Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Blick in die Zukunft der Energie

18.05.2010
Universität Konstanz beteiligt sich an der Ausstellung „ENTDECKUNGEN 2010: Energie“ mit einem Panoptikum der Photovoltaik.

Der Weg von fossilen zu erneuerbaren Energien führt durch 18 Pavillons: Im Zentrum der Ausstellung „ENTDECKUNGEN 2010: Energie“ auf der Insel Mainau steht der zukunftsorientierte Blick auf eine der wichtigsten und zugleich eine der ungreifbarsten Ressourcen unseres Planeten: die Energie. Welche Energiequellen werden wir in Zukunft nutzen? Wie tragen Wissenschaft und Forschung zum nachhaltigen Umgang mit Energie bei? Und was versteht man unter einem „Sparkonto für Strom“?

Vom 20. Mai bis 29. August zeigen Aussteller aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in 18 Pavillons auf der Insel Mainau unterschiedlichste Perspektiven auf die Energieformen der Zukunft. Die Universität Konstanz beteiligt sich an „ENTDECKUNGEN 2010“ mit dem Thema Photovoltaik. Damit widmet sich die Universität einer regenerativen Energiequelle, die in Zeiten des Klimawandels und angesichts der Verknappung der verfügbaren Rohstoffe zunehmend an Relevanz gewinnt: „Wie kann eine zukünftige Energieversorgung aussehen?“, fragt Professor Dr. Giso Hahn, Leiter der Photovoltaik-Abteilung der Universität Konstanz: „Uns ist es wichtig, dass das Thema „regenerative Energien“ mit besonderem Augenmerk behandelt wird.“

Die universitäre Photovoltaik-Forschungsgruppe von Professor Dr. Giso Hahn arrangiert im Pavillon 5 auf der Insel Mainau ein Panoptikum der Nutzung von Sonnenenergie für die Stromerzeugung. Der Ausstellungsraum der Universität Konstanz erläutert die Funktionsweise und die Herstellung von Photovoltaik-Anlagen und verfolgt ihren Weg vom Quarzblock bis auf die Dächer unserer Häuser. Ferner analysieren die Wissenschaftler die Marktsituation und erläutern, wann sich die Anschaffung von Solar-Anlagen lohnt und warum die Photovoltaik ein zukünftiger Pfeiler der Stromversorgung sein wird.

„Welche Forschung muss geleistet werden, damit der Strom vom Hausdach nur noch genauso teuer ist wie der Strom, den ich aus der Steckdose beziehe?“, wirft Giso Hahn die Frage nach der künftigen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Entwicklung der Photovoltaik auf und stellt damit insbesondere auch den ökonomischen Aspekt der Sonnenenergie in den Vordergrund.

Interaktives Glanzstück der universitären Photovoltaik-Ausstellung ist eine Sammlung an Kuriositäten, die vielleicht bald schon gar nicht mehr kurios, sondern ganz alltäglich sein könnten: Im Pavillon 5 wird eine solarbetriebene Magnetschwebebahn der Phywe Systeme GmbH & Co. KG ebenso zu sehen sein wie kleine Photovoltaik-Roboter, die selbstständig einer Lichtquelle folgen und sich gemäß der aktuellen Lichteinstrahlung ausrichten. Ein Solardach auf einer drehbaren Hütte wird anschaulich machen, wie viel Energie durch eine fachgerechte Ausrichtung von Solarzellen gewonnen werden kann. „ENTDECKUNGEN 2010: Energie“ ist als „Mitmach-Ausstellung“ konzipiert; die Exponate sind interaktiv und richten sich insbesondere an Kinder und Jugendliche. Einige Ausstellungsstücke sind Leihgaben der SolarWorld AG, die das Wissenschaftsjahr 2010 auch an anderen Stellen aktiv begleitet.

„ENTDECKUNGEN“ ist eine dreijährige Ausstellungsreihe zum Thema des zukunftsorientierten und bewussten Umgangs mit den natürlichen Ressourcen unseres Planeten. Sie wird organisiert von der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen am Bodensee in Zusammenarbeit mit der Mainau GmbH. „ENTDECKUNGEN“, wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und ist Teil des „Wissenschaftsjahres 2010: Die Zukunft der Energie“. Am 17. Juli 2010 ist die Ausstellung ein Veranstaltungsort der Konstanzer „Langen Nacht der Wissenschaft“.

Die feierliche Eröffnungsveranstaltung von „ENTDECKUNGEN 2010: Energie“ im Beisein der Schirmherrin Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, findet am Samstag, 22. Mai, ab 11 Uhr auf der Insel Mainau statt.

Weitere Informationen zur Ausstellung im Internet unter: http://www.mainau-entdeckungen.de (mit der Möglichkeit einer virtuellen Entdeckungstour)

Kontakt:
Prof. Dr. Giso Hahn
Universität Konstanz
Fachbereich Physik / Photovoltaik-Abteilung
Universitätsstraße 10
78457 Konstanz
Telefon: 07531 / 88-3644
E-Mail: Giso.Hahn@uni-konstanz.de

Julia Wandt | idw
Weitere Informationen:
http://www.mainau-entdeckungen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung trifft Energiewende
15.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor
15.10.2019 | HBC Hochschule Biberach

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Im Focus: Shaping nanoparticles for improved quantum information technology

Particles that are mere nanometers in size are at the forefront of scientific research today. They come in many different shapes: rods, spheres, cubes, vesicles, S-shaped worms and even donut-like rings. What makes them worthy of scientific study is that, being so tiny, they exhibit quantum mechanical properties not possible with larger objects.

Researchers at the Center for Nanoscale Materials (CNM), a U.S. Department of Energy (DOE) Office of Science User Facility located at DOE's Argonne National...

Im Focus: Neuer Werkstoff für den Bootsbau

Um die Entwicklung eines Leichtbaukonzepts für Sportboote und Yachten geht es in einem Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Mittelhessen. Prof. Dr. Stephan Marzi vom Gießener Institut für Mechanik und Materialforschung arbeitet dabei mit dem Bootsbauer Krake Catamarane aus dem thüringischen Apolda zusammen. Internationale Kooperationspartner sind Prof. Anders Biel von der schwedischen Universität Karlstad und die Firma Lamera aus Göteborg. Den Projektbeitrag der THM fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand mit 190.000 Euro.

Im modernen Bootsbau verwenden die Hersteller als Grundmaterial vorwiegend Duroplasten wie zum Beispiel glasfaserverstärkten Kunststoff. Das Material ist...

Im Focus: Novel Material for Shipbuilding

A new research project at the TH Mittelhessen focusses on the development of a novel light weight design concept for leisure boats and yachts. Professor Stephan Marzi from the THM Institute of Mechanics and Materials collaborates with Krake Catamarane, which is a shipyard located in Apolda, Thuringia.

The project is set up in an international cooperation with Professor Anders Biel from Karlstad University in Sweden and the Swedish company Lamera from...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2019

14.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sensorschleuse Argus von dormakaba mit ICONIC Award 2019 ausgezeichnet

15.10.2019 | Förderungen Preise

Rezeptorkomplexe am Fließband

15.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Quantenbits ins Glasfasernetz bringen: Start des Projekts QFC-4-1QID

15.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics