Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dynamik des Dualen Systems bringt die Kosten runter

31.01.2002


Prognos-Studie belegt schon heute Umweltentlastung durch das Duale System

Das Duale System trägt deutlich und messbar zur nachhaltigen Entwicklung in Deutschland bei und wird seine Ökoeffizienz künftig weiter steigern können. Dies ist das Ergebnis einer umfassenden Nachhaltigkeitsbewertung des Dualen Systems durch das renommierte Baseler Prognos-Institut, die jetzt in Berlin im Rahmen einer Kuratoriumsveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Die Studie "Das Duale System in Deutschland - Nachhaltigkeitsbewertung und Perspektiven" bewertet sowohl den aktuellen Nachhaltigkeitsbeitrag des Dualen Systems als auch verschiedene Entwicklungsszenarien. Ökonomie, Ökologie und Soziales wurden dabei gleichwertig berücksichtigt. Von Prognos untersucht wurden unter anderem die Kategorien Ressourcenverbrauch, Minimierung von Treibhausgasen, Kosteneffizienz und soziale Akzeptanz. Fazit der Bewertung: Bereits heute besitzt das Duale System eine hohe Ökoeffizienz, vor allem in Bezug auf Ressourcenschonung und die Verminderung von Treibhausgasen. Als weitere Stärken des Systems identifizierten die Prognos-Experten Innovations- und Investitionsimpulse, soziale Akzeptanz und Arbeitsmarkteffekte. Ihnen stehen noch Nachteile in den Kategorien Systemkosten und Stabilitätsrisiken gegenüber, durch die das System an Akzeptanz verlieren könnte.

Durch seine ressourcenschonende und umweltentlastende Wirkung hat das Duale System seit seiner Startphase bereits positive Nachhaltigkeitseffekte erzielen können. Unter ökologischen Gesichtspunkten ist es in seinem Nachhaltigkeitsbeitrag deutlich besser zu bewerten als die Entsorgungsalternative Müllverbrennung oder eine Abfallwirtschaft ohne Verpackungsrecycling. Die Prognos-Experten stellten darüber hinaus fest, dass es in Deutschland zu einer deutlichen Entkoppelung von Verpackungsverbrauch und Wirtschaftswachstum kam. In der Konsequenz sei ein deutlich verminderter Ressourcenverbrauch zur Produktion von Packstoffen feststellbar.

Die Bewertung des künftigen Nachhaltigkeitspotenzials gestaltete sich komplexer. Die Prognos-Forscher spielten angestrebte Effizienzverbesserungen auf technischer, organisatorischer, ökonomischer und ökologischer Ebene in fünf Szenarien durch. Die Option "Status Quo optimiert" sieht die flächendeckende Umsetzung bereits eingeleiteter Systemverbesserungen vor, "Selektiv" beschränkt das System auf die derzeitigen technischen und logistischen Rahmenbedingungen und sieht eine reduzierte Erfassung und Verwertung von Verpackungen vor. "Dynamisch" berücksichtigt neben den eingeleiteten Systemverbesserungen auch die Umstellung auf vollautomatische Sortieranlagen und "Expansiv" die Einbeziehung weiterer Wertstoffe in das System. Das Szenario "Dynamisch + Expansiv" untersucht die vollständige Umstellung des Systems auf automatische Sortieranlagen unter Einbeziehung neuer Wertstoffe.

"Als prinzipielles Ergebnis unserer Studie lässt sich festhalten: Je umfassender die Systemleistung und -auslastung, desto größer der Nachhaltigkeitseffekt", so Gustav Greve, Geschäftsführer der Prognos AG. Die Handlungsempfehlungen lauten daher, das System in starkem Maße auf vollautomatische Sortieranlagen umzustellen und einen höheren Output werkstofflich verwertbarer Materialien zu erzielen, um das langfristig hohe Nachhaltigkeitspotenzial auch ökonomisch ausschöpfen zu können. Die Infrastruktur solle optimiert und für die Erfassung weiterer Wertstoffe geöffnet werden.

Jürgen Walter, Kuratoriumsvorsitzender der Duales System Deutschland AG, würdigte die Nachhaltigkeitsbewertung als nützliche Entscheidungshilfe nicht nur für Politik und Gesetzgebung. "Auch für die Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie des Dualen Systems liefert die Studie präzise Ansätze. Vorhandene Kompetenzen können gezielt gefestigt und Schwächen des Systems offensiv angegangen werden", so Walter. Als Mitglied des Hauptvorstandes der IG Bergbau, Chemie, Energie hob er die positiven Arbeitsmarkteffekte besonders hervor - rund 17.000 Arbeitsplätze wurden durch das Duale System geschaffen. "Innerhalb eines Jahrzehnts hat das Duale System erhebliche Fortschritte in Richtung eines Kreislaufwirtschaftssystems erreicht", schloss Jürgen Walter.

Dr. Heike Schiffler | ots
Weitere Informationen:
http://www.gruener-punkt.de

Weitere Berichte zu: Akzeptanz Dual Nachhaltigkeitsbewertung Sortieranlage Wertstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wie sich das Gehirn merkt, wo man hinmöchte
04.07.2019 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Studie am Dresdner Uniklinikum: Schädel-Hirn-Trauma – bleibt´s beim kurzen Schrecken?
18.06.2019 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Towards an 'orrery' for quantum gauge theory

Experimental progress towards engineering quantized gauge fields coupled to ultracold matter promises a versatile platform to tackle problems ranging from condensed-matter to high-energy physics

The interaction between fields and matter is a recurring theme throughout physics. Classical cases such as the trajectories of one celestial body moving in the...

Im Focus: "Qutrit": Komplexe Quantenteleportation erstmals gelungen

Wissenschaftlern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Wien ist es gemeinsam mit chinesischen Forschern erstmals gelungen, dreidimensionale Quantenzustände zu übertragen. Höherdimensionale Teleportation könnte eine wichtige Rolle in künftigen Quantencomputern spielen.

Was bislang nur eine theoretische Möglichkeit war, haben Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Universität Wien nun erstmals...

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Im Focus: A miniature stretchable pump for the next generation of soft robots

Soft robots have a distinct advantage over their rigid forebears: they can adapt to complex environments, handle fragile objects and interact safely with humans. Made from silicone, rubber or other stretchable polymers, they are ideal for use in rehabilitation exoskeletons and robotic clothing. Soft bio-inspired robots could one day be deployed to explore remote or dangerous environments.

Most soft robots are actuated by rigid, noisy pumps that push fluids into the machines' moving parts. Because they are connected to these bulky pumps by tubes,...

Im Focus: Crispr-Methode revolutioniert

Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern.

Crispr/Cas ist in aller Munde. Mit dieser biotechnologischen Methode lassen sich in Zellen verhältnismässig einfach und schnell einzelne Gene präzise...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie smarte Produkte Unternehmen herausfordern

20.08.2019 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 4. Air Cargo Conference in Frankfurt am Main

20.08.2019 | Veranstaltungen

Gedanken rasen zum Erfolg: CYBATHLON BCI Series 2019

16.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Turbulenz – normaler als gedacht?

20.08.2019 | Physik Astronomie

Reaktionsmechanismus der PUVA-Lichttherapie von Hauterkrankungen aufgeklärt

20.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Göttingen entschlüsselt Abwehrmechanismus von Schimmelpilzen

20.08.2019 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics