Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017

Rund 7000 internationale Teilnehmer werden zum 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) vom 20. bis 23. September 2017 in Sachsens Landeshauptstadt erwartet. Die weltweit drittgrößte urologische Fachtagung startet heute in der Messe Dresden und steht unter dem Motto „Urologie. Für alle. Für jeden. Für uns.“.

„Damit unterstreicht unsere Fachgesellschaft, dass Urologen und Urologinnen bei allen Erkrankungen des Urogenitaltraktes kompetente Ansprechpartner für Männer, Frauen und Kinder sind“, sagt DGU- und Kongresspräsident Prof. Dr. Tilman Kälble.


Der 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

DGU


Kongresspräsident Prof. Tilman Kälble

DGU

Bereits heute sind Dresdens Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Kongresses von 17.30 bis 19.00 Uhr zum Patientenforum im UFA-Kristallpalast eingeladen. Die Veranstaltung informiert über die Prävention urologischer Erkrankungen und kann ohne Voranmeldung kostenfrei besucht werden.

Medienvertreter sind auf der morgigen Pressekonferenz, 21. September 2017, 13:00 Uhr in Saal 1 der Messe Dresden, herzlich willkommen, wo auch die neue Aufklärungs-Kampagne „Urologie für alle“ im Beisein ihrer prominenten Unterstützer vorgestellt wird.

Die rund 150 Veranstaltungen von Deutschlands wichtigster urologischer Wissenschafts- und Fortbildungsplattform bilden das gesamte urologische Spektrum ab. Volkskrankheiten wie Inkontinenz und die vergrößerte Prostata zählen dazu, ebenso wie Harnsteinleiden, die derzeit zu den Top Ten der Krankenhauseinweisungen gehören.

Weitere Schwerpunkte sind Neuerungen in Diagnostik und Therapie aller urologischen Tumoren, Behandlungsleitlinien sowie die Bereiche Infektiologie, Andrologie, Nierentransplantation und Kinderurologie. Zum PSA-Screening wird eine brandaktuelle Diskussion erwartet, und auch die HPV-Impfung für Jungen steht auf dem Kongressprogramm.

Los geht es heute mit zahlreichen Semi-Live-Operationen, die innovative Operationstechniken vermitteln wie sie etwa bei der Rekonstruktion urologischer Fehlbildungen und in der Krebstherapie zum Einsatz kommen.

Oberstufenschüler und -schülerinnen haben auf dem Schüleraktionstag „Werde Urologe/Urologin für einen Tag“ am Freitag, 22. September eine außergewöhnliche Gelegenheit zur Berufsorientierung.

Traditionell ist der DGU-Jahrestagung ein Pflegekongress für die urologischen Pflege- und Assistenzberufe angeschlossen. In der begleitenden Industrieausstellung in der Messe Dresden sind rund 180 Firmen aus der Pharmaindustrie und der Medizintechnik vertreten.

Auch 2017 würdigt die DGU verdiente Autoritäten ihres Faches und vergibt eine Reihe wissenschaftlicher Preise. Der Medienpreis Urologie wird bereits zum vierten Mal verliehen.

I-Planner und die kostenfreie Kongress-App „DGU 2017“ erleichtern Fachteilnehmern und Journalisten die persönliche Kongressplanung. Hier geht es zur Akkreditierung für Medienvertreter für den 69. DGU-Kongress vom 20. bis 23. September 2017 in der Messe Dresden.

Weitere Informationen:

Kongress-Pressestelle
Bettina-C. Wahlers
Sabine M. Glimm
Annette Wiese

Presselounge/Messe Dresden:
Tel.: 0351 - 4458710

und

Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de

Weitere Informationen:

http://www.urologenportal.de
http://www.dgu-kongress.de
http://www.hodencheck.de
http://www.jungensprechstunde.de
http://www.urologie-fuer-alle.de

Bettina-Cathrin Wahlers | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“
12.02.2020 | Technische Universität Chemnitz

nachricht 4. Fachtagung Fahrzeugklimatisierung am 13.-14. Mai 2020 in Stuttgart
10.02.2020 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente menschliche Organe ermöglichen dreidimensionale Kartierungen auf Zellebene

Erstmals gelang es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, intakte menschliche Organe durchsichtig zu machen. Mittels mikroskopischer Bildgebung konnten sie die zugrunde liegenden komplexen Strukturen der durchsichtigen Organe auf zellulärer Ebene sichtbar machen. Solche strukturellen Kartierungen von Organen bergen das Potenzial, künftig als Vorlage für 3D-Bioprinting-Technologien zum Einsatz zu kommen. Das wäre ein wichtiger Schritt, um in Zukunft künstliche Alternativen als Ersatz für benötigte Spenderorgane erzeugen zu können. Dies sind die Ergebnisse des Helmholtz Zentrums München, der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und der Technischen Universität München (TUM).

In der biomedizinischen Forschung gilt „seeing is believing“. Die Entschlüsselung der strukturellen Komplexität menschlicher Organe war schon immer eine große...

Im Focus: Skyrmions like it hot: Spin structures are controllable even at high temperatures

Investigation of the temperature dependence of the skyrmion Hall effect reveals further insights into possible new data storage devices

The joint research project of Johannes Gutenberg University Mainz (JGU) and the Massachusetts Institute of Technology (MIT) that had previously demonstrated...

Im Focus: Skyrmionen mögen es heiß – Spinstrukturen auch bei hohen Temperaturen steuerbar

Neue Spinstrukturen für zukünftige Magnetspeicher: Die Untersuchung der Temperaturabhängigkeit des Skyrmion-Hall-Effekts liefert weitere Einblicke in mögliche neue Datenspeichergeräte

Ein gemeinsames Forschungsprojekt der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat einen weiteren...

Im Focus: Making the internet more energy efficient through systemic optimization

Researchers at Chalmers University of Technology, Sweden, recently completed a 5-year research project looking at how to make fibre optic communications systems more energy efficient. Among their proposals are smart, error-correcting data chip circuits, which they refined to be 10 times less energy consumptive. The project has yielded several scientific articles, in publications including Nature Communications.

Streaming films and music, scrolling through social media, and using cloud-based storage services are everyday activities now.

Im Focus: Nanopartikel können Zellen verändern

Nanopartikel dringen leicht in Zellen ein. Wie sie sich dort verteilen und was sie bewirken, zeigen nun erstmals hochaufgelöste 3D-Mikroskopie-Aufnahmen an BESSY II. So reichern sich bestimmte Nanopartikel bevorzugt in bestimmten Organellen der Zelle an. Dadurch kann der Energieumsatz in der Zelle steigen. „Die Zelle sieht aus wie nach einem Marathonlauf, offensichtlich kostet es Energie, solche Nanopartikel aufzunehmen“, sagt Hauptautor James McNally.

Nanopartikel sind heute nicht nur in Kosmetikprodukten, sondern überall, in der Luft, im Wasser, im Boden und in der Nahrung. Weil sie so winzig sind, dringen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“

12.02.2020 | Veranstaltungen

4. Fachtagung Fahrzeugklimatisierung am 13.-14. Mai 2020 in Stuttgart

10.02.2020 | Veranstaltungen

Alternative Antriebskonzepte, technische Innovationen und Brandschutz im Schienenfahrzeugbau

07.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Kiss and Run“ zur Abfallverwertung in der Zelle

14.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kurze Impulse mit großer Wirkung

14.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

ESO-Teleskop sieht die Oberfläche des schwächelnden Beteigeuze

14.02.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics