Das Peripheriemodul JX3-MIX2 von Jetter eignet sich besonders für gemischte Automatisierungsaufgaben

<br>

In der Regel braucht der Anwender eines Steuerungssystems dazu mehrere Peripheriemodule. Die Jetter AG erweitert den JX3-Systembaukasten deshalb um das JX3-MIX2-Modul, in dem alle eben genannten Funktionalitäten integriert sind.

Neben einem Ausgang zur Ansteuerung eines Schrittmotors, einer freiprogrammierbaren seriellen Schnittstelle und drei analogen Eingängen verfügt es auch über einen Analogausgang und vier digitale universelle Ein- und Ausgänge.

Das neue JX3-MIX2-Modul ist für die Erweiterung aller JetControl-Steuerungen geeignet. In Verbindung mit einer Steuerung der JetControl-340-Serie eignet es sich besonders für kostensensitive Maschinen und Anlagen aus der Fertigungs- und Prozessautomation.

Das JX3-MIX2-Modul ist ab sofort bei der Jetter AG verfügbar.

Andreas Leu
Technischer Redakteur
Jetter AG
Gräterstraße 2
71642 Ludwigsburg
Phone: +49 7141 2550-466
Fax: +49 7141 2550-484
mailto:aleu@jetter.de

Media Contact

Andreas Leu Jetter AG

Weitere Informationen:

http://www.jetter.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer