Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturschutz in die agrarische Landnutzung wirksam integrieren

26.05.2008
ZALF präsentiert Lösungen zu Konflikten von Naturschutz und Landwirtschaft auf der "Plaza der Vielfalt" in Bonn vom 27. bis 30. Mai 2008.

Im Rahmen der 9. Vertragsstaatenkonferenz des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity - CBD) und der 4. Tagung der Vertragsparteien des Cartagena- Protokolls über die biologische Sicherheit vom 12. bis 30. Mai 2008 in Bonn lud die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück) einige Einrichtungen aus allen Bereichen der Wirtschaft, Bildung und Forschung des In- und Auslandes ein, ihre innovativen Projekte aus den Bereichen der biologischen Vielfalt und des Naturschutzes auf einer "Plaza der Vielfalt" in Bonn zu präsentieren.

So auch das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. aus dem brandenburgischen Müncheberg.

Seit vielen Jahren arbeiten Wissenschaftler des ZALF in verschiedenen u. a. auch von der DBU, dem Bundesamt für Naturschutz sowie dem Bundesforschungsministerium (BMBF) geförderten Forschungsprojekten zu Fragestellungen wie:

Wie lässt sich der Naturschutz in die landwirtschaftliche Produktion integrieren? Mit welchen Maßnahmen kann der Landwirt - ohne große Mehraufwendungen - zum Erhalt der Artenvielfalt auf seinen Flächen beitragen? Wie profitiert der Naturschutz von modernster Agrartechnik?
... mehr zu:
»Agrarlandschaft »Naturschutz

Um besondere Maßnahmen und Strategien zum Erhalt der Lebensräume von Pflanzen und Tieren in der Agrarlandschaft entwickeln zu können, müssen die Ansprüche der Tier- und Pflanzenarten sowie mögliche Konflikte mit der Landwirtschaft wissenschaftlich analysiert werden.

Gerade in den kleingewässerreichen, ackerbaulich genutzten Agrarlandschaften Nordost-Deutschlands besteht ein hohes Konfliktpotential zwischen den Ansprüchen des Landwirtes in der Bodennutzung und den Lebensraumansprüchen der Amphibien. Hier kommen bis zu 10 verschiedene, zum Teil europaweit gefährdete Amphibienarten vor.

Am Beispiel der Rotbauchunke (Bombina bombina) und des Kammmolches (Triturus cristatus) entstand nach einer sehr akribischen und langjährigen Erfassung eine riesige Datenbank mit der die Individuen einer Art, hinsichtlich ihres Vorkommens sowie dem Einfluss der Landnutzung auf die Qualität ihrer räumlich getrennt liegenden Nahrungs-, Wanderungs-, Rückzugs-, Überwinterungs- und Vermehrungshabitate in der Agrarlandschaft nachvollzogen werden können.

Mit solchen Kenntnissen ausgerüstet, können moderne Technologien, wie z. B. die teilflächenspezifische Bewirtschaftung ("Precision Farming") genutzt werden, um diese Arten zu schützen. Der Einsatz von satellitengestützten Steuerungsmodulen in moderner Landtechnik ermöglicht u. a. auch eine gezielte differenzierte Bewirtschaftung von Äckern um zum einen mit den finanziellen Ressourcen des Landwirtes sparsam und effektiv umzugehen und zum anderen die wertvolle Ressource "Biodiversität" zu erhalten.

Auf der "Plaza der Vielfalt" (http://www.plaza-der-vielfalt.de) werden auf der Fläche 64 am Stand 91 von Mitarbeitern des ZALF in der Nähe des Konferenzortes neue Methoden zur Datenerfassung von Tierindividuen, beeindruckende Bilder von derartigen "Fingerabdrücken" von Amphibien sowie innovative Werkzeugen zur Entscheidungsunterstützung im Rahmen der landwirtschaftlichen Produktion zur Berücksichtigung von Zielen des Naturschutzes vorgestellt.

Über das ZALF
Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. betreibt eine interdisziplinäre und integrative Erforschung von Ökosystemen in Agrarlandschaften und Entwicklung ökologisch und ökonomisch vertretbarer Landnutzungssysteme, die auf die zukünftige Entwicklung der ländlichen Räume ausgerichtet ist. Es ist seit 1997 Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Heike Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.zalf.de
http://www.plaza-der-vielfalt.de

Weitere Berichte zu: Agrarlandschaft Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus
22.10.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics