Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt Jahrestagung: Zukunftsstrategien für Sparkassen und Landesbanken

05.12.2005


Gegenwind für Sparkassen


Der Sparkassenverbund musste in letzter Zeit viel verkraften: So sind die jüngsten Auseinandersetzungen mit Brüssel beispielsweise um die Staatsgarantien, Gewährträgerhaftung und Anstaltslast zu Lasten des öffentlich-rechtlichen Sektors ausgegangen. Zudem sieht die EU die Rechtsform der Sparkassen kritisch, da diese grenzüberschreitende Fusionen verhindere. Der Streit zwischen Sparkassen und Landesbanken über den Umgang mit den Direktbanken wurde zumindest entschärft und die Verbandsvertreter gaben grünes Licht für eine Marktoffensive der Sparkassen, um Marktanteile im Massengeschäft wieder zurück zu gewinnen (Quelle: handelsblatt.com 2.11.2005 und 8.11.2005). Wie sich Sparkassen und Landesbanken den neuen Herausforderungen stellen, wird auf der Handelsblatt Jahrestagung „Zukunftsstrategien für Sparkassen und Landesbanken“ (8. und 9. Februar 2006, Berlin) diskutiert. Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Praxis stellen Konzepte für den kommenden Wettbewerb vor und gehen auf neue Geschäftsfelder ein.

Wie sich öffentliche Banken ohne Anstaltslast und Gewährträgerhaftung auf dem Finanzmarkt positionieren können, stellt Dr. Helmut Linssen für das Land Nordrhein-Westfalen vor. Der NRW-Finanzminister will das 3-Säulen- Modell des deutschen Bankensystems von öffentlich-rechtlichen Banken, Genossenschaftsbanken und privaten Banken beibehalten und sieht die öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute in NRW gut aufgestellt.


Die Umsetzung von Basel II sowie die Anwendung der Mindestanforderungen im Risikomanagement (MaRisk) wird sowohl die Kreditinstitute als auch die Aufsichtsbehörden vor große Herausforderungen stellen. Über den aktuellen Stand in Deutschland referiert Dr. h.c. Edgar Meister (Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank). Meister geht auch auf die Unsicherheit vieler Banken ein, ob mit der Einhaltung von MaRisk zugleich auch die Anforderungen der Säule 2 erfüllt sind. Er sieht die MaRisk ohne Zweifel als den Kern der Säule 2 (Supervisory Review Process SRP), räumt aber angesichts der sehr komprimierten und abstrakten Vorgaben Konkretisierungsbedarf ein.

Thomas von Lüpke (Senior Director, Leiter Bankenanalyse Deutschland, Fitch Deutschland GmbH) referiert über den Finanzplatz Deutschland und widmet sich insbesondere der vertikalen Integration. Horizontalen Fusionen steht der Rating-Experte eher kritisch gegenüber, da sich Einsparungen zum Beispiel beim Stellenabbau aufgrund des starken politischen Einflusses auf die Landesbanken nicht so einfach umsetzen ließen. „Die vertikale Integration zwischen Landesbanken und Sparkassen ist vor diesem Hintergrund die einzige sinnvolle Alternative", sagte der Fitch-Chefanalyst in einem Interview. Weiteres Thema seines Vortrags ist der dezentraler Vertrieb und zentrale Produktion. Von Lüpke sieht dies als Vorteil, da eine Annäherung zwischen Sparkassen und Landesbanken ein zentrales Risikomanagement ermögliche, während der Vertrieb vor Ort bestehen bleibe.

Ob sich die Refinanzierung nach dem Wegfall der Gewährträgerhaftung als Chance oder Engpass erweist, wird Alexander Wüerst, designierter Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln, erörtern. Er geht auf Pfandbriefe nach neuer Gesetzeslage, alternative Instrumente und Verbundlösungen ein. Den Kunden im Fokus hat Ben Tellings. In seinem Vortrag mit dem Titel „Erfolgsmodell Direktbank“ hebt der CEO der ING-DiBA die Bedeutung der Verbrauchernähe als Wettbewerbsfaktor hervor und stellt fest: „Der Kunde entscheidet über den Erfolg eines Geschäftsmodells, sonst niemand.“

Über die Strategien und Konzepte der Landesbanken im neuen Wettbewerb sprechen Werner Schmidt (Vorstandsvorsitzender BayernLB) und Alexander Stuhlmann (Vorstandsvorsitzender HSH Nordbank). Eine Standortbestimmung der DekaBank nimmt Franz S. Waas (Vorstandsvorsitzender ab 1.1.2006 der DekaBank Deutsche Girozentrale) vor. Was die Sparkassen von dem zentralen Investmentdienstleister der Sparkassenorganisation erwarten dürfen und wie sich das deutsche Fondsgeschäft entwickelt, sind weitere Themen des zukünftigen DekaBank-Chefs.

Das vollständige Programm der Handelsblatt Tagung ist im Internet abrufbar unter: www.konferenz.de/pr-sparkasse06

Weitere Informationen
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Jacqueline Jagusch | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de
http://www.konferenz.de/pr-sparkasse06

Weitere Berichte zu: Handelsblatt Landesbank MaRisk Sparkasse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte
13.07.2018 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen
12.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics