Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synthetischer FT-Treibstoff: Alternativlösung für die Luftfahrt?

01.07.2008
Der immer weiter steigende Ölpreis treibt seit geraumer Zeit die Forschung nach alternativen Treibstoffen für die kommerzielle Luftfahrt voran.

Neben konventionellen und alternativen Energieerzeugern, die mit alternativen Kraftstoffen bereits nennenswerte Erfolge im Landtransport erzielen, sind Flugzeug- und Motorenhersteller sowie Fluggesellschaften die Hauptakteure dieser Entwicklung. Individuelle wie auch sektorenübergreifende Initiativen großer Luftfahrt- und Energieunternehmen zeugen vom hohen Potenzial dieses Marktes.

Enstprechend prognostiziert die Unternehmensberatung Frost & Sullivan dem Weltmarkt für alternative Treibstoffe für die kommerzielle Luftfahrt ein stetiges Produktionswachstum. „Der Markt für alternative Flugzeugtreibstoffe präsentiert sich sehr dynamisch. Dominiert wird er von Fischer-Tropsch (FT)-Treibstoffen, die der Vision einer Alternative für die nahe Zukunft am nächsten kommen“, sagt Niranjana Sreenivasan, Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Das zunehmende Bedürfnis einem alternativen Treibstoff, der auf die neuen Motoren abgestimmt ist, spricht für FT-Treibstoffe. Gleichzeitig werden jedoch auch Alternativen aus Biotreibstoffen erforscht, die nicht auf Nahrungsmittelressourcen basieren.”

Starken Auftrieb erhielt die Branche gerade vor kurzem, als der südafrikanische Sasol-Konzern als erstes Unternehmen weltweit die Zulassung für einen synthetischen Krafstoff zum Einsatz in Düsenverkehrsflugzeugen erhielt. „Diese Nachricht dürfte die Entwicklungstätigkeit und die Investitionsbereitschaft im Bereich FT-Kraftstoffe nochmals erheblich steigern“, so Sreenivasan. Grundlage für synthetische FT-Treibstoffe bildet ein Synthesegas, eine Mischung aus Kohlenmonoxid und Wasserstoff. Das Endprodukt ist mit Jet A1 vergleichbar und ist diesem Treibstoff was oxidative Stabilität und den Gefrierpunkt betrifft sogar überlegen.
      
Trotz der positiven Signale stehen die Branchenakteure was die hohen Kosten und die Frage nach der CO2-Sequentierung betrifft auch vor großen Herausforderungen. So ist die Produktion von FT-Treibstoff mit einem höheren Energieaufwand verbunden als die Herstellung konventioneller Flugzeugtreibstoffe, und auch das generelle CO2-Problem wirkt wachstumshemmend: „Solange keine adäquate Möglichkeit zur Bindung und Einlagerung von Kohlendioxid besteht, ist zumindest langfristig nicht mit einem echten Boom zu rechnen“, meint Sreenivasan. „Dazu kommt, dass der Bau einer FT-Raffinerie etwa doppelt so teuer ist wie der eines konventionellen Betriebs. Das stellt die Preiskonkurrenzfähigkeit von FT-Treibstoff gegenüber Öl natürlich in Frage.“

Auch die Hersteller von Biotreibstoffen kämpfen mit Kosten- und Lieferproblemen, da diese meist aus lebensmittelbasierten Ressourcen stammen. Biotreibstoffe aus nicht-lebensmittelbasierten Quellen befinden sich noch in der Testphase.

Kurz- und mittelfristig wird die Entwicklung des Marktes für alternative Flugzeugtreibstoffe vor allem von finanziellen Faktoren abhängen, so das Fazit von Frost & Sullivan. Gesetzliche Regelungen und finanzielle Subventionen von Regierungsseite könnten erheblich zum Marktwachstum beitragen.
      
Die Studie Global Commercial Aviation Alternative Fuel Market - A Strategic Overview ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Aerospace and Defense. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Bei Interesse an einer virtuellen Broschüre zu Frost & Sullivans neuster Studie wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Anna Anlauft - Corporate Communications (anna.anlauft@frost.com). Die Broschüre bietet Herstellern, Endnutzern und anderen Marktteilnehmern einen Überblick über die Branche und wird Ihnen nach Eingang der Kontaktdaten per E-Mail zugesendet.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden innovative Wachstumsstrategien entwickelt. Mit einem Serviceportfolio bestehend aus den Bereichen Growth Partnership Services, Growth Consulting und Corporate Training & Development unterstützt Frost & Sullivan seine Kunden dabei, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen.
 
Seit über 45 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 30 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche.
Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
      
Titel der Studie Global Commercial Aviation Alternative Fuel Market A Strategic Overview

M185

Kontakt:
Anna Anlauft
Corporate Communications Germany
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel: 0049 (0)69 770 33 12
E-Mail: anna.anlauft@frost.com

Anna Anlauft | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.aerospace.frost.com

Weitere Berichte zu: Biotreibstoff FT-Treibstoff Luftfahrt Treibstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue internationale Studie: Immuntherapie für Kinder mit akuter Leukämie
13.07.2018 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Sicherer Auto fahren ohne Grauen Star: Geringeres Unfallrisiko nach Linsenoperation
12.07.2018 | Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics