Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solartankstellen in Berliner Laternenmasten & Öko-Burger in Schule

13.12.2001


Projektagentur "Zukunftsfähiges Berlin" fördert Infrastruktur für Elektroroller in der Berliner Innenstadt und modellhafte vollwertige Pausenverpflegung an Oberschule in "Mitte"

Nur mit öffentlich zugänglichen Steckdosen setzen sich Elektroroller durch

Sie sind geräuscharm, abgasfrei und vom Preis her erschwinglich. Warum setzen sich die leise schnurrenden Elektromotorroller in den Innenstädten nicht durch gegenüber ihren lauten, stinkenden Konkurrenten mit Verbrennungsmotor? Oft scheitert der Umstieg ganz simpel daran, dass gerade Bewohner von innerstädtischen Wohnungen nicht über eine vom Straßenniveau zugänglichen "Tank"-Steckdose verfügen, um den Akku ihres Rollers aufzuladen. Die Firma "solarmove" will deshalb 200 öffentliche Berliner Laternenpfähle mit geringem Kostenaufwand zu Stromtankstellen erweitern. "Getankt" werden soll ausschließlich lizenzierter Öko-Strom, um die Erdatmosphäre nicht zu belasten.


Projektagentur fördert innovative Unternehmen und Projekte

Finanziell gefördert wird dieses europaweit neuartige Vorhaben der Firma "solarmove" von der Projektagentur "Zukunftsfähiges Berlin".
Diese Projektagentur gewährt aus Lottomitteln vielversprechenden Berliner Vorreiter-Projekten eine finanzielle und organisatorische Unterstützung. Im Lenkungsbeirat der Projektagentur sitzen u.a. VertreterInnen aus der Wirtschaft, des Senats und der Agenda-21-Bewegung Berlins. Die geförderten Projekte sollen möglichst konkret und praxisnah für mehr nachhaltige Lebensqualität in der Millionenstadt Berlin sorgen. Nach zwei Jahren kann auf inzwischen 31 bewilligte Projekte verwiesen werden.


Erste Vollwert-Cafeteria an öffentlicher Berliner Schule

In der Herbstrunde der Projektagentur wurde ebenfalls das Ernährungsprojekt "Ökofee" gefördert, das in einer Berliner Schule die erste Vollwert-Cafeteria betreibt. Langfristig soll die hochwertige Pausenversorgung dann von einer Schülerfirma übernommen werden. Hintergrund des Projekts: Ein hoher Prozentsatz der SchülerInnen kommt ohne Frühstück zur Schule und ernährte sich mangels Alternative bislang von Schokoriegeln und Limonade.
Die Projektagentur unterstützt zudem wieder eine Reihe von Bildungsprojekten, die sehr anschaulich erste Schritte aufzeigen, wie das Überleben der Erde gesichert werden kann. Die geförderten Projekte sollen der Richtschnur entsprechen, die die Weltumweltkonferenz in Rio de Janeiro formuliert hat: "Die Menschen sollen ihr Handeln so organisieren, das sie nicht auf Kosten der Natur, nicht auf Kosten anderer Menschen, nicht auf Kosten anderer Regionen und nicht auf Kosten anderer Generationen leben."

Kontakt:

Die "Projektagentur Zukunftsfähiges Berlin" ist angesiedelt beim Berliner "Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung" (IZT). Kontakt: Dr. Edgar Göll (Tel. 030/803088-44 / e.goell@izt.de ) Mehr Infos unter Pressestelle: Barbara Debus (Tel. 030/803088-45 / b.debus@izt.de  )

Barbara Debus | idw
Weitere Informationen:
http:// www.izt.de/projektagentur

Weitere Berichte zu: Elektroroller Projektagentur Solartankstellen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastikmüll aus der Ferne identifizieren
19.11.2018 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Plastik im Fisch
07.11.2018 | Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zikavirus-Vektorimpfstoff schützt im Mausmodell Mutter und Nachkommen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Durchsichtige Fliegen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Plastikmüll aus der Ferne identifizieren

19.11.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics