Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuerscheinung: Auswirkungen volkswirtschaftlicher Entwicklungen auf die Aktienmärkte

25.07.2002


Stock Markets: Impact of Macroeconomic Developments, dies ist der Titel des neu erschienen Tagungsbandes des 3. INFER Finanzmarktworkshops

Welchen Beitrag kann die theoretische und angewandte Volkswirtschaft zur Erklärung und evtl. auch zur Vorhersage von Aktienmarktentwicklungen leisten? Ist es möglich, kurz-, mittel oder langfristig die Märkte mit einer makroökonomisch fundierten Vermögensallokation outzuperformen? Ist die Auswirkung makroökonomischer Entwicklungen im Falle amerikanischer und europäischer Aktienmärkte oder bei Märkten für Standardwerte und Technologietitel verschieden?
Dies waren die Fragen, welche ausgewiesene Ökonomen von Forschungsinstituten, Universitäten und aus dem Finanzsektor während des dritten INFER Finanzmarktworkshops mit dem Titel "Stock Markets, Impact of Macroeconomic Developments" diskutierten.
Dr. Joachim Winter vom Mannheim Research Institute for the Economics of Aging (MEA) präsentierte eine Studie über die Auswirkung von Rentenreformen und der Alterung unserer Gesellschaft auf die Kapitalmärkte. Danach diskutierte Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt bei Barclays Capital Germany, den Einfluß der Geldpolitik auf die Performance der Aktienmärkte. Diesen Präsentationen folgten drei sehr heterogene Ansätze zur Untersuchung makroökonomischer Daten auf unterschiedliche Märkte. Frank Hübner, Leiter der Abteilung Internationale Volkswirtschaft bei Sal. Oppenheim, analysierte die amerikanischen Aktienmärkte. Dr. Michael Schröder, Leiter der Abteilung Kapitalmarktresearch beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) analysierte mit einem quantitativen Ansatz die Korrelation zwischen verschiedenen Finanzmarktdaten und deutschen Aktienindizes. Stefan Bielmeier und Lihan Chen von Deutsche Bank Global Markets präsentierten einen fundamentalen Ansatz zur Vorhersage des deutschen DAX. Der Workshop wurde geschlossen durch die Vorstellung einer Untersuchung zur Zyklizität und Sektorrotation von Klaus Schlote, Strategist bei Dresdner Kleinwort Wasserstein.

Der Tagungsband umfaßt 98 Seiten und enthält alle Beiträge des Workshops. Er ist als INFER Studies Vol. 7 beim Verlag für Wissenschaft und Forschung erschienen unter dem Titel:
Michael H. Stierle (Hrsg.):
Stock Markets: Impact of Macroeconomic Developments, 3rd INFER Workshop on Financial Markets, March 2002
Er kann zu 19,90 Euro im Buchhandel bezogen werden. Die ISBN-Nummer ist 3-89700-169-1.

Dr. Michael H. Stierle | idw
Weitere Informationen:
http://www.infer-research.net

Weitere Berichte zu: Development Impact Macroeconomic Market

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Wenn das Smartphone zur Schuldenfalle wird
15.10.2018 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics