Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. ChemCologne auf dem Campus Krefeld der Hochschule Niederrhein

21.11.2012
Der ChemCologne-Kooperationstag findet in diesem Jahr erstmals an der Hochschule Niederrhein statt.
Bei dem großen Branchentreff Chemie geht es um „Modifizierte Oberflächen und Materialien für neue Werkstoffeigenschaften“. Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Chemiebranche zu fördern. Zugleich ist die ChemCologne eine Kontaktbörse für Chemie-Studierende und Unternehmen, die sich in diesem Rahmen kennenlernen können.

Die Chemieregion im Rheinland ist mit mehr als 20 Prozent des gesamten deutschen Chemieumsatzes die stärkste Chemieregion Europas. Dabei profitiert die Innovationskraft der Region von der hohen räumlichen Dichte von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Eine effektive Vernetzung aller relevanten Akteure fördert und sichert die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie.

Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Hochschule Niederrhein in Krefeld. Der dortige Fachbereich Chemie ist mit derzeit 1067 Studierenden, die von 21 Professoren und Professorinnen betreut werden, bundesweit der größte Fachbereich Chemie an einer Fachhochschule. „Dass wir den Kooperationstag ausrichten dürfen, macht uns sehr stolz“, sagt Prof. Dr. Wilfried Klee, Dekan des Fachbereichs Chemie. „Dies ist eine Anerkennung unserer Leistungen in Lehre und Forschung weit über den Niederrhein hinaus.“

Neben dem Bachelor- und Masterstudium gibt es am Fachbereich Chemie die Möglichkeit, in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen zu promovieren. Diese kooperative Promotion steht im Mittelpunkt der abschließenden Podiumsdiskussion an dem ChemCologne-Kooperationstag. Dabei diskutieren Vertreter aus der Industrie, der Politik und der Wissenschaft über die Frage, ob Promotionen an Fachhochschulen ein Erfolgsmodell sein können. Auf dem Podium sitzen Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein, Prof. Dr. Carsten Schmuck von der Universität Duisburg-Essen, Dr. Sandra Scheermesser vom Wissenschaftsministerium und Dr. Ernst Grigat vom Chempark Leverkusen.

Zuvor stellt Prof. Dr. Wilfried Klee den Fachbereich Chemie der Hochschule Niederrhein vor. In zwei Tandemvorträgen werden zudem Beispiele für eine erfolgreiche Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft aufgezeigt: Carina Reiter und Désirée Sänger vom Institut für Lacke und Oberflächenchemie (ILOC) berichten zusammen mit Dennis Lattendorf von Andritz Küsters über das Projekt „Kohlenstofffaserfliese – Herstellung, Modifizierung und Anwendung“. Einen weiteren Vortrag hält Prof. Dr. Bernd Strehmel zusammen mit Dr. Matthias Schlörholz von Heidelberger Druckmaschinen zum Thema „Drucken im Zeitalter des Tablet-Computers“.

Daneben gibt es rund ein dutzend Aussteller, die den Kooperationstag nutzen, um auf ihre Kompetenz im Bereich der Chemie aufmerksam zu machen. Studierende können sich über die Angebote der Unternehmen genauso informieren, wie Wirtschaftsvertreter Kontakte zu den Wissenschaftlern der Hochschule Niederrhein knüpfen können.

Termin: Mittwoch, 28. November, 12 Uhr bis 17:30
Ort: Hochschule Niederrhein, Campus Krefeld West, Adlerstraße 35, 47798 Krefeld

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151/822-3610; E-Mail: christian.sonntag@hs-niederrhein.de

Dr. Christian Sonntag | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Die Umgebung macht das Molekül zum Schalter

14.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics