Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spezialgläser und Glaskeramik als Werkstoff der Zukunft

03.09.2015

SCHOTT stellt die NEXTREMA® Glaskeramik-Familie und sein Produktportfolio bei technischem Rohrglas auf der DGM Werkstoffwoche aus

Auf der DGM Werkstoffwoche vom 14.-17. September 2015 in Dresden zeigt der Spezialglashersteller SCHOTT die Vielfalt der Werkstoffe Glas und Glaskeramik.


DURAN® Glasröhren von SCHOTT sind in vielen Anwendungen einsetzbar, beispielsweise für eine 360° Kamera. Bild: SCHOTT


Das Materialportfolio von SCHOTT NEXTREMA® umfasst sechs Glaskeramiken, die durch ihre verschiedenen Eigenschaften anwendungsspezifisch eingesetzt werden können. Bild: SCHOTT

Die Highlights am SCHOTT Stand 82 sind die NEXTREMA® Glaskeramik-Familie für den Einsatz bei Anwendungen mit hohen Temperaturen sowie Rohre, Stäbe und Kapillare für vielfältige technische Anwendungen. Beide Produktgruppen bieten Produktentwicklern nicht nur eine besondere Funktionalität, sondern auch neue Designmöglichkeiten.

Die NEXTREMA® Glaskeramik vereint die Vorzüge technischer Gläser (hohe Transmission, resistente, nicht poröse Oberflächen oder die Möglichkeit der kosteneffizienten Produktion großer Plattenformate) mit herausragenden thermischen Eigenschaften. Dadurch sind eine thermische Resistenz von bis zu 950°C und das Aushalten gegen thermische Schocks von bis zu 800°C möglich.

NEXTREMA® gibt es in sechs Varianten, die sich sowohl durch ihren Farbeindruck als auch durch ihre technischen Eigenschaften unterscheiden. Hinzu kommt ein großes Materialdickenspektrum von 2 mm bis 8 mm. Die Summe der technischen Eigenschaften gemeinsam mit den sechs verschiedenen Farbvarianten ermöglicht Ingenieuren und Designern gleichermaßen neue Produktideen, beispielsweise bei Infrarotanwendungen, Hochtemperaturöfen oder Grills, zu entwickeln und umzusetzen.
http://www.schott.com/hometech/english/nextrema/index.html

Das zweite Highlight von SCHOTT auf der DGM Werkstoffwoche ist sein Portfolio an Rohren, Stäben und Kapillaren für technische Anwendungen mit verschiedenen Wandstärken und Innendurchmessern. Sie können aus 60 verschiedenen Glasarten hergestellt werden und zusätzlich zum Beispiel durch spezielle Beschichtungen noch facettenreicher werden. Unter anderem stellt SCHOTT seine ovalen Glasrohre aus CONTURAX® Borosilikatglas für Photobioreaktoren aus, die das Wachstum von Algen deutlich beschleunigen.
http://www.schott.com/tubing/german/special_glass/industry_environment/pbr.html

In einem weiteren Beispiel ermöglichen DURAN® Glasröhren von SCHOTT eine 360°-Kameratechnik für das Online-Streaming, durch das Panoramavideos in Echtzeit übertragen werden können. Im Einsatz ist die neue Kameratechnik für TV-Wissenssendungen, bei Konzerten, Sportveranstaltungen und auf Messen. Dies sind nur zwei von vielen möglichen Anwendungen, in denen technisches Glas zum Einsatz kommt.
http://www.schott.com/magazine/german/sol115/sol115_04_360-degree-live-streaming.html

Mehr Informationen unter: www.schott.com/materialsweek2015

CONTURAX® und NEXTREMA® sind eingetragene Marken der SCHOTT AG
DURAN® ist eine eingetragene Marke der DURAN Group GmbH

Pressekontakt

SCHOTT AG
Dr. Haike Frank
Public Relations Manager
Phone: +49 (0)6131 - 66 4088
haike.frank@schott.com
www.schott.com


ÜBER SCHOTT

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz von 1,87 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

Pressekontakt
SCHOTT AG - Hattenbergstrasse 10 - 55122 Mainz - Deutschland
Phone: +49 (0)6131/66-2411 - www.schott.com

Dr. Haike Frank | SCHOTT AG

Weitere Berichte zu: Borosilikatglas DURAN Elektronik Glaskeramik SCHOTT Spezialgläser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München
28.02.2020 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Erfolgreiche Premiere: dormakaba mit der digitalBAU zufrieden
26.02.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics