Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maritimer Koordinator Gerlach fordert weitere Kooperationsanstrengungen in der maritimen Wirtschaft

12.03.2002


Die Vernetzung innerhalb der maritimen Wertschöpfungskette ist essentiell für die Stärkung des maritimen Standortes Deutschland. Dies war auch eines der wesentlichen Ergebnisse der ersten nationalen maritimen Konferenz der Bundesregierung am 13. Juni 2000 in Emden. Aus diesem Grund wurden Roland Berger, das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik sowie PWC Deutsche Revision damit beauftragt, die Vernetzungspotentiale innerhalb der deutschen maritimen Wirtschaft zu untersuchen.

Die jetzt vorgelegte Studie gliedert sich in drei Teile:

  • Teil 1 enthält eine Kompetenzfeldanalyse, die unter Heranziehung internationaler "benchmarks" Stärken und Schwächen sowie Herausforderungen in den Feldern Schiffbau, Hafenwirtschaft, Seeschifffahrt, Bildung und Forschung, Image sowie Politik und Verwaltung ableitet. Um sich im globalen Wettbewerb behaupten zu können, müssen die drei aufgeführten Branchen der maritimen Wirtschaft ihre Produktivität steigern. Ein Ausbau der Kooperation wird als eine erfolgversprechende Strategie hierfür angesehen. Im Bereich Bildung und Forschung wird eine ineffektive Kleinteiligkeit und eine ungenügende Spezialisierung der Schiffbauversuchsanstalten, der Universitäten und der Ausbildungsstätten bemängelt. Aufgrund des zumindest teilweisen schlechten Images der deutschen maritimen Wirtschaft wird eine sektorübergreifende Imagekampagne empfohlen.

  • Teil 2 umfasst die Analyse der IT-Strukturen der maritimen Wirtschaft und der Telematikentwicklung in den Häfen sowie die Untersuchung der Potenziale eines Internetportals der deutschen maritimen Wirtschaft. Ein Großteil der Unternehmen aus den untersuchten Sektoren hat neuere IT-Technologien eingerichtet. Die bisherige Nutzung dieser Techniken bleibt jedoch hinter ihren Potentialen zurück. Daneben müssen die bestehenden Systeme verstärkt harmonisiert werden. Zusätzlich kommt die Studie zu dem Schluss, dass von einem Internetportal der deutschen maritimen Wirtschaft positive Effekte auf das Kooperationsniveau dieses Sektors ausgehen.

  • Auf der Grundlage der empirischen Arbeiten der beiden ersten Module wurden in Teil 3 konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet, um die Vernetzung auf den verschiedenen Kooperationsebenen weiter voranzubringen.

Der Koordinator der Bundesregierung für die Maritime Wirtschaft, Staatssekretär Dr. Axel Gerlach, sieht durch die Ergebnisse der Studie den eingeschlagenen Kurs für die deutsche maritime Wirtschaft bestätigt. Es gelte zukünftig, durch verstärkte Kooperation ihre Wettbewerbsfähigkeit auf den globalen Märkten auszubauen. Die Hauptinitiative für die Nutzung der Vernetzungspotentiale liege allerdings bei den Unternehmen und den Beschäftigten der maritimen Wirtschaft. Die Bundesregierung werde jedoch alles tun, um über die Gestaltung der Rahmenbedingungen diesen Prozess zu fördern.

Service-Team | BMWi NEWSLETTER
Weitere Informationen:
http://www.bmwi.de

Weitere Berichte zu: Internetportal Koordinator Vernetzung Vernetzungspotential

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mikroplastik in Kosmetik
16.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rasende Elektronen unter Kontrolle

16.11.2018 | Physik Astronomie

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics