Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemnitzer Linux-Tage feiern 2018 ihren 20. Geburtstag

06.11.2017

Auf zur größten Veranstaltung rund um das Thema Linux und freie Software in Deutschland: Für die Chemnitzer Linux-Tage am 10. und 11. März können bis 8. Januar Beiträge eingereicht werden

Das nichtkommerzielle Betriebssystem Linux wurde zu seiner Geburtsstunde von vielen Skeptikern belächelt. Heute ist es fester Bestandteil unseres digitalen Alltags. Es gibt kaum eine Aufgabe, der Linux nicht gewachsen ist – ob im Handy oder auf dem Server. Technische Neuentwicklungen, aber auch die Schnelligkeit, mit der diese auf den Markt drängen, stellen jedoch Software-Entwickler immer wieder vor Herausforderungen.


Die Chemnitzer Linux-Tage werden 20: Die erste Geburtstagstorte wurde schon gebacken.

Foto: Michelle Scholz

Die ständig steigende Vielfalt des offenen Betriebssystems und das permanente Wachsen der Open-Source-Community verlangen zunehmend nach Synergien. Das meinen auch die Veranstalter der Chemnitzer Linux-Tage: Unter dem Motto „Jeder fängt mal an.“ feiern sie am 10. und 11. März 2018 im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz ihren 20. Geburtstag.

Das Vortrags- und Workshop-Programm soll im Jubiläumsjahr – wie auch der Platz für Projekt- und Firmenpräsentationen im Foyer – besonders gut gefüllt werden. Bis zum 8. Januar 2018 werden dafür ab sofort Bewerbungen auf der Webseite der Chemnitzer Linux-Tage (https://www.linux-tage.de) entgegengenommen.

„Den Themen sind keine Grenzen gesetzt, solange der Fokus auf Linux und Open Source liegt“, sagt Antje Schreiber vom Organisationsteam. Die Veranstalter freuen sich besonders auf Beiträge zum Werdegang von Projekten.

„Mit zunehmender Größe und wachsendem Erfolg stehen die Projekt-Teams immer auch vor der Herausforderung, neben den technischen auch die organisatorischen und zwischenmenschlichen Aspekte beherrschen zu müssen“, weiß Schreiber.

Eingereichte Beiträge sollen deshalb nicht nur Erfolgsstorys erzählen. „Auch Fehlschläge mit daraus folgenden Lernprozessen sind von Interesse, da sie der Open-Source-Gemeinde im Bereich der Projektorganisation wertvolle Erfahrungen vermitteln können“, fügt Christina Lohr vom Orga-Team hinzu.

Das Motto „Jeder fängt mal an.“ gilt gleichfalls für die jungen Besucher der Veranstaltung. Das Kinder- und Jugendprogramm „CLT-Junior – Technik die Spaß macht“ ist mittlerweile fester Bestandteil der Linux-Tage. Mehrere Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren bieten Gelegenheit, sich intensiv mit den Stärken und Tücken der Technik zu befassen. Auch hierfür werden Workshop-Beiträge gesucht.

Bereits zum dritten Mal wird der Thomas-Krenn-Award bei den Chemnitzer Linux-Tagen besondere Projekte aus der Welt von Linux und Open Source auszeichnen. Der Server-Hersteller aus Freyung ruft in Kürze zur Bewerbung dafür auf.

Stichwort: 20 Jahre Chemnitzer Linux-Tage

Aller Anfang ist schwer – und auch die Chemnitzer Linux-Tage fingen einmal klein an. Startschuss war am 6. März 1999 mit 24 Vorträgen, einer Install-Party und einigen Vorführungen. Im März 2017 zeigte sich den 3.000 Besucherinnen und Besuchern ein völlig anderes Bild: 90 Vorträge, ein umfangreiches Workshop-Programm, ein gefülltes Foyer mit Ausstellern von Projekten und Firmen im Bereich Linux-Live und dem „CLT Junior“-Angebot mit Workshops für Kinder und Jugendliche. Heute sind die Chemnitzer Linux-Tage die größte Veranstaltung ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Diese Erfolgsgeschichte ist in der Welt von Linux und freier Software nicht selbstverständlich. Viele Projekte für Linux und Open Source entstehen oft aus einer spontanen Idee heraus. Die Beteiligten bringen zumeist einen Großteil ihrer Freizeit dafür auf. Der Erfolg ist daher wesentlich von einer breiten und gut organisierten Entwicklergemeinde abhängig. Manchmal beginnt ein Vorhaben voller Enthusiasmus, wächst, wird erweitert und kann dann aus unterschiedlichen Gründen nicht fortgeführt werden.

Ausführliche Informationen hält für alle Freunde von Linux und der freier Software die Website der Chemnitzer Linux-Tage 2018 bereit: https://www.linux-tage.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz

Weitere Berichte zu: Linux Linux-Tage Linux-Tagen Open-Source-Community Software

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

nachricht Digitalisierung in der chemischen Industrie
09.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Im Focus: The “TRiC” to folding actin

Proteins must be folded correctly to fulfill their molecular functions in cells. Molecular assistants called chaperones help proteins exploit their inbuilt folding potential and reach the correct three-dimensional structure. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have demonstrated that actin, the most abundant protein in higher developed cells, does not have the inbuilt potential to fold and instead requires special assistance to fold into its active state. The chaperone TRiC uses a previously undescribed mechanism to perform actin folding. The study was recently published in the journal Cell.

Actin is the most abundant protein in highly developed cells and has diverse functions in processes like cell stabilization, cell division and muscle...

Im Focus: Arctic Ocean 2018 - Forscher untersuchen Wolken und Meereis in der Arktis

"Arctic Ocean 2018": So heißt die diesjährige Forschungsexpedition des schwedischen Eisbrechers ODEN in der Arktis, an der auch ein Wissenschaftler der Universität Leipzig beteiligt ist. Noch bis zum 25. September wollen die etwa 40 Forscher an Bord vor allem das mikrobiologische Leben im Ozean und im Meereis untersuchen und wie es mit der Wolkenbildung in der Arktis zusammenhängt.

Während der Fahrt durch die Arktis, die Ende Juli gestartet ist, sollen im Rahmen der Kampagne MOCCHA 2018 (Microbiology-Ocean-Cloud-Coupling in the Hight...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

Herausforderung China – Wissenschaftler aus der ganzen Welt diskutieren miteinander auf UW/H-Tagung

03.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltkleinster Transistor schaltet Strom mit einzelnem Atom in festem Elektrolyten

13.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Your Smartphone is Watching You: Gefährliche Sicherheitslücken in Tracker-Apps

13.08.2018 | Informationstechnologie

Was wir von Ameisen und Amöben über Koordination und Zusammenarbeit lernen können

13.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics