Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kontrolle der Gewalt im Kontext 'fragiler' Staaten

21.05.2008
Tagung des Zentrums für interdisziplinäre Forschung

Im Rahmen der aktuellen Forschungsgruppe "Kontrolle der Gewalt" findet vom 5. bis 7. Juni am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld eine Tagung mit dem Schwerpunkt 'Fragile Staatlichkeit' statt.

Ziel dieses internationalen Workshops ist es, Veränderungen staatlicher Herrschaft in ihren Folgewirkungen für die Möglichkeiten der Kontrolle von Gewalt mit Fokus auf den afrikanischen Kontinent zu diskutieren.

Denn obgleich die Forschung zu 'fragiler' Staatlichkeit seit Eingang des Themas in die internationale wissenschaftliche Debatte vor 15 Jahren boomt, weisen die vorliegenden Studien noch immer eine Vielzahl von Blindstellen auf, die eine weitergehende Auseinandersetzung mit dem Thema unter Einbeziehung neuer Perspektiven und Fragestellungen notwendig machen.

Im Rahmen der Tagung sollen bisher vernachlässigte Erklärungsmuster für Gewaltphänomene und der Umgang mit ihnen im Kontext fragiler Staatlichkeit diskutiert werden. Dies soll mit Hilfe eines Kontrollparadigmas geschehen, das interdisziplinäre Ansätze und Methoden miteinander verbindet und die Rolle staatlicher ebenso wie nicht-staatlicher 'Gewaltkontrolleure' sowie ein weites Spektrum denkbarer Kontrollmodi einbezieht.

Im Zentrum des Workshops werden vor allem folgende Themenschwerpunkte stehen:
- Relationen fragiler Staatlichkeit und Gewalt,
- Verlust von, Kämpfe um oder Fragmentierung von Kontrolle?
- Gewaltkontrolle jenseits des Staates sowie
- Internationale Einflüsse auf Verluste und Möglichkeiten der Wiedererlangung von Kontrolle über Gewalt.
Tagungszeiten:
5. Juni, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
6. Juni, 9:00 Uhr - 18:00 Uhr
7. Juni, 9:00 Uhr - 17:30 Uhr
Die Veranstaltungsleiter sind der Soziologe Wilhelm Heitmeyer und der Historiker Heinz-Gerhard Haupt (beide Universität Bielefeld).

Tagungssprache ist Englisch.

Torsten Schaletzke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bielefeld.de
http://www.uni-bielefeld.de/(de)/ZIF/AG/2008/06-05-Heitmeyer.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Kristallwachstum mit atomarer Präzision
08.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht 15. Workshop Digital Broadcasting: Synergien zwischen Digitalem Rundfunk und Mobilfunk nutzen
02.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Methode der statistischen Inferenz in der Magnetresonanztomographie (fMRI) entwickelt

16.10.2018 | Medizintechnik

Tiefsee ergründen – erstmalige LIBS-Messung bei 600 bar

16.10.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics