Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal auf der IFFA 2019: Rundum saubere Lösungen für die Fleischwirtschaft

06.05.2019

In der Nahrungsmittelindustrie müssen Produktionsanlagen nach hygienegerechten Gesichtspunkten gestaltet sein. Dabei sind die Anforderungen je nach Hygienezone vom Lebensmittel- über den Spritz- bis zum Verpackungs- und Nicht-Lebensmittelbereich ganz unterschiedlich. Auf der internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft IFFA (4. bis 9. Mai 2019) in Frankfurt präsentiert Rittal für alle Anwendungsfälle passende Systemlösungen für Schaltschrank-, Stromverteilungs- und Klimatisierungstechnik – bis zu Lösungen für ein effizientes Engineering. Zu den Ausstellungs-Highlights zählt das neue Edelstahl-Portfolio der Klein- und Kompaktgehäuseserie AX und KX sowie des Schaltschranksystems VX25.

Produktionsanlagen in der Nahrungsmittelindustrie müssen so leicht wie möglich und dabei auch so gut (prozesssicher) wie möglich gereinigt werden können. Grundvoraussetzung ist eine reinigungsgerechte und -freundliche Konstruktion von Maschinen und Anlagen. Um dies zu ermöglichen, bietet Rittal passende Gehäuse- und Schaltschranksysteme für jede Hygienezone.


Rittal bietet Systemlösungen für Gehäuse- und Schaltschranktechnik für jede Hygienezone in der Nahrungsmittelindustrie: vom Lebensmittel- (Zone 1) über den Spritz- (Zone 2) bis zum Verpackungs- und Nicht-Lebensmittelbereich (Zone 3).

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

So präsentiert Rittal sein umfassendes „Hygienic Design“-Programm an Gehäuse-, Schaltschrank- und Klimatisierungssystemen in Edelstahl für hygienisch sensible Bereiche, in denen regelmäßige Reinigungen stattfinden müssen.

Ergänzend stellt das Unternehmen das brandneue Edelstahl-Portfolio seiner Klein- und Kompaktgehäuse AX und KX (verfügbar ab Herbst 2019) sowie seines Schaltschranksystems VX25 vor.

Höchster Korrosionsschutz

Um höchsten Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit gerecht zu werden, steht etwa das neue Großschranksystem VX25 jetzt zu 100 Prozent in Edelstahl zur Verfügung. Zusätzlich zu Rahmengerüst, Türen, Flachteilen und Bodenblech sind somit auch alle außenliegenden Teile wie 180°-Scharniere und Komfortgriffvarianten in Edelstahl ausgeführt.

Verfügt der Schranktyp serienmäßig über Schutzart IP 55 und Schutzart NEMA 12, bietet die optionale NEMA 4X-Ausführung mit entsprechender Schutzart IP 66 eine erhöhte Schutzfunktion. Damit sind elektrische und elektronische Betriebsmittel im VX25 auch unter anspruchsvollen Bedingungen gegen Staub, Spritz- und Strahlwasser sicher geschützt.

Sollen VX25 Edelstahl-Schränke für den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie zudem mit einer energieeffizienten Kühlgerätetechnik ausgerüstet werden, stehen Anlagenbauern jetzt auch die neuen Blue e+ Kühlgeräte in Edelstahl zur Verfügung.

Lückenloses digitales Engineering

Mit den neuen Gehäuse- und Schaltschranksystemen AK, KX und VX25 sind Anlagenbauer ideal auf die Digitalisierung vorbereitet. So bringen die Gehäuse digitales Rüstzeug mit und fügen sich dadurch ideal ein in die digitale Wertschöpfungskette des Steuerungs- und Schaltanlagenbaus. Neben hochwertigen 3D-Daten und Konfigurationstools vereinfachen zum Beispiel QR-Codes auf allen zu bearbeitenden Flachteilen deren Einbindung in den Produktions-Workflow.

Das ermöglicht modernes digitales Monitoring vom Wareneingang bis zur Fertigstellung.
Vom Schaltschrankbauer über den Maschinenbauer bis hin zum Endkunden stehen zudem immer aktuelle Daten für schnelle Ersatzteilbestellungen, wirtschaftliche Retrofitting-Projekte oder einfache Planungen bei Anlagenerweiterungen zur Verfügung.

Über Rittal

Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.

Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind. Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energie- und CO2-Verbrauch können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.
Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau.

Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.

Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 18 Produktionsstätten und 80 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 12.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Zum zehnten Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2018 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2018 bereits zum dritten Mal zu den bundesweit besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de  und www.friedhelm-loh-group.com

Rittal Unternehmenskommunikation

Regina Wiechens-Schwake
Tel.: 02772/505-2527
E-Mail: wiechens-schwake.r@rittal.de

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de


Christian Abels
Tel.: 02772/505-1328
E-mail: abels.c@rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Modulares Fertigungskonzept für Bipolar-Batterien
02.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Langlebigere Satelliten, weniger Weltraumschrott

Forschende der Universität Stuttgart nehmen innovatives induktives Plasmatriebwerk auf Helicon-Basis in Betrieb

Erdbeobachtungssatelliten für niedrige Flughöhen, kleiner, leichter und billiger als herkömmliche Modelle: Das sind die Ziele des EU- Projekts „DISCOVERER“, an...

Im Focus: X-ray vision through the water window

The development of the first high-repetition-rate laser source that produces coherent soft x-rays spanning the entire 'water window' heralds the beginning of a new generation of attosecond technology

The ability to generate light pulses of sub-femtosecond duration, first demonstrated some 20 years ago, has given rise to an entirely new field: attosecond...

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Im Focus: The human body as an electrical conductor, a new method of wireless power transfer

Published by Marc Tudela, Laura Becerra-Fajardo, Aracelys García-Moreno, Jesus Minguillon and Antoni Ivorra, in Access, the journal of the Institute of Electrical and Electronics Engineers

The project Electronic AXONs: wireless microstimulators based on electronic rectification of epidermically applied currents (eAXON, 2017-2022), funded by a...

Im Focus: Belle II liefert erste Ergebnisse: Auf der Suche nach dem Z‘-Boson

Vor ziemlich genau einem Jahr ist das Belle II-Experiment angelaufen. Jetzt veröffentlicht das renommierte Journal Physical Review Letters die ersten Resultate des Detektors. Die Arbeit befasst sich mit einem neuen Teilchen im Zusammenhang mit der Dunklen Materie, die nach heutigem Kenntnisstand etwa 25 Prozent des Universums ausmacht.

Seit etwa einem Jahr nimmt das Belle II-Experiment Daten für physikalische Messungen. Sowohl der Elektron-Positron-Beschleuniger SuperKEKB als auch der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Langlebigere Satelliten, weniger Weltraumschrott

09.04.2020 | Physik Astronomie

Impuls für die Pilzforschung

09.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Optimierung der Therapie diabetischer Nierenerkrankungen durch Computermodell

09.04.2020 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics