Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Services aus der Cloud

06.09.2012
Studie ermittelt Chancen und Risiken von Cloud-Lösungen im Maschinen- und Anlagenbau.
Aus Kostengründen setzen immer mehr Unternehmen auf Cloud-basierte Lösungen. Welche Vor- und Nachteile, Risiken sowie Chancen das Auslagern von Daten in die digitale Wolke insbesondere für Unternehmen im Bereich des Maschinen- und Anlagebaus birgt, hat das Fraunhofer IAO in Zusammenarbeit mit der Infoman AG im Rahmen einer empirischen Untersuchung erforscht.

Die Anwendungsbereiche und –möglichkeiten des Cloud Computing nutzen momentan vorwiegend Unternehmen aus dem Bereich der Informationstechnologie sowie Privatpersonen. Unternehmen anderer Branchen stehen dem Einsatz von Cloud-Lösungen häufig noch unentschlossen oder gar skeptisch gegenüber. Einerseits bieten Cloud-Lösungen die Möglichkeit, IT-Kosten zu senken und dabei gleichzeitig den Qualitätslevel in IT-basierten Geschäftsprozessen zu halten oder gar zu erhöhen. Andererseits können viele Unternehmen nur schwer einschätzen, welche Risiken das Auslagern von Anwendungen und Daten weg vom eigenen Rechner in die Wolke birgt.

Auf Basis einer empirischen Untersuchung haben das Fraunhofer IAO und die Infoman AG daher mit Fokus auf den Maschinen- und Anlagenbau ermittelt, in welchem Maße Cloud Computing zur Unterstützung des Service eingesetzt wird und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. Die resultierende Studie »Cloud Computing für Services im Maschinen- und Anlagenbau« von Fraunhofer IAO und Infoman AG zeigt, dass sich nicht jeder produktbegleitende Service durch eine Anwendung aus der Cloud unterstützen lässt und nicht alle Unternehmensdaten sich für eine Public Cloud eignen.
Die Konstruktionszeichnungen des neuesten Fahrzeugprototyps stellen beispielsweise einen hohen Wert dar, den man nicht ohne weiteres bei einem öffentlichen Anbieter speichern mag. Bei Bestellprozessen oder Kataloganfragen hingegen sind Daten im Umlauf, die ohnehin geteilt werden und daher durchaus gut in der Cloud aufgehoben sind. An dieser Stelle bietet die Cloud gute Möglichkeiten, einen einheitlichen Qualitätslevel in der Kundenkommunikation zu schaffen, das Serviceportfolio zu erweitern und damit die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Die Studie zeigt, dass die Branche sich momentan nicht als Vorreiter im Einsatz von Cloud-Lösungen sieht, was meist einer fehlenden Unternehmensstrategie auf dem Weg in die Cloud zuzuschreiben ist. Doch klar ist auch: je eher Unternehmen die Cloud schrittweise in ihr Geschäftsmodell integrieren, desto eher können diese von den späteren Vorteilen im Cloud-Servicegeschäft profitieren. Daher gilt es genau zu überprüfen, ob und an welcher Stelle sich der Einsatz von Cloud-Lösungen für das Servicegeschäft lohnt. Die Studie gibt Unternehmen eine Orientierung zum Thema Cloud innerhalb der Branche, liefert wertvolle Impulse auf dem Weg in die Cloud und hilft anhand konkreter Handlungsempfehlungen dabei, das Thema systematisch anzugehen.

Erhältlich ist die Studie ab sofort im IAO-Shop unter https://shop.iao.fraunhofer.de und im Buchhandel zum Preis von 49 Euro.

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Wenn das Smartphone zur Schuldenfalle wird
15.10.2018 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

15.11.2018 | Physik Astronomie

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics