Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. WirtschaftsWoche Jahrestagung. Neustart Kommune

05.07.2006
Kommunen zwischen Haushaltsdisziplin und Zukunftsfähigkeit. Wie aus Städten kommunale Leader werden.
Angesichts der Unternehmenssteuerreform, der Gewerbesteuer oder der noch offenen Neuregelung zur Beteiligung des Bundes an den Unterkunftskosten für Hartz IV, kämpfen die Kommunen immer stärker um ihre Einnahmen. Während die Herausforderungen an die Kommunen durch den demografischen Wandel, den Verlust der Attraktivität der Innenstädte oder tragische Schadensereignisse wie den Halleneinsturz in Bad Reichenhall oder die Vogelgrippe auf Rügen immer größer werden, schränkt die defizitäre kommunale Haushaltslage die Gestaltungskraft der Städte stark ein. Auch die aktuellen Ärztestreiks an den kommunalen Krankenhäusern werden nicht spurlos an den kommunalen Haushalten vorbei gehen.

Auf der 3. WirtschaftsWoche Jahrestagung „Neustart Kommune“ (20. und 21. September 2006, Berlin) stellen zwanzig Referenten aus Politik, Wissenschaft, Beratung und kommunaler Praxis ihre Analysen und Antworten auf die kommunalen Herausforderungen zwischen Haushaltsdisziplin und Zukunftsfähigkeit vor. Kinderfreundlichkeit, Ausländerintegration und Altenversorgung werden ebenso thematisiert wie Möglichkeiten zum Public Private Partnerships (PPP) oder zur Stadtentwicklung.

Für Dr. Gerd Langsberg (Deutscher Städte- und Gemeindebund) wird „eine Modernisierung der Verwaltung nur dann gelingen, wenn wir endlich die Kraft finden, überflüssige Bürokratie abzubauen, damit die Verwaltungen sich auf ihre wesentlichen Funktionen für die Bürger konzentrieren können.“ Das Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes kommentiert die Entwicklung und Bedeutung der Kommunen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Eine Zwischenbilanz der bundespolitischen Entscheidungen für die Kommunen nach einem Jahr großer Koalition zieht der kommunalpolitische Sprecher der CDU/CSU Fraktion Peter Götz (MdB). Den demografischen Wandel als Chance für Wirtschaft und Gesellschaft beschreibt Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Aufgaben, die sich für Städte durch Zuwanderung und Integration ergeben, beschreibt Prof. Dr.Klaus Bade (Universität Osnabrück). Für ihn ist Integration „keine fröhliche Rutschbahn in ein buntes Paradies, sondern oft auch gekennzeichnet durch Spannung, Reibung und Konflikt“.

Am Beispiel der Sport- und Kongresshalle Schwerin erläutert Norbert Claussen, Oberbürgermeister des Landeshauptstadt Schwerin, ein erfolgreiches PPP-Projekt. Wie eine bayerische Kleinstadt über die Auslagerung von Aufgaben seinen Haushalt sanierte, nachdem ein Drittel der Gewerbesteuereinkommen weggebrochen waren, beschreibt Dr. Friedrich Zeller, Erster Bürgermeister der Stadt Schongau am Lech.

Als erste Stadt hat Hamburg das angloamerikanische Modell des Business Improvement Districtsals als Bestandteil zur Förderung von PPP gesetzlich eingeführt. Über die Erfahrungen der Hamburger BID-Initiative und die Möglichkeiten dieses Modell auch in anderen Bundesländern gesetzlich zu verankern, spricht Frithjof Büttner (Freie und Hansestadt Hamburg). Der renommierte Krisenkommunikationsexperte Peter Höbel (crisadvice crisismanagement consultants) zeigt Anforderungen an die Krisenkommunikation von Kommunen auf.

Einen interessanten Blick über den kommunalen Tellerrand wird der Kooperationsforscher Prof. Thomas Friedli von der Universität St. Gallen wagen: „In der Wirtschaft haben sogar Konkurrenten erkannt, dass Kooperationen notwendig sind, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wie kann es da sein, dass in vielen Kommunen das Kirchturmdenken eine konstruktive interkommunale Zusammenarbeit behindert?“

Das gesamte Programm finden Sie im Internet unter: http://www.neustart-kommune.de/pr

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für WirtschaftsWoche-Konferenzen
und -Seminare
Dr. Nadja Thomas
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

WirtschaftsWoche

Die WirtschaftsWoche ist mit über 800.000 Leserinnen und Lesern das große aktuelle Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland. Jede Woche analysieren rund 100 Experten mit Hilfe eines weltweiten Korrespondenten- und Partnernetzes die wichtigsten Entwicklungen in Politik und Weltwirtschaft, Unternehmen und Branchen, Technik und Wissen, Beruf und Karriere, Börse und Geldanlage sowie alle für den deutschen Markt wichtigen globalen Trends. Aufgrund ihres anerkannten Qualitätsjournalismus ist die WirtschaftsWoche seit Jahren das mit Abstand meistzitierte Wirtschaftsmagazin Deutschlands.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.neustart-kommune.de/pr
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm
18.09.2018 | Universität Ulm

nachricht Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung
18.09.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics