Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Innovationen bleiben bis 2005 auf Eis

09.04.2002


Studie: 70 Prozent aller Investitionen bringen innerhalb des ersten Jahres keinen Gewinn

Die Innovationswelle im IT-Sektor scheint vorübergehend zu Ende zu sein. Laut einer heute, Montag, von Gartner veröffentlichten Studie wird es im IT-Markt vor dem Jahr 2005 keine umwälzenden Neuerungen geben. 70 Prozent aller technisch erfolgreichen Projekte in Europa werden innerhalb des ersten Jahres nicht zum gewünschten Return on Investment führen. Auch der Bereich Web Services wird bis 2004 eine Phase der Desillusionierung durchlaufen, da noch keine wirklich gewinnversprechenden Killer-Applikationen abzusehen sind. Insgesamt haben die Budgets im europäischen IT-Bereich einen Tiefpunkt erreicht.

Innerhalb der nächsten Dekade sieht Gartner keine neuen Mega-Trends in der IT-Industrie, die einen neuen Hype auslösen könnten. Die größten Wachstumschancen werden den Bereichen Mobile/Wireless, Web Services und Biotechnologie zugeschrieben. Gartner rechnet vor allem damit, dass sich der am Boden liegende Markt für Mobile/Wireless in den nächsten zwei Jahren erholen wird. "Ein mobiles Engerät das noch dazu always on ist, birgt ein derartiges Potenzial, dass es die Märkte nicht ignorieren können", meint Gartner-Forschungsdirektor Steve Prentice. Bei den Web Services werde es noch ein paar Jahre dauern, bis sich erfolgreiche Modelle durchsetzen. "Der wahre Wert von Web Services kann erst generiert werden, wenn die Technologien problemlos laufen, die Businessmodelle robust sind und die Endkunden ein klares Verständnis über Verwendung bzw. Nutzen der Services haben", so Prentice. Derzeit seien Web Services noch Lösungen, die nach einem Problem suchen. Den größten Hype erwartet Gartner allerdings im Bereich Biotechnologie.

Die derzeit etwas orientierungslose Phase lässt sich auch an den IT-Investitionen der europäischen Enduser ablesen. In einer von Gartner durchgeführten Umfrage, stellte sich heraus, dass die Ausgaben in Grossbritannien sowohl 2002 als auch im nächsten Jahr zurückgehen werden. Für 2003 gaben 42,2 Prozent der Briten an, ihre IT-Ausgaben nicht zu erhöhen. Somit war Großbritannien das einzige Land mit rückläufigen Investitionen. Als die größten Technikfreaks erwiesen sich die Italiener. 45 Prozent wollen ihre IT-Ausgaben im laufenden Jahr erhöhen, gefolgt von Frankreich (36,2 Prozent), Schweden (35,5 Prozent), den Benelux-Ländern (29,1 Prozent) und Deutschland (28 Prozent).

Oliver Scheiber | pte.monitor

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Hype IT-Ausgabe IT-Innovationen Mobile/Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wie sich das Gehirn merkt, wo man hinmöchte
04.07.2019 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Studie am Dresdner Uniklinikum: Schädel-Hirn-Trauma – bleibt´s beim kurzen Schrecken?
18.06.2019 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: "Qutrit": Komplexe Quantenteleportation erstmals gelungen

Wissenschaftlern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Wien ist es gemeinsam mit chinesischen Forschern erstmals gelungen, dreidimensionale Quantenzustände zu übertragen. Höherdimensionale Teleportation könnte eine wichtige Rolle in künftigen Quantencomputern spielen.

Was bislang nur eine theoretische Möglichkeit war, haben Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Universität Wien nun erstmals...

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Im Focus: A miniature stretchable pump for the next generation of soft robots

Soft robots have a distinct advantage over their rigid forebears: they can adapt to complex environments, handle fragile objects and interact safely with humans. Made from silicone, rubber or other stretchable polymers, they are ideal for use in rehabilitation exoskeletons and robotic clothing. Soft bio-inspired robots could one day be deployed to explore remote or dangerous environments.

Most soft robots are actuated by rigid, noisy pumps that push fluids into the machines' moving parts. Because they are connected to these bulky pumps by tubes,...

Im Focus: Crispr-Methode revolutioniert

Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern.

Crispr/Cas ist in aller Munde. Mit dieser biotechnologischen Methode lassen sich in Zellen verhältnismässig einfach und schnell einzelne Gene präzise...

Im Focus: Wie schwingen Atome in Graphen-Nanostrukturen?

Innovative neue Technik verschiebt die Grenzen der Nanospektrometrie für Materialdesign

Um das Verhalten von modernen Materialien wie Graphen zu verstehen und für Bauelemente der Nano-, Opto- und Quantentechnologie zu optimieren, ist es...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gedanken rasen zum Erfolg: CYBATHLON BCI Series 2019

16.08.2019 | Veranstaltungen

Impfen – Kleiner Piks mit großer Wirkung

15.08.2019 | Veranstaltungen

Internationale Tagung zur Katalyseforschung in Aachen

14.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie synthetische Zellen schädliche Bakterien bekämpfen

19.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Neuartiger Ventiltrieb spart 20% Treibstoff

19.08.2019 | Energie und Elektrotechnik

Deutschlandweit einziges Chinatron an der Uni Ulm: Wegbereiter des bionischen Baumstamms

19.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics