Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimawandel und Pinguine

25.11.2013
Ökologen der Universität Jena und Partner brechen am 27. November zur 25. Antarktis-Expedition auf

Ein Jubiläum und eine Premiere können Dr. Hans-Ulrich Peter und seine Kollegen vom Institut für Ökologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena in diesen Tagen feiern. Wenn am kommenden Mittwoch (27. November) das Team zu seiner jährlichen Expedition in die Antarktis aufbricht, wird dies bereits die 25. Reise in die Südpolarregion sein.


Testflug für die Drohne, die während der Antarktis-Expedition von Ökologen der Universität Jena und des Thüringer Instituts für Nachhaltigkeit und Klimaschutz GmbH (ThINK) zum Einsatz kommt.

Foto: ThINK

Fast auf den Tag genau 30 Jahre nach dem ersten Forschungsaufenthalt macht sich der erste Teil der Gruppe, unter ihnen drei Jenaer Studierende, auf den rund 15.000 Flugkilometer weiten Weg zur russischen Station Bellingshausen auf King George Island.

Erstmals werden die Ökologen der Jenaer Universität bei ihrer Forschungsreise auf den eisigen Kontinent von einem Wissenschaftler des Thüringer Instituts für Nachhaltigkeit und Klimaschutz (ThINK) begleitet: Für den Geografen Osama Mustafa vom ThINK wird es der 5. Aufenthalt in der Antarktis sein. „Unsere gemeinsame Expedition wird bis März 2014 dauern“, kündigt Polarornithologe Peter an, der die Jenaer Expeditionsmannschaft leitet.

Im Zentrum der gemeinsamen wissenschaftlichen Aktivitäten stehen erneut die Adélie-Pinguine. Im Rahmen eines Forschungsauftrags des Umweltbundesamtes werden die Wissenschaftler in diesem Jahr ein internationales Monitoring-Programm zu Veränderungen in den Pinguinkolonien vorbereiten. „Seit einigen Jahren schon werden von uns und anderen Forschergruppen erhebliche Veränderungen in den Pinguinkolonien beobachtet“, sagt Dr. Peter. „Diese Veränderungen zeigen sich sowohl in der absoluten Zahl der brütenden Tiere als auch in der Artenzusammensetzung.“ Innerhalb von 15 Jahren habe sich im engeren Untersuchungsgebiet auf der Ardley-Insel die Zahl der Adélie-Brutpaare von 1.500 auf 300 reduziert.

Als Hauptursache dafür haben die Forscher den globalen Klimawandel ausgemacht. „Der Klimawandel wirkt sich in den Küstenbereichen der Antarktis besonders stark aus: Schmelzende Gletscher, höhere Wassertemperaturen und veränderte Meeresströmungen haben erhebliche Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem im Südpolarmeer und der Antarktis“, macht Osama Mustafa deutlich. Dr. Peter ergänzt: Die Pinguine seien aufgrund ihrer Stellung in der Nahrungskette ein guter Indikator für Veränderungen des Gesamtsystems.

Um diese Veränderungen detailliert zu dokumentieren, setzen die Jenaer Forscher jetzt auf Satellitenunterstützung. „Über ihre Guanoablagerungen lassen sich die Pinguinkolonien gut mit Hilfe von Fernerkundungssatelliten erfassen, selbst über einer solch riesigen Fläche wie der Antarktis“, so Peter. Um die Satellitenaufnahmen richtig interpretieren zu können, seien jedoch nach wie vor stichprobenhafte Kartierungen und Zählungen am Boden notwendig.

„Unsere aktuellen Forschungsarbeiten sollen dazu dienen, die Methoden zur Erfassung der Kolonien am Boden und vom Satelliten zu testen und zu verbessern, um anschließend ein Monitoring-Konzept zu erstellen“, erläutert Mustafa. Dafür werden Jenaer Forscher auch erstmalig mit einer Forschungsdrohne Aufnahmen von Pinguinkolonien in verschiedenen Spektralbereichen machen. „Daraus wollen wir Rückschlüsse auf die Artenzusammensetzung bzw. die Nahrungssituation in den Kolonien ziehen“, so Mustafa weiter.

Kontakt:
Dr. Hans-Ulrich Peter
Institut für Ökologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Str. 159, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949415, 03641 / 949400 (Sekr.)
E-Mail: bpe[at]uni-jena.de
Osama Mustafa
ThINK – Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz GmbH
Leutragraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 5733251
E-Mail: osama.mustafa[at]think-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Das Hochwasserrisiko besser abschätzen
17.09.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Pflanzensamen überstehen Maschinenwäsche - Ausbreitung invasiver Arten an Kleidung
11.09.2018 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics