Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handy-Spiele treten zum Siegeszug an

04.04.2006


Die Japaner haben es vorgemacht, Europa zieht nach. Mobile Spiele sind rechtzeitig zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland auf dem Vormarsch. Fast jedes vierte Telekommunikationsunternehmen rechnet in diesem Segment während und nach der WM mit einer stark steigenden Nachfrage: Die Umsätze dürften sich bis 2009 europaweit auf sieben Milliarden Euro mehr als verdreifachen. Damit würden die mobilen Handy-Spiele die umsatzstarken Klingeltöne und Bilder überholen. Das ergibt eine aktuelle Markteinschätzung von Steria Mummert Consulting auf der Basis des „TELCO Trend“.



Insbesondere Jugendliche sollen zum Wachstum beitragen. Die Prognose: Fast zwei von drei der 14- bis 25-jährigen werden zukünftig verstärkt Handy-Spiele herunterladen. Mehr als jeder dritte Mobilfunk-Euro soll bei ihnen künftig in das mobile Spielvergnügen fließen. Die größten Umsatzanteile versprechen sich die Anbieter von 3-D-Spielen und interaktiven Spielgemeinschaften via mobiles Internet. Die Unternehmen zeigen sich angesichts der Wachstumsprognosen zuversichtlich: Sie werden allein 2006 rund 500 Millionen Euro in den Zukunftsmarkt „Mobile Gaming“ investieren.

... mehr zu:
»Handy-Spiel »Siegeszug


„Um den Erfolg zu maximieren, sollten Handy-Hersteller und Spielentwickler eng zusammenarbeiten und für transparente Preise sorgen“, rät Bernd Janke, Telekommunikationsexperte von der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting. So können größere Marktanteile erzielt und höhere Gewinne eingefahren werden. Mobile Spiele werden bis 2009 etwa 40 Prozent des Gesamtmarktes mit Videospielen ausmachen.

Diese Presseinformation basiert auf einer Internet-Trendumfrage von Steria Mummert Consulting. Von Ende Oktober bis Ende November 2005 wurden insgesamt 122 Fach- und Führungskräfte der Telekommunikationsbranche aus Deutschland und der Schweiz befragt.

Joerg Forthmann | Steria Mummert Consulting <Joerg
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Berichte zu: Handy-Spiel Siegeszug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der Therapie
29.05.2020 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht »Grüner« Wasserstoff oder »grüner« Strom für die Gebäudewärme?
29.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics