Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens und interfilm Berlin schreiben innovativen Handy-Film-Wettbewerb aus

24.06.2004


Klappe, die erste für das SX1:



Der Mobilfunkbereich der Siemens AG (Siemens mobile) erfindet mit dem Sponsorship für das 20. Internationale Kurzfilmfestival vom 2. bis 7. November in Berlin das Handy neu: Als künstlerisches Instrument der Regisseure von morgen. „Siemens mobile MicroMovie Award“ nennt sich der erste Handy-Film-Wettbewerb, der mit einem Preisgeld von 3.000 Euro dotiert ist und sich an alle nationalen sowie internationalen Nachwuchstalente an Filmhochschulen richtet. Für den richtigen Dreh sorgt das Multimedia Talent SX1. Veranstalter und Träger ist die interfilm Berlin Management GmbH in Kooperation mit Siemens mobile.

... mehr zu:
»Nominierung »SX1


Klappe, die zweite: Die Teilnehmer

Alle teilnehmenden Filmhochschulen werden im Vorfeld mit dem SX1 von Siemens mobile ausgestattet. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich bis zum 30. August 2004 mit dem entsprechenden Anmeldeformular sowie dem produzierten Kurzfilm für den Handyfilm-Wettbewerb anzumelden. Erste Nominierungen werden von einer Fachjury für die besten 20 Filme vorgenommen. Die entscheidende Auswahl des Gewinners bestimmt das Publikum während des Festivals (2. bis 7. November 2004). Voraussetzung für die Teilnahme am „Siemens mobile MicroMovie Award“ ist ein Kurzfilm von maximal 90 Sekunden Länge, der mit dem Smartphone SX1 aufgenommen wurde. Zudem sollten alle vorkommenden Dialoge in Englisch verfasst sein, da es sich um einen internationalen Wettbewerb handelt.
Sämtliche Nominierungen werden auf den Monitoren in den Foyers des Internationalen Kurzfilmfestivals während des gesamten Veranstaltungszeitraums präsentiert.

Klappe, die dritte: Das Equipment

Dank der umfangreichen multimedialen Funktionen hat man mit dem SX1 die Nominierung für mobiles Entertainment bereits in der Tasche. Der integrierte Camcorder wandelt die spannendsten Szenen und Sequenzen direkt in bewegte Bilder um – für den späteren Director´s Cut auf dem hoch auflösenden 16-Bit-Farbdisplay mit über 65.000 Farben. Mit einer Farbtiefe von 24 Bit, einer Lichtempfindlichkeit von bis zu 30 Lux sowie 15 Frames pro Sekunde setzt das SX1 im Bereich der mobilen Applikationen neue Maßstäbe. Eine kinderleichte Bedienung für die Kamerafunktion gewährleistet die Seitentaste für den direkten Zugang zur Kamera sowie der 5-Wege-Navigations-Joystick. Für die richtige Tonlage sorgen neben dem integrierten MP3-Player hochqualitative Stereo-Kopfhörer, die im Lieferumfang standardmäßig enthalten sind. Eine weitere Nominierungschance: die 32 MB MultiMediaCard (MMC). Kennt die Filmfreude keine Grenzen, kann man einfach am frei zugängigen MMC-Slot die Card austauschen oder die (Video-)Daten über Bluetooth, Infrarot (IrDa) oder USB-Schnittstelle auf den PC laden.

Weitere Informationen zur interfilm Berlin Management GmbH [hier]

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) ist einer der weltweit führenden Lieferanten für das komplette Angebot im Mobilfunkgeschäft: Handys, Schnurlostelefone, Funkmodule und Mobilfunk-Infrastruktur sowie alle Bausteine der Funk- und Vermittlungstechnik, Beratung und System-Integration. Die Mobilfunksparte der Siemens AG vermarktet Produkte und Dienstleistungen in mehr als 120 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2003 mit rund 26.900 Mitarbeitern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro (30. September). Siemens mobile ist Weltmarktführer bei Prepaid-Lösungen und digitalen Schnurlostelefonen.

Florian Gersbach | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.interfilm.de
http://www.siemens-mobile.de/presse
http://www.siemens-mobile.com/sx1

Weitere Berichte zu: Nominierung SX1

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit traditionellen Methoden gegen extreme Trockenheit

24.09.2018 | Geowissenschaften

Europäische Spitzenforschung auf der EuMW

24.09.2018 | Messenachrichten

Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

24.09.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics