Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktuelles aus der Tierseuchenforschung

21.06.2010
Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft tagt in Jena

Die Tagung der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft, Fachgruppe Bakteriologie und Mykologie, findet in diesem Jahr am Friedrich-Loeffler-Institut in Jena statt. Vom 22.-24.06. treffen sich 200 Tierseuchenforscher in der Saalestadt, um neue Erkenntnisse zur Epidemiologie und Diagnostik wichtiger bakterieller Krankheiten bei Tieren und zur antimikrobiellen Resistenz von Krankheitserregern auszutauschen.

Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen neueste Erkenntnisse aus Forschungsarbeiten zur Prophylaxe, Epidemiologie, Diagnostik, Pathogenese und Bekämpfung von Krankheiten bei Tieren, wobei auf Zoonosen, also Erkrankungen, die von Tieren auf Menschen übertragen werden können, ein besonderes Augenmerk gelegt wird. In 34 Vorträgen und 107 Postern werden die aktuellen Arbeiten präsentiert.

Eine bedeutende Zoonose, der einige Vorträge gewidmet sind, ist das Q-Fieber, das im Jahr 2005 auch in Jena auftrat. Damals kam es zu ca. 300 Krankheitsfällen bei Menschen, die vermutlich auf Schafe zurückzuführen sind, die sich in der Nähe einer Siedlung aufgehalten hatten. Q-Fieber wird durch das Bakterium Coxiella burnetii verursacht. Entzündungen der Atemwege, Grippesymptome sowie Veränderungen an den Herzklappen sind die wichtigsten Erkrankungen, die durch diesen Erreger beim Menschen ausgelöst werden. Das Reservoir für Coxiellen ist in erster Linie bei Wiederkäuern (Rind, Schaf, Ziege) zu suchen. Die Erreger werden besonders bei der Geburt von Lämmern und Kälbern freigesetzt und bleiben lange Zeit in der Umwelt infektiös.

Weitere Vortragskomplexe befassen sich mit epidemiologischen Fragen, klinischer und diagnostischer Mikrobiologie, Paratuberkulose, Immunologie und Vakzineforschung sowie der antimikrobiellen Resistenz veterinärmedizinisch relevanter Bakterien.

Der Tagungsort ist das Volksbad, Knebelstr. 10 und das vollständige Programm kann über die FLI-Webseiten unter Veranstaltungen abgerufen werden.

Dr. Christine Klaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.fli.bund.de

Weitere Berichte zu: Bakterien Diagnostik Epidemiologie Q-Fieber Resistenz Schaf Tierseuchenforschung Zoonose

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wissensparcour bei der time4you gestartet
22.05.2019 | time4you GmbH

nachricht Kindermediziner tagen in Leipzig
22.05.2019 | Universitätsklinikum Leipzig AöR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Im Focus: Impfen über die Haut – Gezielter Wirkstofftransport mit Hilfe von Nanopartikeln

Forschenden am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam ist es gelungen Nanopartikel so weiterzuentwickeln, dass sie von speziellen Zellen der menschlichen Haut aufgenommen werden können. Diese sogenannten Langerhans Zellen koordinieren die Immunantwort und alarmieren den Körper, wenn Erreger oder Tumore im Organismus auftreten. Mit dieser neuen Technologieplattform könnten nun gezielt Wirkstoffe, zum Beispiel Impfstoffe oder Medikamente, in Langerhans Zellen eingebracht werden, um eine kontrollierte Immunantwort zu erreichen.

Die Haut ist ein besonders attraktiver Ort für die Applikation vieler Medikamente, die das Immunsystem beeinflussen. Die geeigneten Zielzellen liegen in der...

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

Jubiläumskongress zur Radiologie der Zukunft

22.05.2019 | Veranstaltungen

Wissensparcour bei der time4you gestartet

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

18 erdgroße Exoplaneten entdeckt

22.05.2019 | Physik Astronomie

Erreger Helicobacter pylori - Evolution im Magen

22.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer HHI beteiligt sich an BMBF-geförderter Großinitiative für die Quantenkommunikation

22.05.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics