Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Analysen des WSI: Elterngeld hat sich in Nordeuropa bewährt - parallel Kinderbetreuung ausbauen

10.05.2006


Ein einkommensabhängiges Elterngeld hat sich in Nordeuropa bewährt. Es trägt dazu bei, dass mehr Frauen mit kleinen Kindern erwerbstätig sein können. Allerdings nur dann, wenn parallel ausreichende Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren geschaffen werden. Das ist das Ergebnis von Analysen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung.



Derzeit zählt Deutschland zu den Ländern, in denen sich die Geburt eines Kindes besonders deutlich auf die Erwerbstätigkeit seiner Mutter auswirkt. Während bei kinderlosen Frauen zwischen 20 und 49 die Beschäftigungsquote bei knapp 80 Prozent liegt, sinkt sie bei Frauen mit Kindern unter 12 Jahren auf lediglich 60 Prozent. Diese Differenz ist im europäischen Vergleich sehr groß, zeigt der WSI-FrauenDatenReport 2005.

... mehr zu:
»Elterngeld »Nordeuropa »WSI


Erheblich höhere Quoten haben Länder, in denen es bereits seit längerer Zeit ein Elterngeld gibt. Das sind die nordischen EU-Mitglieder Dänemark, Schweden und Finnland sowie Norwegen und Island. Mütter oder Väter erhalten dort in der Kinderpause als Lohnersatzleistung einen relativ hohen Anteil ihres letzten Gehalts - meist zwischen 65 und 90 Prozent bis zu einer Obergrenze. Der Zeitraum, über den das Elterngeld gezahlt wird, ist vergleichsweise kurz: zwischen sechs und 13 Monaten.

Beides ist sinnvoll, betont WSI-Expertin Dr. Christina Klenner: "Das Elterngeld setzt das richtige Signal, indem es auf einen kürzeren Ausstieg aus dem Berufsleben orientiert." Eine lange Familienpause bringe Frauen nicht nur aktuelle Einkommenseinbußen, sondern auch die Gefahr von Einbußen bei Qualifikation und langfristigen Karrierechancen. Die Orientierung von Müttern auf den Arbeitsmarkt läuft allerdings dort ins Leere, wo die Arbeitslosigkeit hoch ist. Deshalb müssten flankierend arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und direkte Sozialtransfers für jene Gruppen eingeführt werden, die durch das Elterngeld verlieren und keine Möglichkeit haben, dies durch Erwerbseinkommen zu kompensieren, so die Wissenschaftlerin.

Das Beispiel Nordeuropa zeigt auch, dass das Elterngeld für Väter Anreize setzt, mehr Elternverantwortung zu übernehmen. In Finnland und Dänemark beteiligen sich knapp zehn Prozent der Väter an der Elternzeit, in Schweden, wo faktisch zwei Monate für den Vater reserviert sind, sogar gut 30 Prozent. In Deutschland sind es dagegen bislang fünf Prozent. Für Väter reservierte Abschnitte der Elternzeit gibt es außer in Schweden auch in Dänemark, Norwegen, Belgien, Italien, Luxemburg und Österreich.

Nachhaltig verbessern lassen sich die Beschäftigungschancen von Frauen mit Kindern aber nur, wenn parallel zum Elterngeld die öffentlichen Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder stark ausgebaut werden: "Sonst hätten Mütter von Einjährigen nur dann eine Chance, auf ihren Arbeitsplatz zurückzukehren, wenn sie ein hohes Einkommen haben und private Betreuungslösungen finanzieren können", sagt WSI-Expertin Dr. Christina Klenner. Bislang liegen insbesondere die westdeutschen Länder bei der Versorgung mit Betreuungsplätzen weit hinter den nordeuropäischen Ländern, aber auch hinter Großbritannien, Belgien oder Frankreich zurück.

Rainer Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.boeckler.de/cps/rde/xchg/hbs/hs.xsl/32014_63607.html
http://www.boeckler.de/cps/rde/xchg/hbs/hs.xsl/32014_37764.html
http://www.boeckler.de/cps/rde/xchg/hbs/hs.xsl/32014_81910.html

Weitere Berichte zu: Elterngeld Nordeuropa WSI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht SGLT2-Hemmer verlangsamen das Fortschreiten der chronischen Nierenkrankheit
15.04.2019 | Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)

nachricht Greifswalder Wissenschaftler wollen neues Verfahren bei Sprachverlust nach Schlaganfall etablieren
01.04.2019 | Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics