Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Therapie gibt Schlaganfallspatient das Sprechvermögen zurück

10.06.2005


Intensives Sprachtraining schafft Abhilfe bei Aphasie



Ein intensives Sprachtraining verbessert die Sprachfähigkeiten von Schlaganfallspatienten, die durch die Erkrankung unter Sprach- und Verständnisdefiziten leiden, selbst Jahre nach dem Schlaganfall. Das ist das viel versprechende Ergebnis einer deutschen Studie, die in der aktuellen Ausgabe des American Heart Association Journal Stroke publiziert worden sind. "Durch das intensive Sprachtraining verbesserten sich die Sprachfähigkeiten der Probanden signifikant. Es fiel ihnen wesentlich leichter Dinge zu benennen, Sätze zu verstehen und wiederzugeben und Gesprochenes und Geschriebenes zu verstehen", erklärte Studienleiter Markus Meinzer von der Universität Konstanz.



An der Studie nahmen 27 Schlaganfallspatienten im Durchschnittsalter von 51 Jahren teil, die seit vier Jahren unter verschiedenen Graden von Aphasie (Verlust des Sprechvermögens oder Sprachverständnisses) gelitten haben. Die Patienten unterzogen sich für den Zeitraum von zehn Tagen einer täglichen Sprachtherapie von drei Stunden. Vor dem Training hatten die Patienten Schwierigkeiten die richtigen Worte zu finden und zu verstehen, was andere Menschen sagten. Doch durch das intensive Sprachtraining konnten unmittelbar signifikante Verbesserungen erzielt werden, die auch bei einem erneuten Test nach sechs Monaten noch anhielten.

"Rund 38 Prozent der Patienten, die einen Schlaganfall in der linken Gehirnhälfte erleiden und diesen überleben, haben danach Sprachschwierigkeiten. Während es oft zu spontanen Verbesserungen innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Schlaganfall kommt, leiden immerhin 60 Prozent andauernd unter Aphasie", erklärte Meinzer.

Das Sprachtraining, das von den Forschern durchgeführt wurde, war ein Spiel, bei dem die Probanden Karten erhielten und nach den dazugehörigen Karten fragen mussten. "Die äußerst komplexen Begriffe der Sprachkarten sollten die Versuchspersonen zu komplexen Äußerungen animieren", so Meinzer. Zusätzlich wurden die Patienten in Begleitung eines Familienmitgliedes losgeschickt, um sich in realen Lebenssituation zu bewähren. So mussten sie sich beispielsweise in einem Tourismusbüro nach Sightseeingmöglichkeiten erkundigen.

Die Forscher stellten abschließend fest, dass durch das Training die Sprech- und Verständnisfähigkeit bei 85 Prozent der Patienten verbessert werden konnte. Die Patienten und deren Angehörige berichteten zudem von einer wesentlichen Verbesserung der Qualität der Alltagskommunikation.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://stroke.ahajournals.org/
http://www.uni-konstanz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics