gezeigt. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit neueren Entwicklungen im Bereich der Interoperabilität unterschiedlicher Begriffssysteme sowie mit zukunftsträchtigen Modellen der semantischen Wissensorganisation findet am zweiten Tag statt.

Aktuelle Schwerpunkte der Fachtagung werden die Functional Requirements for Bibliographic Records (FRBR) – ein Beschreibungsmodell für bibliographische Metadaten – und die Functional Requirements for Subject Authority Data (FRSAD) – ein konzeptionelles Modell zur Beschreibung von Begriffssystemen – bilden.

Zur Konferenz werden Informationsspezialistinnen und Informationsspezialisten aus verschiedenen europäischen Ländern und aus den USA erwartet. Der zweite Tag wird mit einer Keynote des renommierten Informationswissenschaftlers Prof. Dr. Dagobert Soergel von der University of Maryland eröffnet. Weitere Redner am zweiten Tag werden u. a. Stella Dextre Clarke aus Großbritannien und Prof. Dr. Maja Zumer von der Universität Ljubljana sein. Stella Dextre Clark ist federführend an der Entwicklung des neuen ISO-Standards 25964-2 beteiligt. Prof. Dr. Maja Zumer ist stellvertretende Vorsitzende der FRSAD-Arbeitsgruppe.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Das Institut für Informationsmanagement (iim) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Fachhochschule Köln. Im iim sind alle Forschungsaktivitäten der Fakultät für Informations- und Kommunkationswissenschaften gebündelt. Das iim bietet den Forscherinnen und Forschern sowie auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Plattform für Zusammenarbeit und Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Teildisziplinen.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln, Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften
Institut für Informationsmanagement
Prof. Dipl.-Math. Winfried Gödert
E-Mail: winfried.goedert@fh-koeln.de
Jessica Hubrich, M.A. M.L.I.S.
E-Mail: jessica.hubrich@fh-koeln.de
Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75-31 19; Fax: 0221/82 75-33 94
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de
http://linux2.fbi.fh-koeln.de/cisko2010/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?
21.10.2019 | Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Das Stromnetz fit für E-Mobilität machen

21.10.2019 | Förderungen Preise

Kompakt, effizient, robust und zuverlässig: FBH-Entwicklungen für den Weltraum

21.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics