Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentenwerke gestalten innovative und energieeffiziente Wohnheime!

07.05.2008
- DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde: "Maßnahmen zur Energieoptimierung beginnen zu greifen"
- Innovative Gestaltung und Passivhausstandard kein Widerspruch

Die Energiekosten steigen und steigen - ein Ende ist nicht absehbar. Natürlich sind auch in den studentischen Wohnheimen Strom und Heizung mittlerweile die größten Kostenverursacher.

Daher stand dieses Thema im Mittelpunkt der Wohnheimtagung 2008 der deutschen Studentenwerke, die am 7./8. Mai 2008 in Halle/Saale stattfand. Mehr als 120 Experten aus den 58 Studentenwerken diskutierten über weitere Möglichkeiten, die Energieeffizienz der Gebäude und gleichzeitig die Zufriedenheit ihrer Bewohner, der Studierenden, noch zu steigern.

"Viele der mittlerweile eingeleiteten Maßnahmen beginnen jetzt zu greifen", teilte DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde im Pressegespräch zur Tagung mit. So wurde etwa in Wuppertal der Gebäudekomplex "Neue Burse", ein über zwei Jahrzehnte altes Wohnheim, bei der Sanierung in ein Niedrigenergiehaus umgewandelt: Heizkosten und Kohlendioxidausstoß sanken um die Hälfte. Den traumhaften Blick auf das Tal der Wupper gibt es zur preisgünstigen Miete umsonst dazu. Vorgestellt wurden auf der Tagung weitere besonders innovative Projekte aus Bochum und Wien.

Die deutschen Studentenwerke bieten mit mittelalterlichen Gebäuden wie dem "Goldenen Turm" in Regensburg, der "Engelsburg" in Erfurt oder den Ersatzbiotopen der Wohnanlage Petrisberg in Trier in ihrem Bestand ganz außergewöhnliche Wohnformen an. Das Wohnheim Petrisberg zeichnet sich darüber hinaus auch noch durch "denkende Fenster", Abwärmenutzung beim Kochen und Duschen sowie Photovoltaik-Dächer aus. Ein Solitär im wahrsten Sinne des Wortes ist das aus dem 12. Jahrhundert stammende "Haus auf der Stadtmauer" in Osnabrück, wo der glückliche Studierende, der den Platz ergattert hat, auf 19 Quadratmetern und drei Etagen ein Reich ganz für sich hat.

Auf der Tagung beschäftigten sich die versammelten Experten auch mit Kooperationsmöglichkeiten beim Stromeinkauf und Fragen des computergestützten Gebäudemanagements. Besichtigungen von Wohnanlagen des Studentenwerks Halle rundeten die Tagung ab. "Die weiteren Sanierungs- und Neubaumaßnahmen der Studentenwerke werden das Angebot attraktiver, günstiger und energieoptimierter Wohnformen für die Studierenden in Zukunft ständig erweitern", betonte Meyer auf der Heyde abschließend.

Kontakt:
Dr. Alexander Knaak,
Tel. 030/2977 2720,
Mobil 0163 284 9710,
E-Mail: alexander.knaak@studentenwerke.de

Stefan Grob | idw
Weitere Informationen:
http://www.studentenwerke.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lichtgetriebene Nanomotoren - Erfolgreich gekoppelt

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Warum Gesunde für Kranke so wichtig sind! – Vergleichsstudie geht Fibromyalgie-Syndrom auf den Grund

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kiss and Run: Wie Zellen ihre Bestandteile trennen und recyceln

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics