Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Fachmesse für Energie aus Abfall

01.12.2003


1 500 internationale Teilnehmer werden in Bremen erwartet



Die erste internationale Fachmesse und Konferenz für die Energiegewinnung aus Abfällen und Biomasse geht vom 22. bis 24. September 2004 im Messe Centrum Bremen an den Start. Die „Waste-to-Energy Expo“ zeigt Technologien und Verfahren, mit denen ein steigender Energiebedarf aus der in immer größeren Mengen anfallenden "Ressource" Müll befriedigt werden kann. Die Nutzung von Verbrennungsenergie ist dabei ebenso ein Thema wie die energetische Verwertung von Biomasse. Neben der Ausstellung, auf der sich Anlagenbauer, Zulieferer und Dienstleister präsentieren, bietet die internationale Konferenz ein Forum für Expertenberichte und kritische Diskussion. Eine Kooperationsbörse, die besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Partnersuche hilft, rundet das Programm ab.

... mehr zu:
»Biomasse »Expo


Veranstalter der Waste-to-Energy Expo ist die Messe Bremen, die sich für dieses neue Projekt mit der Düsseldorfer Freesen & Partner GmbH eines Brancheninsiders bedient. „Bei der Auftaktveranstaltung gehen wir von rund 1 500 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland aus“, rechnet Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Messe Bremen, die erwarteten Zahlen vor. Die Waste-to-Energy-Expo soll künftig im jährlichen Rhythmus stattfinden.

„Energie aus Abfall ist ein Zukunftsthema mit großem Potenzial", erläutert Ines Freesen, Geschäftsführerin der Freesen & Partner GmbH, den Hintergrund für die Etablierung der neuen Messe, die der Industrie nicht nur eine fokussierte Plattform sondern auch gleichzeitig eine Informationsbörse und Marktplatz bieten will.

Unter Waste-to-Energy versteht man die (Rück-)Gewinnung von Energie aus Abfällen und Reststoffen. Dazu gehören Hausmüll, gewerbliche Abfälle und Biomasse. Die Definition des Begriffs Biomasse ist von Land zu Land unterschiedlich. Während in Deutschland derzeit nur Holzabfälle und Grünschnitt als Biomasse gelten und damit von der Einspeisevergütung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) profitieren, zählen in anderen Ländern auch Speisereste und sogenannte Ersatzbrennstoffe dazu, die "konfektioniert" werden, um Biomasse zu schaffen. Durch die neue Deponieverordnung, die im Mai 2005 in Kraft tritt, gewinnt das Thema Waste-to-Energy zusätzliche Bedeutung. Ab diesem Zeitpunkt dürfen nur noch vorbehandelte Abfälle, beispielsweise Reststoffe aus der Müllverbrennung oder der Vergärung von Abfällen, auf Deponien endgelagert werden. Kommunen und Gewerbebetriebe, die Abfälle in großen Mengen produzieren, müssen also nach alternativen Entsorgungsmöglichkeiten suchen.

Der Partner der Messe Bremen für diese Veranstaltung, die Freesen & Partner GmbH, ist auf die Unternehmensberatung und die Durchführung von Veranstaltungen in den Branchen Energie und Entsorgung spezialisiert. 2001 hob die Firma mit Sitz in Düsseldorf die Wasserstoff Expo in Hamburg aus der Taufe, die erste internationale Messe für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien. Seit 2003 findet die Hydrogen Expo USA auch in den Staaten statt.

Weitere allgemeine Informationen für die Presse:
HVG HANSEATISCHE VERANSTALTUNGS-GMBH
GESCHÄFTSBEREICH MESSE BREMEN
Christine Glander, Tel. 04 21 / 35 05 - 2 69, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
eMail: glander@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

Für Fachfragen wenden Sie sich bitte an:
Ines Freesen, Freesen & Partner GmbH, Tel.: 0211-687858-11, Email: sevice@freesen.de

| HVG
Weitere Informationen:
http://www.messe-bremen.de

Weitere Berichte zu: Biomasse Expo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics