Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Grünes" Bauen als billigster Weg zur Klimarettung

19.03.2008
Nordamerika könnte CO²-Ausstoß um mehr als ein Viertel reduzieren

Umweltverträgliches und energiesparendes Bauen ist ein effektives Mittel um den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß langfristig zu minimieren. In Nordamerika könnte durch entsprechende Anpassungen sogar mehr als ein Viertel der Emissionen eingespart werden.

So lautet das Ergebnis der Untersuchungen der Commission for Environmental Cooperation in Montreal, die im Scientific American veröffentlicht wurden. "Das ist der günstigste, schnellste und signifikanteste Weg um die Emissionen drastisch zu reduzieren", so Jonathan Westeinde, Mitarbeiter der Studie.

Der Report bestätigt die Erkenntnisse des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), das vergangenes Jahr den umweltverträglichen Wohnungsbau als Weg zur Rettung des Klimas beschrieb, der außerdem mit Nettogewinnen für die Wirtschaft verbunden sei.

... mehr zu:
»Emission »IPCC

Entsprechende Regulierungen gibt es in Nordamerika bislang nicht. In Deutschland vergibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau http://www.kfw.de verbilligte Kredite für Niedrigenergiehäuser. "Dabei spielen verschiedene Kriterien eine Rolle", so Rolf Born vom Institut Wohnen und Umwelt http://www.iwu.de in Darmstadt auf Anfrage von pressetext.

"In unseren Breiten spielt aufgrund der langen Winter Solarenergie zum Beispiel für Heizung eine kleinere Rolle." Hingegen sei Wärmedämmung von entscheidender Bedeutung. Zur weiteren Verbreitung des umweltverträglichen Bauens fehle es jedoch noch an ausreichend Information in der Öffentlichkeit. "Energiesparendes Bauen muss zum Beispiel nicht mit großen Mehrkosten verbunden sein, wenn das Projekt von Beginn an durchgeplant wird", gibt Born zu bedenken.

Wohnhäuser, Büros und andere Gebäude in Nordamerika sind jedes Jahr für den Ausstoß von geschätzten 2,2 Mrd. Tonnen Kohlenstoffdioxid verantwortlich. Durch umweltverträgliche Anpassungen könnte diese Zahl um 1,7 Mrd. Tonnen verringert werden, so die Forscher. "Der Wohnbau ist eine sichere Sache. Es geht nur darum, Technologie anzuwenden, die wir schon haben", so Mark Levine vom IPCC. Bislang machen sogenannte "grüne" Gebäude jedoch nur zwei Prozent der gewerblichen Gebäude und 0,3 Prozent der neuen Eigenheime in den USA aus. "In Europa ist man uns beim Bauen weit voraus", so Westeinde. Der Markt in Nordamerika habe noch nicht auf die geänderten Bedingungen reagiert.

Das größte Problem sei der Unwille der Bauunternehmer, mehr Geld für energieeffizientes Bauen auszugeben, wenn später nur die Bewohner davon profitieren. Die Preisschere würde jedoch früher oder später verschwinden, sobald sich umweltverträgliches Bauen durchsetze. "Die umweltverträgliche Bauweise macht im Moment nur vier Prozent des Marktes aus, was bedeutet, dass für die restlichen 96 Prozent eine Art Mengenrabatt entsteht", so Westeinde. Sobald sich das Verhältnis ausgleiche, würde auch der Preisunterschied verschwinden.

Georg Eckelsberger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cec.org
http://www.ipcc.ch

Weitere Berichte zu: Emission IPCC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Vorkommen und Verbleib von Mikroplastik im Meer
21.05.2019 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht Behandlung von salzhaltigem Abwasser bei der Algenverwertung
14.05.2019 | Jacobs University Bremen gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2019: „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“

21.05.2019 | Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neues Messinstrument: Kohlenstoffdioxid als Geothermometer

21.05.2019 | Geowissenschaften

Forschungsprojekt zum Insektenschwund in Naturschutzgebieten startet

21.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Das programmierte Material

21.05.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics